Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Mit Alexa Telefonieren: Alle 5 Möglichkeiten im Überblick

Die smarten Alexa Lautsprecher sind seit einigen Jahren auf dem Markt verfügbar und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile ist sogar fast jede denkbare Funktion möglich. Anrufe, Nachrichten und sogar mit den neusten Geräten Videotelefonie.

Wie das alles funktioniert, erfahren Sie im folgenden Artikel. Wir haben zu den einzelnen Funktionen Schritt für Schritt Anleitungen zusammengestellt, um Ihnen die Installation und Vorgehensweise so einfach wie möglich zu gestalten.

Verwalten Sie ausgehende Anrufe und ankommende Anrufe im Schlaf. Und wenn Sie wirklich schlafen möchten, aktivieren Sie die Nicht-Stören-Funktion. Alles nachfolgend kinderleicht erklärt.

Mit Alexa telefonieren – Voraussetzungen

Mit dem smarten Echo Gerät ist es mittlerweile möglich, Anrufe zu tätigen. Wer sich verspätet und nach seinem Handy sucht, der braucht nur noch “Alexa, ruf Mama an” zu sagen (oder einen anderen gewünschten Kontakt aus dem Telefonbuch).

Doch welche Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein?

Wichtigste Voraussetzung: eine funktionierende Internetverbindung. Ist dieser Schritt erfüllt, können wir den nächsten Schritt tätigen:

Beide Kontakte, also der ausgehende Anrufer sowie der Anrufer, bei dem das Telefonat ankommt, müssen die Alexa App auf dem Smartphone installiert haben. Die Alexa App gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und sie kann mit Alexa kompatiblen Geräten verbunden werden.

Wir empfehlen
Echo Dot (4. Generation) | Smarter
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Telefonieren mit Alexa: Die 5 Möglichkeiten

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie mit Alexa telefoniert werden kann. Als tollen Vorteil des Smarthome Assistent sehen wir, dass Anrufe ohne den Griff zum Handy möglich werden und rein durch einen Sprachbefehl gesteuert werden.

Die Möglichkeiten der Echo Anrufe werden wir nun Schritt für Schritt durchgehen.

Möglichkeit #1: Echo zu Echo Anrufe

Da Echo Geräte über integrierte Mikrophone verfügen, eignen sie sich besonders gut für die Alexa Telefonie. Durch die Drop in Funktion müssen Gespräche nicht angenommen werden, sondern starten sofort mit verknüpften Echo Geräten.

Möglichkeit #2: Echo zu Festnetz und Smartphones

 Mit der Echo Connect Telefonbox ist es Nutzern möglich, ihr Festnetz mit dem Alexa Echo zu verbinden und Anrufe per Sprachbefehl zu tätigen.

Für Vodafone-Kunden ist es derzeit sogar erlaubt, die eigene Mobilfunknummer auf ein Echo Gerät zu übertragen, um dann Freunde und Famile direkt per Sprachbefehl anzurufen.

Möglichkeit #3: Telefon- und Videoanruf

Auch ohne eigenes Alexa Gerät ist es Nutzern möglich, Freunde über ihren Lautsprecher anzurufen. Das funktioniert mit der Alexa App für das Smartphone.

Videoanrufe sind über Echo Show Geräte möglich, jeder Nutzer benötigt dazu eins. Alternativ gibt es eine Skype-Anwendung, welche das Video Telefonat von Echo Show zu Smartphone oder Computer ermöglicht.

Möglichkeit #4: Alexa Drop-In

Die Alexa Drop-In Funktion ist eine weitere Kommunikationsstrategie von Amazon Echo. Es ist möglich mehrere Echo Geräte zu einer funktionierenden Haussprechanlage zu verbinden.

Es lässt sich u.a. festlegen, dass diese Funktion nur von Haushaltsmitgliedern genutzt werden kann, welche Echo über denselben Amazon Account steuern. Das macht das Ganze natürlich sicherer.

Als Vorteil kann man hier natürlich die ständige Vernetzung zwischen Haushaltsmitgliedern oder engen Freunden sehen. Diese können sich nach erteilter Erlaubnis wann immer sie wollen in das hauseigene Netz einwählen.

Man sollte daher nicht jeden beliebigen Kontakt die Erlaubnis geben, sondern wirklich abwägen, wer dazu berechtig sein soll sie ständig über den smarten Lautsprecher zu erreichen.

Möglichkeit #5: Skypen mit Alexa

Skype Anrufe werden von Geräten unterstützt, die Videoanrufe erlauben. Wenn eines der Geräte den Videoanruf nicht unterstützt, bleibt es beim normalen Audioanruf via Skype.

Hier können Sie einzelne Kontakte auf der ganzen Welt erreichen und sind nicht nur auf Ihre gespeicherten Kontakte beschränkt. Ein großer Vorteil: Wenn Sie Skype Anrufe auf Ihrem Echo installieren, bekommen Sie für zwei Monate je 100 Freiminuten, um weltweit zu telefonieren.

Wahnsinn, oder? Finden wir auch. Jetzt erklären wir Ihnen kurz, wie Sie die Skype Funktion über Alexa einrichten. Voraussetzung: Sie müssen natürlich ein Konto bei Skype besitzen.

Öffnen Sie die Alexa App auf Ihrem Smartphone. Links oben befindet sich der Menüknopf, gekennzeichnet durch drei Balken.

Klicken Sie sodann auf Einstellungen und anschließend auf Kommunikation. Dort finden Sie den Punkt Skype, dort geben Sie bitte die Mircosoft Zugangsdaten zu Ihrem Skype Konto ein. Anschließend auf Erlauben klicken.

Nun ist der Anruf via Skype funktionsfähig und der Befehl “Alexa, rufe xyz mit Skype an” sollte funktionieren – wie bereits erwähnt, muss der Empfänger natürlich auch Skype nutzen.

Kann Ihr Skype Konto auf Ihre Kontakte zugreifen, ist es nicht zwingend erforderlich für den Anruf-Empfänger ein Skype Account zu haben. Hat der Empfänger kein Skype Konto kommt ein normaler Telefonanruf zustande.

Nachrichten versenden mit Alexa

Der Nachrichten Versand ist mit Alexa ebenfalls kinderleicht. Diese Kommunikationsmethode funktioniert auch aus der Alexa App heraus.

Versendet wird die Nachricht dann an die Alexa App des Empfängers sowie an die Geräte, die mit dessen Amazon Konto verbunden sind.

Diese Versandmethode ist glücklicherweise komplett kostenlos (bis auf die üblichen Internetkosten). Eingehende Nachrichten werden dann über Ihr Echo Gerät mit einem gelben Lichtring angezeigt.

Die Nachrichten Funktion können Sie folgendermaßen einrichten:

In der Alexa App klicken Sie am unteren Bildschirmrand auf die Sprechblase, so gelangen Sie zum Menüpunkt Unterhaltungen.

Falls Sie Ihre eigene Handynummer noch nicht verifiziert haben, müssen Sie dies zuerst erledigen. Dazu geben Sie die Nummer ein und bestätigen Sie diese. Anschließend erhalten Sie einen Bestätigungscode per SMS zur Aktivierung.

Sie können Ihre Kontakte nun synchronisieren. Der Nachrichtenaustausch ist nur möglich, wenn Ihre Kontakte auch ein Echo Gerät besitzen, oder die Alexa App installiert haben.

Ab sofort ist die Nachrichtenfunktion betriebsbereit und kann über den Sprachbefehl “Alexa, sende eine Nachricht an xyz” aktiviert werden.

Kontakte bearbeiten

Im Mitteilungsfenster oben rechts befindet sich die Funktion, alle Kontakte aus dem Adressbuch anzeigen zu lassen. Es werden dort alle angezeigt, über die mit Alexa telefoniert werden kann.

Es gibt die Möglichkeit, einzelene Kontakte zu blockieren. Dann ist eine Kontaktaufnahme über die Alexa App nicht mehr möglich. Dafür nach unten scrollen und auf “Kontakte sperren” klicken. Dann muss die Person ausgewählt werden, für die diese Funktion durchgeführt werden soll.

Damit Freunde und Familie euch über das Alexa Telefon erreichen können, muss die Erlaubnis dafür erteilt werden. Dafür auf dein Eintrag einer Person tippen und Drop In aktivieren. Das gleiche muss euer Kontakt natürlich bei seinem Adressbuch auch erledigen.

FAQ

Alexa Anrufe sind generell zwischen Nutzern möglich, die über einen Echo oder die Amazon Alexa App verfügen.

Videoanrufe sind ebenfalls möglich, diese Funktion kann mit Skype genutzt werden. Verfügt der Empfänger über keinen Skype Account, wird der Anruf in einen normalen Sprachanruf umgestellt.

Fehlerquellen schleichen sich schnell ein, gerade bei technischen Angelegenheiten. Sollte etwas einmal nicht so funktionieren wie gewünscht, überprüfen Sie bitte folgendes:

– Ist Ihre Handynummer verifiziert? Falls nein, lesen Sie im Punkt “Nachrichten versenden mit Alexa” wie dies funktioniert.

– Verfügt Ihr Gesprächspartner über einen Echo? Falls nicht, ist die Anruf-Funktion nur begrenzt möglich.

– Haben Sie Ihren Kontakten die Erlaubnis gegeben, über Alexa Kontakt zu Ihnen aufzunehmen? Ansonsten können Sie dies andersherum auch nicht. Wie Sie die Erlaubnis den einzelnen Kontakten erteilen (oder diese alternativ blockieren) erfahren Sie unter dem Punkt “Telefonieren mit Alexa”.

Ja, kann man. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

Per normalen Alexa Anruf über Ihre Kontakte, die ebenfalls ein Echo Gerät besitzen oder die Alexa App auf dem Smartphone installiert haben. Denn da ist es egal, an welchem Ort sich der Nutzer befindet.

Oder aber via Skype. Hier können Sie dann Kontakte auf der ganzen Welt erreichen und sind nicht nur auf die Nutzer aus Ihrer Echo Umgebung beschränkt.

Der smarte Alexa Lautsprecher lässt keine Wünsche offen. Um die Nicht-Stören-Funktion zu aktivieren, öffnen Sie zuerst die Alexa App. Dann auf die drei horizontalen Striche klicken.

Dann via “Einstellungen”, über “Geräte” zu “mein Amazon Echo”. Dort die “Bitte nicht stören” Funktion aktivieren.

Darunter ist sogar ein “Zeitplan” zu finden. Hier kann festgelegt werden, zu welchen Zeiten Sie nicht über den Alexa Lautsprecher erreicht werden möchten.