Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene 3D Drucker Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue 3D Drucker heraus.
Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen 3D Drucker Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem 3D Drucker Test stellen wir die besten 3D Drucker vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der 3D Drucker Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • 3D Drucker sind Geräte, bei denen in einem computergesteuerten Fertigungsverfahren Material Schicht nach Schicht aufgetragen wird und dadurch das fertige Werkstück entsteht. Es werden flüssige oder feste Werkstoffe benutzt, die in chemischen oder physikalischen Verfahren schmelzen oder aushärten.
  • Der erste 3D Drucker wurde vom amerikanischen Ingenieur Charles Hull zu Beginn der achtziger Jahre entwickelt. Bereits 1988 gab es den ersten 3D Drucker auf dem Markt. Lange Zeit waren die Geräte allerdings für Privatpersonen viel zu teuer.
  • Heute setzen sich 3D Drucker immer mehr durch. Ihre Stärke besteht darin, dass sie selbst sehr komplizierte Teile schneller herstellen und günstiger herstellen können als das mit anderen Fertigungsverfahren möglich wäre. Auf dem Markt gibt es Geräte mit unterschiedlichen Druckverfahren.

Die besten 3D Drucker

Creality Ender 5 Pro 3D Drucker
Der leistungsfähige 3D Drucker druckt schneller, präziser und leiser als vergleichbare Modelle. Sein Zusammenbau ist einfach, weil der Creality Ender 5 Pro aus mehreren vorgefertigten Bauteilen besteht, die nur zusammengesetzt werden müssen. Der Hersteller bietet einen lebenslangen Kundendienst und 24/7 Service.

ELEGOO Mars 2 Pro Mono MSLA 3D Drucker
Der Drucker benutzt Harz, das durch UV Licht gehärtet wird. Pro Schichtbelichtung benötigt das Harz nur 2 Sekunden zum Aushärten. Dadurch druckt der ELEGOO Mars 2 Pro Mono MSLA wesentlich schneller als andere 3D Drucker. Das Gerät benötigt wenig Wartung und hat eine lange Lebensdauer.

ANYCUBIC Mega Zero 2.0 3D Drucker
Der FDM Drucker zeichnet sich durch Niveauregulierung und eine schnelle Erwärmung aus. Die Druckgröße des ANYCUBIC Mega Zero 2.0 beträgt 220 x 220 x 250 mm. Er verwendet magnetische Aufkleber, die bequem wiederverwendet werden können. Das Druckbett heizt innerhalb von 5 Minuten auf +100°C auf.

Comgrow Creality Ender 3 3D Drucker
Der Drucker besteht aus Aluminium. Da er aus vorgefertigten Modulen besteht, benötigt der Zusammenbau maximal 2 Stunden. Auch bei einem Stromausfall oder Fehler kann der Comgrow Creality Ender 3 das Drucken fortsetzen. Die Druckgröße beträgt 220 x 220 x 250 mm.

Array
Die patentierte Extruder-Technologie reduziert das Risiko von Verstopfungen erheblich. Der neue Creality Ender 3 benutzt ein erschwingliches Open-Source Format und zeichnet sich durch eine hervorragende Druckqualität aus. Der 3D Drucker kann in nur 30 Minuten zusammengebaut werden. Das Druckbett benötigt 5 Minuten, um sich bis auf 110C aufzuheizen.

Creality Ender 3 Pro 3D Drucker mit Cmagnet
Die Druckoberfläche ist flach. Deshalb lassen sich die Modelle nach Beendigung des Druckens leicht entfernen. Die Druckgröße beträgt 220 x 220 x 225 mm. Das Meanwell-Netzteil heizt das Druckbett in nur 5 Minuten auf +110°C auf. Die exakte Stromversorgung ist durch UL-zertifizierte Stromzufuhr gewährleistet.

ANYCUBIC Mega Zero FDM 3D Drucker
Der ANYCUBIC Mega Zero FDM Drucker zeichnet sich durch ein schlankes und leichtes Design aus. Trotzdem ermöglicht er, Teile mit größerer Baugröße zu drucken: 220 x 220 x 250 mm. Die stabile Konstruktion wird durch eine zweifache Trapezgewindespindel und den Rahmen aus soliden Aluminium gewährleistet.

Creality Ender-3/Ender-3X/Ender-3 Pro 3D Drucker
Der 3D Drucker ist hochpräzise und besitzt eine Druckgenauigkeit von 0, 1 mm. Die Druckstücke können exakt positioniert und befestigt werden. Der MK-8 Extruder ein geringes Verstopfungsrisiko. Die Druckplatte kann mit einer großen Handdrehmutter nivelliert werden. Mit dem Creality Ender-3 können 1, 75 mm Filamente verschiedener Materialien verarbeitet werden.

3D Drucker Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Druckverfahren: Für das Homeoffice eignen sich FDM (Fused Deposition Modeling) Drucker am besten. Sie verarbeiten Draht (Filament) aus verschiedenen Material. Resin 3D Drucker sind dagegen weniger für zu Hause geeignet, weil das Harz sehr geruchsintensiv ist.
  • Extruder: Damit ist die Düse gemeint, durch die das Material zum Drucken gespritzt wird. Single-Extruder können nur einfache Bauteile herstellen, funktionieren aber mit einer Vielzahl von Materialien. Mit Doppel-Extrudern können dagegen viel kompliziertere Strukturen gedruckt werden.
  • Baugröße: Die Baugröße des Druckers gibt an, wie groß die Druckstücke maximal sein können. Ein kleiner 3D Drucker mag zwar günstig sein, eignet sich aber nur für kleine Stücke. Ein gutes Geräte sollte eine Baugröße von mindestens 150 x 200 x 150 mm aufzuweisen haben.
  • Druckgeschwindigkeit: Spitzenmodelle von 3D Druckern erzielen 300 mm/s, günstige Geräte sind nur halb so schnell. Damit kann das Drucken eines größeren Modells mehrere Stunden dauern. Sie müssen selbst entscheiden, ob Sie die Zeit zum Warten aufbringen können oder ob Ihnen Geschwindigkeit wichtiger ist.


FAQ

Viele der Modelle können auch im Homeoffice eingesetzt werden. Sie sollten aber beachten, dass 3D Drucker die Umgebung immer in einem gewissen Maß verschmutzen. Sie sollten daher immer in einem gut belüfteten Raum stehen.
Die Bandbreite ist sehr groß. Mit 3D Druckern für das Homeoffice können Sie zum Beispiel Modelle oder Spielzeuge drucken, überhaupt fast alle Teile aus Kunststoff, darunter auch Beschläge für Möbel oder Ersatz für kaputte Plastikgehäuse.
Das Gerät benutzt ein Ausgangsmaterial, dass er durch Hitze oder eine chemische Reaktion verflüssigt. Es wird durch eine Düse, den Extruder, deren Bewegungen durch einen Computer gesteuert werden, aufgetragen und härtet aus. Industrielle Geräte verarbeiten sogar Metall.
Für das Homeoffice werden 3D Drucker benutzt, die Filament (Draht) benutzen. Der Draht besteht aus unterschiedlichen Materialien, darunter ABS (Acrylinitril, Butadien, Styrol), PLA (Polyactid) oder Nylon. Selbst Laywood und Laybrick, Werkstoffe, die Holz oder Ziegeln ähneln, werden verwendet
Der Hersteller liefert in der Regel Druckprogramme mit dem Gerät aus. Aktualisierungen oder neue Software stellen sie auf ihrer Homepage bereit. Es gibt aber auch Online immer mehr Open-Source-Programme unabhängiger Anbieter, die kostenlos sind
Es gibt viele Kriterien zur Unterscheidung, darunter zum Beispiel die Art des verwendeten Materials, die Drucktechnik oder auch die maximale Größe der Druckstücke. So genannte Einsteigermodelle bieten nur wenige Optionen. Mit anspruchsvolleren Geräten können Sie viel mehr anfangen.

Aktuelle Angebote: 3D Drucker

−15%
FLSUN Q5 Delta 3D-Drucker Touchscreen mit Auto-Leveling-System 200x200 Druckgröße 32-Bit-Karte
−10%
Bresser 3D Drucker mit WLAN und integrierter Kamera, inklusive HEPA Filter für saubere Abluft, Spachtel, 2 Extruder-Düsen (1x Ersatz), 2 x PLA Filament (weiß, schwarz) zum sofortigen Start
−3%
Sovol SV01 3D Drucker Direct Drive Extruder Ultrabase Glasplatte Heizbettes Filament Ende Detektor 24v/350w Meanwell Power Versorgen Großes Bauvolumen 240x280x300mm

3D Drucker Test: Die besten 3D Drucker

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Creality Ender 5 Pro 3D Drucker mit 389,00 EUR
2 ELEGOO Mars 2 Pro Mono MSLA 3D 299,99 EUR
3 ANYCUBIC 3D Drucker mit Heißem 239,99 EUR
4 Comgrow Creality Ender 3 3D Drucker 196,99 EUR
5 3D-Drucker Creality Ender 3, neue 196,00 EUR
6 Creality Ender 3 Pro 3D Drucker mit 236,00 EUR
7 ANYCUBIC MEGA ZERO FDM 3D Drucker 299,00 EUR
8 Creality 3D Ender-3 3D Drucker DIY 196,00 EUR

Ähnliche Suche