Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene Drohne Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Drohne heraus.
Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Drohne Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Drohne Test stellen wir die besten Drohnen vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Drohne Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hierbei handelt es sich um einen kompakten und ferngesteuerten Quadrocopter, welcher typischerweise mit einer Kamera ausgestattet ist und sich somit verwenden lässt, um Aufnahmen aus der Luft zu machen.
  • Die Vorteile einer Drohne liegen vor allem darin, dass das Fliegen von dieser von nahezu jeder Person schnell erlernt werden kann. Zudem bietet eine Drohne trotz ihrer simplen Funktionsweise äußerst professionelle Aufnahmen, sofern diese mit einer Kamera versehen ist.
  • Die Akkuleistung stellt wohl eines der wichtigsten Kaufkriterien jeder Drohne dar, denn von dieser hängt unter anderem ab, wie lange die Drohne überhaupt geflogen werden kann, bevor diese wieder aufgeladen werden muss, um weiterzufliegen.

Die besten Drohnen

DJI Drohne P4P PRO
Bei der P4P Pro handelt es sich derzeit um das Flaggschiff von DJI, welches unter anderem Aufnahmen in 4K und 60 FPS liefert, mit den derzeit besten Funktionen ausgestattet ist und zudem über eine integrierte Fernsteuerung verfügt. Wer mit seiner Drohne professionelle Aufnahmen wie in Filmen machen möchte, sollte auf die DJI Drohne P4P PRO setzen.

DJI Mavic 2 Pro
Wer nach einer echten Profi-Drohne sucht, ist mit der DJI Mavic 2 Pro gut beraten: Diese verfügt über eine Hasselblad L1D-20c Kamera und ist mit zahlreichen wichtigen Funktionen wie Hyperlapse und einer omnidirektionalen Hinderniserkennung versehen.

DJI Mavic Air 2 Fly More Combo
Die DJI Mavic Air 2 Fly More Combo unterscheidet sich nochmals von der regulären DJI Mavic Air 2, denn diese wird in einem praktischen Set geliefert, in welchem sich unter anderem mehrere Akkus, Speicherkarten und weitere hilfreiche Zubehörteile befinden. So muss überhaupt kein Zubehör mehr mit der DJI Mavic Air 2 Fly More Combo angeschafft werden.

Parrot Anafi
Mit der Anafi bietet die Marke Parrot eine praktische Drohne, welche mit einer FPV Cockpit-Brille geliefert wird und sich somit besonders praktisch steuern lässt. Da dieser leichte Quadrocopter faltbar ist, lässt sich dieser außerdem besonders praktisch verstauen.

DJI Mavic Air 2
Die DJI Mavic Air 2 zeichnet sich durch eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 68, 4 km/h aus und ist zudem mit einer 4K-Kamera versehen. Außerdem ist die DJI Mavic Air 2 dazu in der Lage, Fotos mit einer Qualität von 48 Megapixeln aufzunehmen.

DJI Mavic Mini
DJI ist der Marktführer unter den Drohnen und bietet hier mit der Mavic Mini ein besonders kompaktes Modell mit einem Gewicht von nur 249 g sowie einer Videoübertragung bis zu einer Reichweite von 2 km. Zudem ist die DJI Mavic Mini mit einem 3-Achsen-Gimbal versehen.

Potensic GPS Drohne mit 4K Kamera
Auch mit der Drohne von Potensic wird ein sehr preisgünstiges Modell angeboten, welches mit einer 4K-Kamera versehen ist, bis zu 31 Minuten Flugzeit bietet und sich durch seine einfache Bedienung perfekt für Anfänger eignet.

Drohne Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Akkuleistung: Besonders wichtig bei der Auswahl des passenden Quadrocopters ist die Akkuleistung, denn von dieser hängt maßgeblich ab, wie lange die Flugzeit ausfällt. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Drohne mindestens eine Flugzeit von 30 Minuten zulässt, damit diese nicht immer wieder zwischendurch gelandet werden muss, um diese aufzuladen.
  • Kameraqualität: Wer seinen Quadrocopter verwenden möchte, um professionelle Aufnahmen zu machen, sollte natürlich auch auf die Kameraqualität achten. Hier kommt es zum einen auf die Auflösung an, welche bei vielen Modellen schon bei 4K liegt. Zum anderen sollte aber auch auf die Bildwiderholrate geachtet werden, welche zu einem möglichst flüssigen Bild beiträgt.
  • Bildstabilisierung: Da die Drohne beim Fliegen in einer stetigen Bewegung ist, kommt es auf die Bildstabilisierung von dieser an, um ein unverwackeltes beim Fliegen zu erzeugen. Daher sollte beim Kauf auf jeden Fall auf die Art der Bildstabilisierung geachtet werden.
  • Stabilisierungssystem: Wichtig für die Auswahl der passenden Drohne ist auch das Stabilisierungssystem, denn kommt es beim Fliegen mit dieser zu starken Windböen, so sollte die Drohne mit einem hochwertigen und effizienten Stabilisierungssystem versehen sein, damit diese sich selbst fangen kann.
  • Preis: Natürlich spielt auch der Preis beim Kauf eine wichtige Rolle. Grundsätzlich gibt es Modelle für 200 € sowie für 2000 € – die Preisunterschiede sind also groß. Vor allem in der Kameraqualität machen sich diese allerdings bemerkbar, sodass dies stets bei dem Kaufpreis beachtet werden sollte.
  • Reichweite: Wer mit seiner Drohne professionelle Aufnahmen machten möchte, sollte auf eine große Reichweite achten. Diese liegt bei Profi-Modellen teilweise sogar bei bis zu 10 km, womit sich viele Anwendungsmöglichkeiten ergeben. Günstigere Modelle lassen sich in der Regel nur bis zu 1 km weit fliegen.
  • Verbindung: In jedem Fall sollte der Quadrocopter mit einer Technik ausgestattet sein, welche eine schnelle und effektive Verbindung zulässt. Nur wenn dies der Fall ist, kann die Drohne nämlich auch über mehrere Kilometer noch äußerst präzise gesteuert werden.
  • Zubehör: Wer sich seinen Quadrocopter einzeln anschafft, erhält mit diesem kein Zubehör. Zubehör für diesen kann allerdings sehr praktisch sein und muss in aller Regel noch angeschafft werden. Schon beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, dass der Quadrocopter mit einer Tasche und zusätzlichen Akkus geliefert wird.
  • Größe: Zu guter Letzt spielt auch die Größe eine wichtige Rolle, denn von dieser hängt ab, wie praktische der Quadrocopter transportiert werden kann. Lässt sich dieser zusätzlich zusammenfalten, so ist dies ein weiterer Vorteil für den einfachen Transport.


FAQ

Auf seinem eigenen Grundstück darf grundsätzlich jede Person einen Quadrocopter fliegen. Beachtet werden sollte, dass für Modelle mit einem Gewicht von über 2 kg ein Mindestalter von 16 Jahren gilt.
Auf dem eigenen Grundstück dürfen Videos und Fotos aufgenommen werden. Auf anderen Grundstücken dürfen diese jedoch nur mit Erlaubnis aufgenommen werden.
Ab 2021 ist eine Registrierung aller Drohnen in der EU notwendig. Für Drohnen mit über 250 g Eigengewicht gilt außerdem eine Kennzeichnungspflicht.
Mit dieser können vor allem atemberaubende Aufnahmen gemacht werden.
Viele Modelle sind dazu in der Lage bis zu 30 Minuten zu fliegen.
Teure Modelle fliegen vor allem länger, weisen eine bessere Kameraqualität auf und sind mit mehr Funktionen versehen.

Aktuelle Angebote: Drohnen

−18%
Holy Stone HS120D Drohne mit 2K Kamera HD und GPS Follow Me,RC Quadrocopter ferngesteuert mit Live Übertragung,Wifi APP Steuerung,Coming Home,längere Flugzeit,Foto Drohne für Kinder Anfänger
−18%
RC GearPro für DJI Mavic 2 Pro - Zoom Drohne und Smart Controller Outdoor Reiserucksack Aufbewahrungstasche
−8%
DEERC D20 Drohne für Kinder mit Kamera HD,Faltbar RC Quadcopter mit FPV Live Übertragung,Lange Flugzeit,Gestensteuerung,Flugbahn,Höhenhaltung,One Key Start/Landen,Headless Modus,3D Flips für Anfänger

Drohne Test: Die besten Drohnen

# Produkt Datum Preis Angebot
1 DJI Drohne P4P PRO + V2.0 - EU 2.570,10 EUR
2 DJI Mavic 2 Pro - Drohne mit 1.362,54 EUR
3 DJI Mavic Air 2 Fly More Combo – 949,39 EUR
4 Parrot Anafi - FPV Drohnen Set - 792,23 EUR
5 DJI Mavic Air 2 – Drohne mit 4K 810,90 EUR
6 DJI Mavic Mini – Drohne, leicht 379,00 EUR
7 Potensic GPS Drohne mit 4K 355,99 EUR

Ähnliche Suche