Skip to main content

Ausgleich vom Homeoffice – 5 Tipps für eine verbesserte Work-Life-Balance!

Der Arbeitsplatz und das Zuhause an einem Ort ist einerseits überaus praktisch, andererseits ist es schwer eine räumliche Trennung herzustellen. Der Trend zum Homeoffice hält in Deutschland weiter an. Die Zahl der Arbeitnehmer, die ihren Beruf aus den eigenen vier Wänden ausführen, ist deutlich gestiegen. Für viele Unternehmen stellt dieses Arbeitsmodell zukünftig weiterhin eine wichtige Rolle. Umso entscheidender ist es für Arbeitnehmer im Homeoffice eine gute Work-Life-Balance zu finden.
Um vermehrten Stress zu vermeiden und auch in den eigenen vier Wänden ohne Abstriche in den Feierabend zu gehen, braucht es eine feste Struktur und vor allem einen geeigneten Ausgleich von der Arbeit im Heimbüro. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Ratgeber erstellt, der fünf Tipps für eine bessere Work-Life-Balance unterstützt. Auf diese Weise gelingt es nicht nur notwendige Ruhepausen einzulegen, sondern auch für die nötige Abwechslung im Alltag zu sorgen.

Tipp 1: Sport als guter Ausgleich vom Homeoffice

Ein gesunder Geist gehört in einen gesunden Körper – Bewegung und Fitness sind bei einem Bürojob unerlässlich. So auch im Homeoffice. Um einen gelungenen Ausgleich von der Arbeit in den eigenen vier Wänden herzustellen, eignet sich ein regelmäßiges Sportprogramm ideal. Dazu ist allerdings auch die richtige Sportausrüstung von entscheidender Bedeutung. Um für die Joggingrunde im Park oder Ausdauer-Übungen in den eigenen vier Wänden gut gewappnet zu sein, sollte man die richtige Basis schaffen. Dabei gelingt es heutzutage mit wenig Mühe Sportschuhe oder Sporthosen Damen für ein Fitnessprogramm zu finden. Gerade in der Zeit von Oktober bis Mai ist es für Outdoor-Sport besonders wichtig mit geeigneter Kleidung ausgestattet zu sein. Verschiedene Fitness-Apps können hier eine große Unterstützung darstellen, um ein ideales Trainingsprogramm auf die Beine zu stellen.

Tipp 2: Raus aus den eigenen vier Wänden!

Wenn einem buchstäblich die Decke auf den Kopf fällt, sollte man einfach raus in die Natur. Ein Spaziergang am See oder in einem Wald können wahre Wunder bewirken und Stress auf natürliche Weise abbauen. Zur Erholung und Pause für zwischendurch ist es demnach wichtig hin und wieder Abstand vom Arbeitsplatz zu gewinnen.

Tipp 3: Soziale Kontakte pflegen

Auch soziale Interaktionen spielen eine wichtige Rolle, um eine gute Work-Life-Balance zu ermöglichen. Demnach ist es ratsam sich regelmäßig mit Freunden zu treffen und sich ebenso persönlich mit Kollegen auszutauschen. Ein kurzes Telefonat mit der Familie oder Freunden kann für eine gelungene Abwechslung sorgen.

Tipp 4: Für einen geordneten Tagesablauf sorgen

Um eine Überbelastung bei der Arbeit im Homeoffice zu vermeiden, gilt es einen genauen Tagesablauf festzulegen. Eine feste Arbeitsstruktur mit festgelegten Arbeitszeiten kann den Alltag in den eigenen vier Wänden deutlich entspannter gestalten. So ist eine gute Planung und Organisation das A und O für ein effektives Arbeiten. Dazu gilt es auch auf die nötige Ordnung im Büro zu achten, um kein Chaos entstehen zu lassen.

Tipp 5: Auf einen Schlabber-Look im Homeoffice verzichten!

Viele Arbeitnehmer im Homeoffice verzichten darauf sich wie gewohnt für den Büroalltag zu kleiden, so dass der Schlabber-Look im Homeoffice weit verbreitet ist. Doch lässt sich die Produktivität im Homeoffice deutlich steigern, wenn man einen gewissen Dresscode an den Tag legt.