AMD Prozessor Test 2024

Wussten Sie, dass AMD-Prozessoren trotz ihres herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses oft unterschätzt werden? In unserer Analyse haben wir verschiedene Modelle ausgiebig verglichen, um Ihnen das nötige Wissen zu vermitteln und Ihre Kaufentscheidung zu erleichtern. Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wie sehr die Wahl des richtigen Prozessors Ihre Computernutzung beeinflussen kann? Dieser Artikel enthält wichtige Erkenntnisse und umfassende Informationen über verschiedene AMD-Prozessoren. Ebenfalls sollten Sie einen Blick auf unseren ausführlichen Intel-Prozessor Vergleich werfen, um die Vor- und Nachteile beider Prozessor-Arten besser vergleichen zu können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Prozessor ist das Gehirn eines Computers. Seine Aufgabe ist es Milliarden von Rechenoperation je Sekunde auszuführen – und das macht ihn zu einem unverzichtbaren Bauteil für jedes elektrische Gerät, das eine Rechenleistung besitzen soll.
  • Ein Prozessor ist der erste Befehlsempfänger in einem Computer. Er erkennt, was der Anwender von verlangt und leitet die Anfrage an alle zuständigen Stellen weiter, wodurch die eigentliche Zusammenarbeit der PC-Komponenten zustande kommt.
  • Insgesamt gibt es zwei große Sockel-Arten für Prozessoren, die nicht miteinander kompatibel sind. So können AMD-Sockel nur AMD-Prozessoren fassen und Intel-Sockel nur Intel-Prozessoren. Die Sockelarten lassen sich in weitere Unterarten unterscheiden.

Die besten AMD Prozessoren

AMD Ryzen Threadripper PRO 3995WX
Diese CPU für AMDs WRX8-Sockel wartet mit 64 Kernen und 128 Threads auf. Damit ist dieser Prozessor ein Alleskönner, der eine ungeheure Leistung bringt. Sein Basis-Takt liegt bei 2, 7 GHz, die sich auf 4, 2 GHz beschleunigen lassen. Dazu verfügt er über eine automatische Overclocking-Funktion namens XFR.

AMD Ryzen Threadripper 3970x
Dank 32 Kernen und 64 Threads sind mit diesem Prozessor ungeheure Rechenleistungen möglich. Sein Basis-Takt liegt bei 3, 7 GHz, lässt sich jedoch auf 4, 5 GHz ausreizen. Egal ob Gaming, Video-Verarbeitung oder anspruchsvolles Multiktasing: Dieser Prozessor ist dafür gerüstet. Angebracht wird er über AMDs TRX4-Sockel.

AMD Ryzen Threadripper 3960x
Mit 24 Kernen und 48 Threads ist dieser Prozessor für den TRX4 AMD-Sockel bestens für alle Aufgaben ausgestattet. Sein Basis-Takt liegt bei 3, 8 GHz, die sich auf bis zu 4, 5 GHz erweitern lassen.

AMD Ryzen 9 5950X
Mit 16 Kernen und insgesamt 32 Threads ist dieser Prozessor für alle anfallenden Aufgaben gerüstet. Sein Basis-Takt liegt bei 3, 4 GHz, er kann jedoch auf 4, 7-5, 05 GHz beschleunigen und ist daher die CPU dieses Vergleichs, die den höchsten Takt erreichen kann. Montiert wird er auf einem AM4 AMD-Sockel.

AMD Ryzen 9 5900X
Dieser Prozessor ist für AMDs AM4-Sockel gedacht. Er verfügt über einen Basis-Takt von 3, 7 GHz, die sich auf 4, 65-4, 8 GHz ausreißen lässt. 12 Prozessorkerne und 24 Threads ermöglichen ihm alle anfallenden Prozesse schnell zu verarbeiten und machen ihn damit zu einem guten Allround-Talent.

AMD Ryzen 9 3950x
Dieser Prozessor für den AM4 AMD-Sockel läuft mit einem Basis-Takt von 3, 5 GHz, der auf 4, 7 GHz gesteigert werden kann. Ihm stehen 16 Prozessorkerne sowie 32 Threads zur Verfügung, um Prozessor am Computer zu bewältigen. Somit ist auch anspruchsvolles Multitasking mit dieser High-End-CPU möglich.

AMD Ryzen 7 5800X
Dieser Prozessor trumpft mit einem Basis-Takt von 3, 8 GHz auf, die auf bis zu 4, 7-4, 85 GHz ausgereizt werden können. Für seine Rechenleistung stehen ihm 8 Prozessorkerne und 16 Threads zur Verfügung. Er wird auf einem AM4 AMD-Sockel angebracht.

AMD Ryzen 5 3600x
Diese CPU für AMDs AM4-Sockel ist die Lösung für alle, die sich ein teureres Modell nicht leisten können, da er trotz guter Leistung preiswert angeboten wird. Er besitzt 6 Kerne, 12 Threads und einen Basis-Takt von 3, 8 GHz, der auf bis zu 4, 4 GHz gesteigert werden kann.

Aktuelle Angebote

−4%
Amazon Prime
AMD Ryzen 5 5600X 6-core, 12-Thread Unlocked Desktop Processor mit Wraith Stealth Cooler, bis zu 4.6GHz
−46%
Amazon Prime
AMD Ryzen 9 5900X 12-core, 24-Thread Unlocked Desktop Processor, bis zu 4.8GHz
−5%
Amazon Prime
AMD Ryzen 7 7800X3D Prozessor mit 3D V-Cache-Technologie, 8 Kerne/16 verzerrte Threads, Zen 4-Architektur 104 M Cache, 120 W TDP, bis zu 5,0 GHz Boost-Frequenz, AMD 5, DDR5 & PCIe 5.0

Kaufkriterien: Worauf Du beim Kauf achten musst

  • Prozessorleistung: Wenn du einem AMD-Prozessor den Vorzug gibst, spielt dessen Leistung eine essentielle Rolle. Diese wird hauptsächlich durch die Anzahl der Kerne und die Taktfrequenz bestimmt. Mehr Kerne und eine höhere Taktfrequenz bedeuten in der Regel eine höhere Leistung. Achte darauf, dass die Leistung deines gewünschten Prozessors zu deinen Anforderungen passt. Beispielsweise benötigen anspruchsvolle Spiele oder Videobearbeitungssoftware mehr Leistung als einfache Office-Arbeiten. Auch ein guter Blick auf die Energieeffizienz ist wichtig, um langfristig Stromkosten zu sparen. Nicht zuletzt sollte der Prozessor ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und mit deinem Mainboard kompatibel sein. Beachte dabei auch das Kühlungserfordernis des Prozessors.
  • Anzahl der Kerne: Beim Kauf eines AMD-Prozessors ist die Anzahl der Kerne eine wichtige Überlegung. Mehr Kerne bedeutet in der Regel mehr Rechenleistung, was besonders für Anwendungen wie Videobearbeitung oder Gaming von Nutzen ist. Andererseits benötigen mehr Kerne auch mehr Strom und erzeugen mehr Wärme. Daher sollte die Anzahl der Kerne im Einklang mit deinen spezifischen Anforderungen und dem Kühlungssystem deines Computers stehen.
  • Energieeffizienz: Energieeffizienz ist entscheidend, wenn du einen neuen AMD-Prozessor auswählst. Es geht dabei nicht nur um den Schutz der Umwelt, sondern auch um dein Budget. Je energieeffizienter der Prozessor ist, desto weniger Strom verbraucht er, was sich positiv auf deine Stromrechnung auswirken kann. Zudem haben energieeffiziente Prozessoren tendenziell eine längere Lebensdauer und können vor übermäßiger Hitzeentwicklung schützen, die anderen Computerkomponenten schaden könnte. Achte also beim Kauf neben der Leistungsfähigkeit und dem Preis auch auf den Energiebedarf des AMD-Prozessors.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Beim Kauf von einem AMD-Prozessor spielt das Preis-Leistungs-Verhältnis eine essenzielle Rolle. Du solltest darauf achten, dass der Preis im Verhältnis zur Leistung und der Funktionalität steht. Wenn du eher einfache Aufgaben erledigen möchtest, muss es nicht unbedingt das teuerste Modell sein. Bei anspruchsvolleren Anwendungen, wie z.B. Videoschnitt oder Gaming, lohnt sich jedoch oftmals eine Investition in leistungsstärkere, und dementsprechend auch teurere Modelle.
  • Kompatibilität mit Mainboard: Beim Kauf eines AMD-Prozessors ist es essentiell, die Kompatibilität mit dem Mainboard zu überprüfen. Nicht alle Prozessoren funktionieren mit jedem Mainboard, daher sollte das Mainboard den gleichen Sockeltyp wie der Prozessor haben. Es empfiehlt sich, vor dem Kauf die technischen Spezifikationen beider Teile zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie zusammenpassen. Dadurch wird vermieden, dass der neue AMD-Prozessor nicht mit dem vorhandenen Mainboard kompatibel ist und somit nicht genutzt werden kann.
  • Kühlungserfordernis: Achte beim Erwerb eines AMD-Prozessors auf die Kühlungsanforderungen. Stärkere Modelle erzeugen mehr Hitze und benötigen daher ein effektives Kühlsystem, um Schäden zu vermeiden und die optimale Leistung zu gewährleisten. Die Wahl des richtigen Kühlers ist dabei von entscheidender Bedeutung. Informiere dich daher über die vom Hersteller empfohlenen Kühlungssysteme und prüfe, ob diese mit deinem PC-Gehäuse und dem verfügbaren Platz kompatibel sind. Unterschätze nicht die Bedeutung einer guten Kühlung, denn diese kann die Lebensdauer deines AMD-Prozessors maßgeblich verlängern.

Historische Entwicklung des AMD Prozessors

Die Geschichte des AMD-Prozessors ist geprägt von kontinuierlichen Innovationen und Verbesserungen in jeder Generation.

Ein wichtiger Meilenstein in dieser Entwicklung war die Einführung der „Zen“-Architektur im Jahr 2017. Diese bildete den Grundstein für die heutige Leistungsfähigkeit der AMD-Prozessoren. Mit einer verbesserten Leistung je Taktzyklus und einer höheren Prozessoreffizienz setzte die Zen-Architektur neue Maßstäbe in der PC-Technologie.

Eine bedeutende Verbesserung konnte 2018 mit der Weiterentwicklung zur „Zen+“-Architektur erzielt werden. Dies zeichnete sich durch die Verbesserung der Taktgeschwindigkeiten und des Arbeitsspeichers aus, wodurch die Performance des AMD-Prozessors insgesamt anstieg. Damit konnte AMD auch im Hochleistungsbereich deutlich bessere Ergebnisse erzielen.

  • Zen 2: Die dritte Generation, bekannt als „Zen 2“, markiert einen weiteren Fortschritt in der Entwicklung der AMD-Prozessoren. Sie brachte nicht nur höhere Taktraten und mehr Kerne, sondern implementierte auch eine verbesserte Energieeffizienz und Prozessortechnologie mit 7 nm Fertigungsprozess in die Prozessoren ein.
  • Zen 3 und Zen 4: Die neuesten Generationen, „Zen 3“ und „Zen 4“, setzen die Tradition der kontinuierlichen Verbesserungen fort. Sie bieten eine verbesserte Architektur und gesteigerte Leistungsdichten, die eine gleichbleibend hohe Leistung gewährleisten, selbst bei anspruchsvollen Anwendungen und Spielen.

Dieser fortwährende Innovationsdrang hat AMD im Laufe der Jahre zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten von Intel gemacht und beweist, dass der Erfolg der AMD-Prozessoren nicht zufällig ist.

AMD Prozessorserien und ihre Besonderheiten

Die verschiedenen Prozessorserien von AMD zeichnen sich durch unterschiedliche Leistungsspektren und Einsatzbereiche aus.

  • Summit Ridge: Die Summit Ridge Serie war die erste Generation der AMD-Prozessoren, die auf der Zen-Architektur basieren. Sie legte den Grundstein für die hohe Leistungsfähigkeit und Effizienz der späteren AMD-Prozessoren. Diese Prozessoren können acht Kerne und sechzehn Threads verarbeiten, was sie ideal für anspruchsvolle Multitasking- und Multithreading-Aufgaben macht.
  • Whitehaven: Die Whitehaven Serie wurde speziell für den High-End-Desktop-Markt entwickelt. Sie charakterisiert sich durch eine hohe Anzahl von Kernen und eine beeindruckende Multithreading-Fähigkeit. Dies macht sie ideal für arbeitsintensive Anwendungen wie 3D-Rendering und Videobearbeitung.
  • Pinnacle Ridge: Die Pinnacle Ridge Serie stellt eine Weiterentwicklung der Summit Ridge Serie dar und basiert auf der leistungsfähigeren Zen+-Architektur. Mit bis zu acht Kernen und sechzehn Threads bieten diese Prozessoren eine hohe Leistungsfähigkeit für eine Vielzahl von Anwendungen, von Gaming bis hin zur professionellen Mediengestaltung.

Die Wahl des richtigen AMD-Prozessors hängt von den spezifischen Anforderungen der Anwendungen ab, die Sie ausführen möchten. Es ist wichtig, den Prozessor zu wählen, der die Leistungsmerkmale aufweist, die Ihren individuellen Anforderungen am besten entsprechen. Für weitere Informationen zur Leistung und zum Vergleich der AMD-Prozessoren können Sie diese Ressource konsultieren.

Vergleich von AMD Desktop-Prozessoren und mobilen Prozessoren

Die Leistung und Funktionalität von Prozessoren können je nach Einsatzgebiet stark variieren. Die Unterschiede zwischen Desktop- und mobilen AMD-Prozessoren können dabei als orientierende Größen herangezogen werden.

Desktop-Prozessoren wie jene der bereits vorgestellten Summit Ridge, Whitehaven und Pinnacle Ridge Serien zeichnen sich oftmals durch eine höhere Leistungsfähigkeit aus und sind ideal für rechenintensive Anwendungen wie Gaming, Video-Rendering oder rechenintensive Profianwendungen. Sie bieten mehrere Kerne und Threads und erlauben meistens eine größere Wärmeentwicklung und einen höheren Stromverbrauch, da sie in einem PC-Gehäuse untergebracht sind, das über eine effektivere Kühlung verfügt.

Mobile AMD-Prozessoren dagegen sind speziell für Laptops und ähnliche tragbare Geräte konzipiert. Sie müssen nicht nur leistungsfähig, sondern auch energieeffizient und wärmereduziert sein, um in das kompakte Design von Mobilgeräten zu passen. Diese Prozessoren sollen eine ausbalancierte Performance bieten, um sowohl für alltägliche Aufgaben wie Web-Browsing und Office-Anwendungen geeignet zu sein, als auch für anspruchsvollere Aufgaben wie professionelle Grafikbearbeitung und gelegentliches Gaming. Mobile Prozessoren integrieren häufig auch Funktionen wie eine integrierte Grafiklösung, um Platz zu sparen und die Gesamteffizienz des Geräts zu verbessern.

Gleichwohl haben sowohl AMD Desktop- als auch mobile Prozessoren Ähnlichkeiten. Sie basieren auf ähnlichen technologischen Grundlagen und Architekturen wie der Zen- und Zen 2-Architektur, wobei die Desktop-Varianten oft etwas früher mit der neuesten Technologie ausgestattet werden.

Entscheidende Faktoren für die Leistung eines AMD Prozessors

Auch bei der konkreten Beurteilung von AMD-Prozessoren sind diverse Leistungsmerkmale entscheidend. Hierzu zählen die Taktrate, die Anzahl der Kerne und die Speichergröße. Die Taktrate beschreibt, wie viele Befehle ein Prozessor in jeder Sekunde verarbeiten kann. Eine höhere Taktrate ermöglicht in der Regel schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeiten, kann jedoch auch zu erhöhtem Stromverbrauch und größerer Wärmeentwicklung führen.

Die Anzahl der Kerne wiederum ist für das Multitasking relevant. Jeder Kern eines Prozessors kann einen individuellen Befehlszyklus ausführen, wodurch mehr Aufgaben gleichzeitig bearbeitet werden können. Eine größere Anzahl an Prozessorkernen kann also insbesondere bei Anwendungen mit mehreren Threads hilfreich sein.

Auch die Speichergröße spielt eine entscheidende Rolle. Ein AMD-Prozessor mit größerem Speicher erlaubt es, schneller auf temporär gespeicherte Daten zuzugreifen, was die Leistungsfähigkeit der CPU insgesamt erhöht.

Zusätzlich ist auch die Thermal Design Power (TDP) von Bedeutung. Sie gibt an, wie viel Wärme ein Prozessor maximal abgibt, und ist daher ein wichtiger Faktor für die Kühlungsanforderungen eines Computers. Ein höherer TDP-Wert kann auf eine leistungsstärkere CPU hindeuten, erfordert allerdings auch eine effizientere Kühlung.

Die optimale Balance dieser Faktoren hängt von den individuellen Anwendungsfällen und Anforderungen ab.

Gesamtleistungsprofil von AMD Prozessoren

AMD Prozessoren präsentieren sich durch ein ausgewogenes Gesamtleistungsprofil. Besonders hervorzuheben ist die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit. AMD Prozessoren liefern hohe Taktraten, wodurch eine schnelle Verarbeitung von Befehlen ermöglicht wird. Vor allem bei komplexen Anwendungen und Spielen macht sich dies positiv bemerkbar.

Die Effizienz dieser Prozessoren ist ebenfalls deutlich. Neben der Tatsache, dass die CPUs sehr leistungsstark sind, bestechen sie auch durch einen vergleichsweise geringen Energieverbrauch. Dies führt nicht nur zu einer Reduzierung der Stromkosten, sondern sorgt auch dafür, dass die Systeme weniger Wärme erzeugen und somit weniger Kühlung benötigen.

Das Temperaturmanagement ist bei AMD Prozessoren ein zusätzlicher Pluspunkt. Mit einem effektiven System zur Kühlung ist gewährleistet, dass die Prozessortemperatur auch bei hochintensiven Arbeitsprozessen reguliert bleibt, was der Lebensdauer des Prozessors zugutekommt.

  • Stärken von AMD Prozessoren: Hohe Geschwindigkeit, gute Effizienz und exzellentes Temperaturmanagement machen AMD Prozessoren zu einer ausgezeichneten Wahl für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten.
  • Schwächen von AMD Prozessoren: Trotz der vielen starken Aspekte haben AMD Prozessoren auch einige Schwachstellen. So können hohe Leistungspitzen manchmal zu erhöhtem Energieverbrauch führen. Zudem können sie bei spezifischen Anwendungen, die eine besonders hohe Einzelkernleistung erfordern, weniger effizient sein.

Generell bieten AMD Prozessoren eine solide und leistungsstarke Performance für eine Vielzahl von Anwendungsfällen. Details zu den stärksten und schwächsten Punkten sowie der Gesamtleistung von AMD Prozessoren finden Sie in unserer .

Die Pflege und Wartung von AMD Prozessoren

Trotz der hohen Effizienz und dem effektiven Kühlungssystem von AMD Prozessoren, ist es wichtig, dass diese Prozessoren richtig gepflegt werden. Pflege und Instandhaltung von AMD Prozessoren können die Lebensdauer verlängern und die Leistung erhöhen.

Optimale Bedingungen für AMD Prozessoren beinhalten eine saubere und trockene Umgebung. Staub und Feuchtigkeit können die Leistung der Prozessoren beeinträchtigen und im schlimmsten Fall zu einem Ausfall führen. Es ist daher empfehlenswert, den Computer regelmäßig von Staub zu reinigen.

  • Regelmäßige Reinigung : Zur Reinigung kann eine Druckluftdose verwendet werden. Hierbei sollte jedoch behutsam vorgegangen werden, um keine Beschädigungen zu verursachen.
  • Vermeidung von Überhitzung : Eine Überhitzung der Prozessoren kann durch ein gutes Kühlsystem und optimales Belüftungsmanagement vermieden werden. Hierfür sollten Sie sicherstellen, dass genügend Lüfter im PC-Gehäuse vorhanden sind und diese effektiv arbeiten.

Sicherheitsrelevante Aspekte betreffen nicht nur den physischen Schutz, sondern auch den digitalen Schutz. Viren und Malware können die Leistung der Prozessoren beeinträchtigen und zu Ausfällen führen. Daher ist es wichtig, ein gutes Antivirenprogramm zu verwenden und dieses regelmäßig zu aktualisieren.

Unabhängig von den spezifischen Maßnahmen zur Pflege und Wartung, ist es ebenfalls wichtig, die Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise des Herstellers zu beachten.

−4%
Amazon Prime
AMD Ryzen 5 5600X 6-core, 12-Thread Unlocked Desktop Processor mit Wraith Stealth Cooler, bis zu 4.6GHz
−46%
Amazon Prime
AMD Ryzen 9 5900X 12-core, 24-Thread Unlocked Desktop Processor, bis zu 4.8GHz
−5%
Amazon Prime
AMD Ryzen 7 7800X3D Prozessor mit 3D V-Cache-Technologie, 8 Kerne/16 verzerrte Threads, Zen 4-Architektur 104 M Cache, 120 W TDP, bis zu 5,0 GHz Boost-Frequenz, AMD 5, DDR5 & PCIe 5.0

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Modelle von AMD Prozessoren in ihrer Performance?

Die Performance von AMD-Prozessoren variiert je nach Modell und Serie. High-End Serien wie Ryzen 7 und Ryzen 9 bieten mehr Kerne und Threads, höhere Taktraten und damit mehr Rechenleistung. Einsteiger- und Mittelklasse-Serien wie Ryzen 3 und 5 haben weniger Kerne und geringere Taktraten.

Welche spezifischen Funktionen sind exklusiv für AMD Prozessoren?

AMD Prozessoren bieten exklusive Funktionen wie z.B. Precision Boost für optimierte Geschwindigkeit, Pure Power für verbesserte Energieeffizienz und Extended Frequency Range (XFR) für besseres Overclocking. Auch ihr Infinity Fabric Link für schnelle Datenübertragung ist einzigartig.

Können alle AMD Prozessoren in jedem PC verwendet werden?

Nicht alle AMD-Prozessoren sind mit jedem PC kompatibel. Die Kompatibilität hängt vom Mainboard ab, insbesondere vom Sockel und dem Chipsatz. Prüfe vor dem Kauf die technischen Spezifikationen deines PCs.

Was macht den AMD Prozessor im Vergleich zu anderen Marken einzigartig?

AMD Prozessoren sind dafür bekannt, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Sie nutzten die Multi-Core-Technologie optimal und bieten hohe Core-Zahlen und -Geschwindigkeiten. Einige Modelle verfügen über eine integrierte, hochwertige Grafikeinheit, was sie perfekt für Grafik-Intensive Anwendungen macht.

Sind AMD Prozessoren für spezielle Anwendungszwecke besser geeignet als andere?

AMD Prozessoren sind oft ideal für Anwendungen, die viele Cores nutzen, z.B. Video-/Foto-Bearbeitung, 3D-Modellierung oder Gaming. Durch Technologien wie Precision Boost und Hyper-Threading bieten sie gute Performance bei Multitasking und erlauben auch Übertaktung bei einigen Modellen.

Wie verhält sich der Energieverbrauch der verschiedenen AMD Prozessoren im Vergleich?

Der Energieverbrauch der verschiedenen AMD Prozessoren variiert. Während Einsteigermodelle wie der Ryzen 3 weniger Strom verbrauchen, benötigen leistungsstärkere Modelle wie der Ryzen 9 mehr Energie. Prüfe immer die TDP-Werte (Thermal Design Power), die dir zeigen, wie viel Strom ein Prozessor verbraucht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen