Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Deckenlautsprecher Test

Heutzutage gibt es viele verschiedene Deckenlautsprecher Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Bluetooth Lautsprecher heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Deckenlautsprecher beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Deckenlautsprecher Test stellen wir die besten Deckenlautsprecher vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Deckenlautsprechern handelt es sich um Lautsprecher, die an der Decke angebracht werden. Das hat den Vorteil, dass sie im Vergleich zu Boxen, die im Raum aufgestellt werden, weniger Platz einnehmen, der anderweitig nutzbar ist.
  • Sie sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar, sodass sowohl kabelgebundene als auch kabellose Deckenlautsprecher verfügbar sind. Kabellose bieten sich vor allem an, wenn sie in verschiedenen Räumen angebracht werden sollen, da so keine Kabel durch Räume geführt werden müssen.
  • Deckenlautsprecher können für Surround-Sound-Anlagen kompatibel sein. Dabei spielen auch Unterstützungen für Soundsysteme von DTS oder Dolby Atmos eine große Rolle.

Die besten Deckenlautsprecher

Lyndahl Lautsprecher-Set CS200BT-AMP & CS120AL
Dieses Deckenlautsprecherset besteht aus einem 1-2 2-Wege-Deckenlautsprecherpaaren sowie dem Bluetooth 4-Kanal Verstärker CS200BT-AMP. Somit sind Anwender mit dem Kauf des Sets bereits damit gerüstet, das Heimkino aufzuwerten und müssen nicht in ein separates Verstärkermodul investieren. Die Lautsprecher unterstützen einen Übertragungsbereich von 60-20.000 Hz und besitzen eine Impedanz von 8 Ohm.

Lyndahl CS200BT-Kit
Dieses Lautsprecherset ist wahlweise mit 2 oder 4 Lautsprechern verfügbar. Auch hier wird ein Bluetooth 4-Kanal-Verstärker CS200BT-Amp geboten. Die vorhandenen CS200P Deckenlautsprecher liefern einen Übertragungsbereich von 80 – 20.000 Hz bei einer Impedanz von 8 Ohm. Auch bei diesen Lautsprechern handelt es sich um ein 2-Wege-System.

Magnat Interior ICP 82
Diese Deckenlautsprecher bieten einen hochwertigen Frequenzbereich von 34 bis 24.000 Hz dank 3-facher Pegelverstellung für den Hochton. Sie verfügen über eine Impedanz von 8 Ohm. Durch den einfachen Klemm-Mechanismus lassen sie sich unkompliziert montieren und besitzen dabei einen Feuchtigkeitsschutz. Sie sind daher auch für Montagen im Badezimmer geeignet.

Array
Bei diesem Heimkino Deckenlautsprecherpaar wird uns ein Frequenzbereich von 35 bis 22.000 Hz geboten. Die hohe Sensitivität der Lautsprecher liefert einen robusten Klang bei 20-100 Watt bei einer Impedanz von 4-8 Ohm. Auch hierbei handelt es sich um 2-Wege-Lautsprecher.

Array
Ähnlich wie das größere Lautsprecherpaar der Amazon Basics Linie, besitzen auch diese Lautsprecher einen Frequenzbereich von 35 bis 22.000 Hz bei einer Impedanz von 4-8 Ohm. Auch hier wird vom Hersteller eine niedrige Wattzahl von 20-100 Watt im Gebrauch des Geräts empfohlen.

Magnat Interior IC 62
Dieser verkabelte und langlebige Deckenlautsprecher verfügt über eine Leistung von 140 Watt. Die hochwertige Membran sorgt für einen intensiven Bass. Dank der Easy-Fit-Montage kann der Lautsprecher unkompliziert an der Decke montiert werden. Dabei bleibt der Lautsprecher preisgünstig in der Anschaffung und kann so auch für kleinere Beträge das Heimkino aufwerten.

Deckenlautsprecher Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Größe: Deckenlautsprecher sind in unterschiedlichen Größen verfügbar. Je nach Größe des Raumes und der gelieferten Lautstärke der einzelnen Lautsprecher können sich größere oder kleinere Modelle anbieten. In manchen Räumen kann die Installation von mehreren Lautsprechern sinnvoll oder notwendig sein, wenn alle Ecken des Raumes Inhalte gut hörbar erhalten sollen oder das Erzeugen eines Surround-Sounds gewünscht ist.
  • Kompatibilität zu Sound-Systemen: Je nachdem auf welche Soundtechnologien man zurückgreifen möchte, um eine gute Soundqualität zu gewährleisten, sollten die gewünschten Lautsprecher mit gängigen Technologien von DTS oder Dolby kompatibel sein. Idealerweise bringen Deckenlautsprecher dabei die Option mit sich, in ein größeres Surround-Soundsystem integriert zu werden, damit auch Surround-Sound durch die Deckenlautsprecher ermöglicht wird.
  • Surround-Sound: Besonders lohnend ist die Anschaffung mehrere Lautsprecher, wenn sie als Teil einer Surround-Soundanlage integriert werden sollen. Doch nicht jeder Lautsprecher ist dafür optimal geeignet. Wer an einer größeren Surround-Soundanlage mit Deckenlautsprechern interessiert ist, sollte ein Modell wählen, dass gängige Surround-Soundtechnologien unterstützt. So lässt sich das eigene Heimkino unauffällig und effektiv aufwerten.
  • Soundqualität: Egal ob man sich für Bluetooth-Deckenlautsprecher oder Kabelverbindung entscheidet, es kommt immer auf die Soundqualität des Lautsprechers an. Gerade online lässt sich diese nur schwer beurteilen, da man schlecht Probe hören kann, bevor sie geliefert werden. Hier empfiehlt sich im Zweifelsfalle, einen Fachmarkt aufzusuchen oder sich an Online-Rezensionen anderer Kunden zu orientieren.
  • Art der Konnektivität: Lautsprecher können sowohl kabellos als auch durch Kabel mit Soundanlagen verbunden werden. Vor allem bei Empfang durch mehrere Räume kann sich eine kabellose Verbindung anbieten, da keine störenden Kabel durch Räume verlegt werden müssen. Typische Optionen für kabellose Verbindungen stellen Bluetooth oder WLAN dar.
  • Art der Lautsprecher: Deckenlautsprecher können passiv oder aktiv sein. Aktive Lautsprecher besitzen einen eingebauten Verstärker, was sie zwar teuer in der Anschaffung macht, zugleich aber dafür sorgt, dass sie im Gegensatz zu passiven Lautsprechern nicht an einen Verstärker angeschlossen werden müssen. Wer also einen Lautsprecher separat in einem Raum aufstellen möchte, sollte einen aktiven Lautsprecher auswählen.
  • Preis-Leistungsverhältnis: Passive Lautsprecher lassen sich bereits günstiger erwerben als aktive Lautsprecher, deren Preise bereits im dreistelligen Bereich beginnen. Das liegt daran, dass aktive Lautsprecher über einen eingebauten Verstärker verfügen und somit nicht, wie passive Lautsprecher, auf einen zusätzlichen Verstärker angewiesen sind. Zu wenig sollte man aber für einen guten Sound nicht investieren. Wer nach einem vernünftigen Sound für das eigene Wohnzimmer sucht, sollte bereit sein, etwas in einen Deckenlautsprecher zu investieren. Wer höhere Ansprüche hat, kann hier größere dreistellige Summen lassen.
  • Nenn-Impedanz (Ohm): Typischerweise liegt die Nenn-Impedanz eines Lautsprechers bei 4 oder 8 Ohm. Bei 8 Ohm muss ein Verstärker eine Spannung von 8 Volt erzeugen, damit der Strom mit einem Amper fließen kann, was der Leistung von 8 Watt entspricht. Da bei Lautsprechern Schwankungen in dieser Impedanz auftreten können, sollte ein daran angeschlossener Verstärker ausreichend Reserve mit sich bringen, um solche Schwankungen auszugleichen. Die Impedanz eines Lautsprechers bestimmt daher maßgeblich, welche Verstärker sich für den Anschluss eignen.
  • Übertragungsbereich (Hz): Wer besonderen Wert darauf legt, bestimmte Musikstücke zu hören oder einen möglichst realistischen Klang bei der Wiedergabe von Konzerten zu besitzen, der sollte auf einen Deckenlautsprecher zurückgreifen, der einen Bereich bis hin zu wenigstens 20.000 Hz abdeckt. So bleibt der Raumklang bei der Wiedergabe besonders raumfüllend und feine Musiknuancen, die bei anderen Lautsprechern nicht mehr wiedergegeben werden könnten, können noch immer abgespielt werden.


FAQ

Nein, da es mittlerweile genügend Lautsprecher gibt, die auch über sogenannte Up-Firing-Kanäle laufen und Schall somit so nach oben werfen, dass er von der Decke selbst zurückgeworfen wird, braucht man nicht mehr zwingend einzelne Deckenlautsprecher. Deckenlautsprecher können aber eine gute Methode sein, wenn man die Lautsprecher selbst nicht auf dem Boden aufstellen und somit keine Wohnfläche damit wegnehmen will. Deckenlautsprecher können deshalb auch gute Lösungen sein, wenn man Musik in mehreren Räumen hören möchte, da sie sich auch in beengten Räumen so integrieren lassen, dass sie keinen Platz für anderes einnehmen.
Bei Surround-Sound handelt es sich um Sound, der einen räumlichen Klang für Zuschauer enthält. Dadurch wird es möglich, dass während eines Films beispielsweise Geräusche hinter oder seitlich von den Betrachtern zu hören sind, obwohl eigentlich kein direktes Geschehen dort stattfindet. Verschiedene Soundsysteme setzen auf unterschiedliche Optionen, um einen Klang möglichst raumfüllend zu erzeugen. Allen ist jedoch gemein, dass dabei mehrere Soundkanäle zusammenkommen.
Sind die Deckenlautsprecher als Teil einer größeren Sound-Anlage vorgesehen, sollten mindestens zwei Lautsprecher an der Decke oberhalb der Fernsehsehenden positioniert werden. Dabei sollte der empfohlene Mindestabstand der Hersteller berücksichtigt werden. Bei besonders großen Räumen können sich vier Deckenlautsprecher anbieten, um die dritte Dimension des Raumklangs vollständig auszufüllen.

Aktuelle Angebote: Bluetooth Lautsprecher

−39%
W-KING 50W Bluetooth Lautsprecher, Super Laut Outdoor Lautsprecher Wasserdicht IPX6, Druckvoller Bass Kabelloser Lautsprecher Bluetooth 5.0 mit Powerbank 8000mAh, 24h Akku, Für NFC/TF-Karten
−27%
Bluetooth Lautsprecher Tribit XSound Surf Musikbox Tragbarer Bluetooth Box mit Stereo-Sound,12W, Bluetooth 5.0, IPX7-Wasserdicht, 30 Meter Reichweite
−24%
Marshall Emberton Tragbarer Lautsprecher - Schwarz, One size

Deckenlautsprecher Test: Die besten Deckenlautsprecher

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Lyndahl Lautsprecher-Set CS200BT-AMP & CS120AL 10/2021 199,95 EUR
2 Lyndahl CS200BT-Kit 10/2021 159,95 EUR
3 Magnat Interior ICP 82 10/2021 71,53 EUR
4 Amazon Basics - Runde Einbau-Lautsprecher für Decke/Wand (Paar) 10/2021 63,79 EUR


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen