Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene Fritzbox Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue PCs heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Fritzboxen Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem ‘Fritzbox Test’ stellen wir die besten Fritzboxen vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Fritzboxen Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Fritzbox als Router lassen sich Geräte im Heimnetzwerk komfortabel vernetzen. Sowohl über Netzwerkkabel als auch über WLAN können Computer, Laptops, Macs, Tablets, Smartphones und so weiter einfach verbunden werden.
  • Viele Fritzbox-Modelle verfügen außerdem über ein integriertes Modem, um den Zugang zum Internet bereitzustellen. Dadurch lassen sich das gesamte Heimnetz und auch der Internetzugang bequem von einem zentralen Ort einrichten, steuern und verwalten.
  • Je nach Modell bietet eine Fritzbox auch umfassendere Features und kann etwa als Zentrale für das Smart Home und auch als Telefonanlage dienen. Durch Merkmale wie zeitgesteuertes WLAN und Kindersicherung behalten Eltern zudem stets die Kontrolle.

Die besten Fritzboxen

Fritzbox 7590
Die Fritzbox 7590 mit integriertem Modem für alle DSL-Anschlussarten stellt das Highend-Routermodell von AVM dar. Vier Gigabit-Ports sowie WLAN AC+N bringen das Heimnetz auf zeitgemäßen Highspeed. An die integrierte DECT-Basisstation können schnurlose Telefone direkt eingebunden werden. Darüber hinaus ist Mesh-WLAN genauso möglich wie die Verwendung als UPnP-Mediaserver im eigenen Zuhause.

Fritzbox 6850 LTE International
Die Fritzbox 6850 LTE International eignet sich überall dort, wo der Internetzugang über das Mobilfunknetz hergestellt werden soll. Das Modell ist in ganz Europa einsetzbar und bietet praktische Funktionen für das Heimnetz. Darunter Mesh-WLAN, eine DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlos-Telefone, vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und einen USB-3.0-Port für den integrierten Mediaserver.

Fritzbox 7530 AX
Als erste Fritzbox unterstützt die 7530 AX den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6 (WLAN AX). Dieser spielt seine Stärken insbesondere bei hoher Dichte von WLAN-Geräten aus und sorgt für bis zu 40% höhere Datenraten. Mit vier Gigabit-LAN-Anschlüssen und Mesh-WLAN ist diese Fritzbox optimal für alle DSL-Anschlüsse bis 300 Mbit/s geeignet.

Fritzbox 4040
Diese Fritzbox verfügt über kein integriertes Modem und ist daher für den Einsatz hinter einem DSL-, Kabel, Glasfaser- oder UMTS-/HSPA-/LTE-Modem geeignet. Sie fungiert dabei als Dual-WLAN-Router mit bis zu 866 Mbit/s im 5-GHz-Band und bis zu 400 Mbit/s im 2.4-GHz-Band. Darüber hinaus unterstützt dieses Modell auch den Fritz-Mediaserver über USB-Slots.

Fritzbox 4020
Die Fritzbox 4020 verfügt über kein integriertes Modem, sondern wurde als Router hinter einem DSL-Kabel, Glasfaser- oder UMTS-/HSPA-/LTE-Modem konzipiert. Neben vier LAN-Anschlüssen mit 100 Mbit/s lässt sie sich auch als 2.4-GHz-WLAN-Router verwenden und stellt dabei maximal 450 Mbit/s über WLAN zur Verfügung. Der Mediaserver ermöglicht das Einbinden von USB-Speicher.

Fritzbox Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Internet-Anschlussart: Beim Kauf einer Fritzbox mit integriertem Modem spielt die Internetanschlussart eine wichtige Rolle. Unterschieden wird zwischen ADSL/VDSL, Mobilfunk (LTE), Kabel und Glasfaser. Einige Modelle bieten darüber hinaus die Möglichkeit, zusätzlich über ein per USB angeschlossenes LTE-Modem oder Smartphone zu surfen.
  • Integriertes Modem: Wer ein Modem für den Internetzugang im Einsatz hat, kann auf eine Fritzbox ohne integriertes Modem zurückgreifen oder eine Fritzbox mit integriertem Modem entsprechend konfigurieren. Dann fungiert die Box nach wie vor als zuverlässige Zentrale für das Heimnetzwerk.
  • LAN-Geschwindigkeit: Um modernes Highspeed-Internet auch wirklich am Computer ausnutzen zu können, sollte auch die Fritzbox mit entsprechend schnellen LAN-Anschlüssen ausgestattet sein. Hier gilt die Faustregel, dass der LAN-Anschluss etwa doppelt so schnell sein sollte wie der Internetzugang. Üblich sind deshalb Gigabit-LAN-Anschlüsse.
  • WLAN-Geschwindigkeit: Auch das drahtlose Netzwerk muss heutzutage hohen Anforderungen genügen. Denn nur dann, wenn die WLAN-Geschwindigkeit möglichst hoch ist, lassen sich etwa 4k-Streams ruckelfrei wiedergeben. Darüber hinaus ist schnelles WLAN immer wichtiger, je mehr Geräte es gleichzeitig nutzen.
  • Mesh-WLAN: Um den kompletten Haushalt mit schnellem WLAN auszustatten, sind meist mehrere Access Points bzw. Repeater nötig. Bei Mesh-WLAN verbinden diese sich zu einem einzigen Netzwerk. Eine mesh-fähige Fritzbox verwaltet dieses Netzwerk und weist jedem Gerät den jeweils besten Repeater zu.
  • WLAN-Sicherheit: Die neuesten Fritzbox-Modelle wie die 7590 oder 7530 unterstützen bereits die Verschlüsselungsmethode WPA3 und machen das Funknetzwerk dadurch besonders sicher. Wer keine WPA3-fähigen Endgeräte besitzt, kann auf diese Funktion allerdings noch verzichten und ist mit WPA2 ebenfalls noch gut geschützt.
  • Wi-Fi Protected Setup (WPS): Ein sicheres und langes WLAN-Passwort kann insbesondere bei der Einrichtung kompliziert sein. Fritzboxen verfügen deshalb häufig über WPS, um neue Geräte in das WLAN einzubinden. Dazu ist nur ein Tastendruck auf der Fritzbox notwendig und schon gelingt die Einrichtung mühelos.
  • Telefonfunktionen: Wer einen IP-basierten Festnetzanschluss zum Telefonieren verwenden möchte, sollte bei der Wahl des Fritzbox-Modells auf Telefonfunktionen achten. So lassen sich häufig DECT-Telefone und IP-Telefone direkt mit der Fritzbox verbinden, Rufnummern einrichten und sogar Telefonbücher auf der Fritzbox anlegen.
  • Anschlüsse: Je mehr Anschlüsse eine Fritzbox bietet, desto flexibler und zukunftssicherer lässt sie sich einsetzen. Vier LAN-Anschlüsse, mindestens ein USB-Port und nach Bedarf auch ein oder mehrere Anschlüsse für analoge Telefone oder Faxgeräte sind daher empfehlenswert.
  • Netzwerkspeicher: Um die Fritzbox als NAS-Server zu betreiben, muss bei kompatiblen Modellen lediglich ein oder mehrere USB-Speicher angeschlossen werden. Anschließend stellt die Fritzbox diese Inhalte im Heimnetz zur Verfügung, sodass beispielsweise Bilder und Videos bequem auf WLAN-fähigen Fernsehern angeschaut werden können.
  • Smart Home Funktionen: AVM bietet unter dem Label Fritz!DECT verschiedene Smart Home Geräte an, die sich einfach über eine kompatible Fritzbox steuern, verwalten und auch automatisieren lassen. Dazu gehören etwa Lampen, Taster, Heizkörperregler oder auch smarte Steckdosen für den Innen- und Außenbereich.
  • Erweiterbarkeit: Ob mit Mesh-Repeatern zur Vergrößerung des eigenen WLANs, mit Powerline-Produkten zur Vernetzung über vorhandene Stromleitungen oder mit Fritz-Smart-Home-Produkten: Die meisten Fritzboxen lassen sich komfortabel erweitern, um die eigenen Bedürfnisse an ein modernes Heimnetz zu erfüllen.


FAQ

Die verschiedenen Fritzbox-Modelle unterscheiden unter anderem nach der Art des Internetanschlusses, WLAN-Geschwindigkeit und Funktionen wie Mesh-WLAN. Für DSL-Anschlüsse bis 300 Mbit/s bietet die Fritzbox 7590 derzeit die meisten Funktionen und höchsten Geschwindigkeiten.
Die Fritzboxen von AVM gehören zu den führenden Modellen auf dem Markt. Insbesondere Router wie die Fritzbox 7590 oder 7530 AX überzeugen mit schnellem WLAN, das sich über Fritz-Mesh-Repeater auch leicht erweitern lässt.

Aktuelle Angebote: Fritzboxen

dream Player for FritzBox
dream Player TV for FritzBox

Fritzbox Test: Die besten Fritzboxen

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Fritzbox 7590 04/2021 208,99 EUR
2 Fritzbox 6850 LTE International 04/2021 172,90 EUR
3 Fritzbox 7530 AX 04/2021 149,99 EUR
4 Fritzbox 4040 04/2021 64,71 EUR
5 Fritzbox 4020 04/2021 43,99 EUR


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *