Skip to main content

Die Entstehungsgeschichte von Gaming-Stühlen ragt nicht weit in die Vergangenheit. Private Zocker-Sessions, aber auch kommerzielle Gaming-Turniere wurden in den letzten Jahren immer beliebter. Da in diesem Zuge Stunden vor dem Desktop-PC verbracht werden, musste eine Lösung für etwaige Rückenprobleme her. Anfang des 21. Jahrhunderts gab es zwar schon erste Ansätze, jedoch flossen ergonomische Konzepte erst jüngst in den Gaming-Stuhl mit ein. Jenen Fokus auf die Gesundheit kannst Du Dir für Dein Home-Office zunutze machen. Wer auf der Suche nach kostengünstigeren Gaming Stuhl Modellen ist, wird auch bei unter 70 Euro fündig. Auch bei einem Budget unter 150 Euro findest du komfortable Gaming Stühle. Qualitativ gute Gaming-Stühle bis 250 Euro findest Du in folgender Übersicht:

Die besten Gaming Stühle bis 250 Euro

KCream
Gaming Stuhl


Der KCream Gaming-Stuhl hat etliche schöne Funktionen. Das Lendenkissen verfügt über eine wunderbar entspannende Massagefunktion auf Knopfdruck. Des Weiteren wird mit einer ausziehbaren Beinauflage eine Blutzirkulation gefördert. Gängige Funktionen, beispielsweise das Verstellen der Lehne bis zu 155° und die 360°-Drehung sind selbstverständlich möglich. Du kannst Dich also zwischendurch sehr weit zurücklehnen und mit Hilfe des vibrierenden Kissens Deinen Lendenwirbel-Bereich massieren lassen. Weiterhin bietet die Rückenlehne mit ihren 86 cm eine stattliche Höhe. Sie ist außerdem 56 cm breit. Die Armlehnen sind in 2D gehalten, was bedeutet, dass Du sie nach oben und unten verstellen kannst Dies alles ermöglicht eine immense Bewegungsfreiheit und Entspannung. Wenn die Arbeit zwischendurch stresst, hast Du die passenden Mittel um Energie zu tanken. Und Du brauchst dafür noch nicht einmal aufstehen. Der Hersteller gibt Dir 12 Monate Garantie auf dieses wunderbare Produkt.

Vorteile

  • mit Massagefunktion.
  • ausziehbare Beinauflage.
  • 12 Monate Garantie.

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar.

DX Racer
Formula Series F08-N


Der DX Racer Formula Series F08-N ist als Einsteigermodell perfekt geeignet. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier auf jeden Fall gegeben. Auch dadurch, dass der Stuhl unter ergonomischen Aspekten hergestellt wird. Auch auf mitgelieferte Kissen musst Du nicht verzichten. Diese unterstützen zusätzlich eine gerade Körperhaltung und fokussiertes Arbeiten. Die Rückenlehne ist bis zu 135° verstellbar und erlaubt eine Wipp-Funktion. Das bietet einen gesunden Mix aus Bewegung und gerader Körperhaltung. Das Design erinnert an einen Sportwagen und strahlt eine gewisse Coolness aus. Du kannst zwischen verschiedenen Farb-Variationen wählen. Die einzelnen Teile weisen eine hohe Qualität auf. So besteht der Rahmen beispielsweise aus legiertem Stahl. Die Belastbarkeit reicht auf bis zu 150 kg. Die Sitzhöhe kannst Du zwischen 41 – 51 cm einstellen.

Vorteile

  • maximaler Komfort.
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis.
  • cooles Design
  • 123 Grad verstellbar mit Wippfunktion.

Nachteile

  • über Körpergröße 185cm nicht optimal.

Diablo
X-Player


Der Diablo X-Player ist alleine optisch gesehen schon eine Besonderheit für sich. Doch es steckt noch so viel mehr dahinter. Die Bezüge wurden aus Stoff, sowie Kunstleder angefertigt. Der Stoff besteht aus hochwertigen Brennesselfasern und die Bezüge sind allesamt atmungsaktiv. Gerade an heißen Tagen sind die Bezüge also ein wesentlicher Vorteil. Ein Wabenmuster auf der Rückenlehne ist außerdem der Hingucker schlechthin. Der Stuhl ist ergonomisch geformt und kann Muskelverspannungen und Rückenschmerzen vorbeugen. Die Armlehnen lassen sich drehen und nach oben, unten sowie nach vorne stellen. Dies ermöglicht die 3D Armtech-Technologie. Spezielle Doppelschaum-Kissen sorgen für eine ganz besondere Dämpfung auf der Sitzfläche. Sitzkuhlen wird so präventiv vorgebeugt. Die Rückenlehne kannst Du bis zu 160° in mehreren Stufen nach hinten verstellen. Eine Gasdruckfeder der Sicherheitsklasse 4 sichert eine Belastung bis zu 150 kg. Spezielle Rollen mit einer PU-Beschichtung ermöglichen eine Bodenschonung. Auf dem Stuhl sind rundherum coole Emblems bestickt. Optisch, und auch ergonomisch betrachtet bietet dieser Stuhl also eine ganze Menge.

Vorteile

  • hochwertige Materialien.
  • in zwei Größen bestellbar für verschiedene Körpergrößen.
  • bis 150kg belastbar.

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar.

DX Racer
Robas Lund 6


Der Robas Lund DX Racer 6 ist auch große Menschen gut geeignet. Die Lehne ist 56 cm breit und sehr einladend. Sie ist außerdem bis zu einem Winkel von 135° neigbar. Mit seinem schlichten Design und in den Farben schwarz und weiß passt dieser gute Gaming-Stuhl perfekt in ein helles Ambiente. Er ist ebenso in anderen Farben erhältlich, was wiederum der Racer-Optik ein wenig näher kommt. Alle gängigen Optionen, welche man sich für den Preis wünscht sind mit enthalten. So sind auch hier die Armlehnen in der Höhe verstellbar. Die nötigen Kissen, welche zu einem Ausgleich in der Körperhaltung beitragen gehören zum guten Standard. Das Kissen für den Kopfbereich ist mit einem schicken DX Racer Schriftzug versehen. Der Gaslift, mit welchem man die Sitzhöhe von 43 – 52 cm stufenlos variiert, wurde vom TÜV getestet. Insofern kannst Du davon ausgehen, dass dieser Stuhl eine hohe Qualität aufweist.

Vorteile

  • auch für große Menschen gut geeignet.
  • qualitativ hochwertiges Leder und Stoff.
  • bis zu einem Winkel von 135° neigbar.

Nachteile

  • Anfänglich Produktionsgeruch der aber schnell verfliegt.

Killabee
Gaming Chair


Dieses Prachtexemplar bildet sozusagen die Königsklasse unter den Gaming-Stühlen ab. Zum einen ist die Marke Killabee für ihre 1-jährige Garantie und einem professionellen Kundenservice bekannt und beliebt. Zum anderen ist dieser Gaming-Stuhl auch ungewöhnlich groß. Die Maße betragen in ihrer Gesamtheit 69,1 x 67,1 x 130,0 – 135,9 (durch eine herausziehbare Fußablage). Du wirst Dich darin fühlen, als wärst Du der Chef höchstpersönlich. Das Drehkreuz ist sehr stabil und besteht aus Metall. Die Gasfeder ist außerdem explosionsgeschützt. Der Neigungswinkel von 90° bis zu 175° ist das Non Plus Ultra. Du musst wahrscheinlich nur noch darauf achten, in der Position von 175° nicht einzunicken. Der Aufbau wird mittels eines Videos auf Youtube vorgegeben, hierfür muss lediglich “8212 Killabee Gaming Chair” auf dem Videoportal eingegeben werden.

Vorteile

  • einfacher Aufbau.
  • stabiles Drehkreuz aus Metall.
  • Hohes Maß an Komfort und Bequemlichkeit.
  • 12 Monate Garantie.

Nachteile

  • Stuhl besitzt keine Wippfunktion.

Was Ergonomie überhaupt bedeutet

Der Begriff Ergonomie wird u.a. als Arbeitswissenschaft verstanden, in welcher der menschliche Aufbau des Organismus sich mit seiner Arbeitsumgebung nachhaltig ergänzt. Nachhaltig im weiteren Sinne, als dass die Arbeitsumgebung so gestaltet ist, den menschlichen Körper nicht zu schaden. Dies hat idealerweise zur Folge, dass die Arbeit auch langfristig angegangen werden kann.

Ratgeber: Weshalb Du Dir die Eigenschaften eines Gaming-Stuhls zunutze machen solltest

Die aktuelle Situation verlangt momentan viel von uns ab und verändert unseren Alltag. Darunter fällt auch der Umstieg ins Homeoffice. Die entsprechende Zeit sich darauf einzurichten war bestimmt bei mancherlei Arbeitnehmer schlichtweg nicht vorhanden. Das Ergebnis sind gewiss mitunter nicht ergonomische Sitzgelegenheiten, welche für den Arbeitsplatz zuhause herhalten müssen. Ein Gaming-Stuhl für Homeoffice ist rein optisch betrachtet vielleicht fragwürdig für Dich. Um auf seine wunderbaren Funktionen nicht verzichten zu müssen, kannst Du ihn mit mit einem schicken Tuch abdecken.

Ein guter Gaming-Stuhl kann Abhilfe schaffen

Viele Gamer werden sich mit dem langen Verweilen vor dem PC auskennen. Wohl auch mit jenen Problemen, welche eine schlechte Körperhaltung so mit sich bringen. Es kommt dabei auf die Höhenverstellung an, die an Deinen Körper und an Deinen Schreibtisch gut angepasst sein sollte. Auch eine flexible Lehne, welche sich Deiner Körperhaltung anpasst, ist auf jeden Fall ein Muss. Lange galt, dass eine gerade Körperhaltung im Sitzen Problemen vorbeugt. Nach neuen Erkenntnissen ist dieser Fakt jedoch nur bedingt gültig. Hin und wieder schadet es zwar nicht, mal gerade zu sitzen. Jedoch ist vor allem das bequeme Zurücklehnen, auch “Lümmeln” genannt, ausdrücklich erlaubt. Wichtig ist, dass Du nicht die ganze Zeit in ein und derselben Körperhaltung verweilst. Wenn Du also fokussiert arbeiten möchtest und dabei gerade sitzt, achte auf Pausen. Vielerlei Gaming-Stühle erlauben es die Rückenlehnen festzustellen, oder aber mit Deinen Bewegungen mit zu schwingen. Mittels eines Hebels kann man im Normalfall zwischen beiden Varianten auswählen. Eine Entlastung der Ellenbogen kann durch gut gepolsterte Armlehnen gefördert werden. Allenfalls sollten sie höhenverstellbar sein. Qualitativ gute Gaming-Stühle bis 250 Euro bieten oft diese, aber auch weitere Funktionen wie Massage und Fußablage an.

Ergonomische Arbeitsplätze kommen nicht von ungefähr

Blickt man in entsprechende Stellenanzeigen, so ergeben sich ergonomische Arbeitsumgebungen oft als Voraussetzung. Kein Wunder, denn die Arbeitgeber sehen bei krankheitsbedingten Fehltagen auch hohe Kosten auf sich zukommen. Aber das Wichtigste ist natürlich der Blick auf Deine eigene Gesundheit und die Konsequenzen. Deine Gesundheit ist Dein Kapital für das ganze Leben. Ein guter Gaming-Stuhl kann dazu beitragen, eine gesunde Körperhaltung zu wahren. Jedoch gibt auch der beste Stuhl keine Garantie für eine dauerhafte Beschwerdefreiheit. Sollten entsprechende Beschwerden wie Rückenschmerzen bei Dir auftreten, ist eine ärztliche Beratung sehr zu empfehlen.

Was einen ergonomischen Stuhl ausmachen sollte

Zum einen sollte ein ergonomischer Stuhl es hergeben, das Sitzen mit ausreichender Durchblutung zu fördern. Dies geschieht beispielsweise dadurch, dass sich der Stuhl an die menschlichen Bewegungen anpasst. Wenn Du Dich streckst und nach hinten lehnst, schwingt der Stuhl im Idealfall mit. Im Gegensatz zu einem statischen Stuhl breitet sich Dein Körper gewissermaßen besser aus. Dadurch ist mehr Raum für eine gute Durchblutung gegeben. Langes Verharren in ein und derselben Sitzposition kann  Abnutzungserscheinungen in Deiner Wirbelsäule mit sich bringen. Ein guter Gaming-Stuhl schwingt also mit Deinen Bewegungen mit. Jedoch gilt es außerdem den Rücken an kritischen Punkten zu stützen und somit zu entlasten. Dazu sind die Lehnen oft mit gegurteten Kissen am unteren Lendenbereich versehen. Außerdem gehört auch ein Nackenkissen zum guten Standard, um Verspannungen vorzubeugen. Qualitativ gute Gaming-Stühle bis 250 Euro enthalten diese Kissen meist standardmäßig.

Die einzelnen Bewegungs-Optionen zusammengefasst

  • Wippmechanik bedeutet, dass der gesamte Stuhl mitschwingt. Lehnst Du Dich also mit der Lehne zurück, bewegt sich auch die Sitzfläche dementsprechend höher in einem Verhältnis von 1:1. Qualitativ gute Gaming-Stühle bis 250 Euro beinhalten diese Art der Mechanik zuhauf. Jedoch kannst Du die Rückenlehne in den meisten Fällen manuell verstellen.
  • Knie-Wippmechanik definiert sich durch einen nach vorn geschobenen Drehpunkt. Infolgedessen erfolgt das Wippen leichter und angenehmer.
  • Synchronmechanik umfasst Rückenlehne und Sitzfläche ähnlich wie bei der Wippmechanik. Der Unterschied besteht in dem Verhältnis Rückenlehne zu Sitzfläche beispielsweise 2:1. Dies hat zur Folge, dass der menschliche Körper mehr Bewegungsfreiheit genießt. Dadurch werden wiederum die Bandscheiben besser entlastet.
  • Die Rückenlehne wird meist manuell zusätzlich verstellt. Es stellt sich natürlich auch die Frage, bis zu welchem Winkel Du Deine Lehne kippen möchtest. Hier lohnt es sich auf Deine Bedürfnisse zu schauen. Wenn Du gerne mal einen Film streamst, ist es natürlich ratsam die Lehne extrem weit nach hinten stellen zu können. Falls Du das lieber gleich vom Sofa aus tust, brauchst Du das natürlich nicht.
  • Die Armlehnen sind bei qualitativ guten Gaming-Stühlen bis 250 Euro meist höhenverstellbar. Grundsätzlich reicht dies aus, um etwa auf eine Höhe mit dem Schreibtisch zu kommen. Es finden sich jedoch mitunter zusätzliche Funktionen. Diese reichen von 3D bis 5D. D in diesem Zusammenhang meint im Englischen “Direction”, also die Richtung. Eine 3D-Armlehne kann also in 3 verschiedenen Richtungen verstellt werden. Bei Gamern können diese Optionen hilfreich beim Halten eines Gamepads sein. Falls Du das nicht benötigst, wird die Höheneinstellung für Dich genügen.
  • Ausziehbare Beinauflagen finden sich nicht in allen Modellen wieder. Dauerhaft eingezogene Beine sind natürlich auf Dauer auch nicht übermäßig bequem. Diverse Stühle bieten eine ausziehbare Beinauflage an. Aber auch ohne diese Funktion kannst Du Dir das selbst zurecht bauen. Hier eignet sich beispielsweise ein kleiner Hocker hervorragend als Beinablage. Du kannst zusätzlich ein Kissen zwecks Polsterung herauf legen. Falls Dir das zu wackelig ist, so eignen sich auch Bezüge zum überstülpen. Diese müsstest Du allerdings wahrscheinlich selbst anfertigen. Ist Dir das zu kompliziert, kannst Du natürlich auch auf klebende Klettverschlüsse zurückgreifen. Je nach Stoff solltest Du das jedoch vorher testen.

Auch auf die Rollen kommt es an

Sogenannte Hybrid Rollen werden oft verwendet. Ob die Böden hart oder weich sind, ist für diese Rollen unerheblich. Inliner Rollen sind sehr leise und nutzen den Boden weniger ab. Um lauten Geräuschen und Schäden am Boden durch die Rollen vorzubeugen, sollte ggf. auf geräuscharme Rollen ausgewichen werden. In der Regel lassen sich die Rollen leicht durch ein Stecksystem austauschen. Dazu musst Du das Drehkreuz aus der Gasdruckfeder lösen. Du kannst das Drehkreuz dann so halten, dass die Rollen von Dir wegzeigen. Nun kannst Du sie mit kurzem Kraftaufwand entfernen.

Geht das zu schwierig, kannst Du das Drehkreuz vor Dir hinlegen, so dass die Rollen nach oben zeigen. Mit dem Fuß drückst Du nun das Drehkreuz zu Boden und ziehst die Rollen von oben heraus. Alternativ kannst Du Dir eine spezielle Unterlage für Deinen Stuhl zulegen. Diese verhindern den Abrieb und fangen die Geräusche ab. Du kannst natürlich auch auf einen dünnen Teppich ausweichen. Hier stellt sich natürlich auch die Frage nach der passenden Optik.

Für ein optimales Ergebnis hilft es, Dir das Ganze selbst zu gestalten nach Deinen Bedürfnissen und jenen der Umgebung. Bei den Matten solltest Du aber auf jeden Fall darauf achten, dass die Unterseite rutschfest ist. Qualitativ gute Gaming-Stühle bis 250 Euro bieten manchmal leise Rollen im Lieferumfang. Hier kannst Du auf die PU-Beschichtung achten.

Material: Welche Bezüge es gibt und worauf Du bei den einzelnen achten musst

  • Echtleder gilt als äußerst atmungsaktiv, hochwertig und ist auch ein echter Hingucker. Allerdings bedarf dieses Material sehr viel Pflege. Alleine schon Staub, direkte Sonneneinstrahlung oder sich in der Nähe befindliche Heizkörper können Echtleder Feuchtigkeit entziehen. Solltest Du Dich dennoch für Echtleder entscheiden, verwende am Besten spezielle Leder-Pflegemilch. Reinige zudem nur mit destilliertem Wasser und Neutralseife, da normales Wasser oder Seife ebenfalls zur Austrocknung führt.
  • PU-Kunstleder gilt allgemeinhin als weniger atmungsaktiv. Allerdings kann man allgemein sagen, dass sogenannte “Higher Grades” von höherer Qualität zeugen und Schwitzen eher abmildern. “Lower Grades” wiederum zeugen von schlechterer Qualität. Hierbei solltest Du also auf die verschiedenen Klassifizierungen zu achten. Kunstleder ist dafür weitaus weniger pflegebedürftig als Echtleder.
  • Laif VYP Kunstleder ist eine Mischung aus PU-Kunstleder und Vinyl. Hier ist definitiv mehr Atmungsaktivität gegeben. Auch nutzt dieses Leder nicht so schnell ab und ist spürbar angenehmer. Die Pflege gestaltet sich einfach.
  • Stoff zeichnet sich durch eine hohe Atmungsaktivität aus und ist weniger anfällig für Kratzer. Allerdings muss auch mehr Aufwand betrieben werden, um Stoff hinreichend zu reinigen
  • Mischformen setzen sich aus mehreren Materialien zusammen. Hier solltest Du bei der Pflege auf den empfindlicheren Bestandteil achten.

Komfort: Worauf bei der Polsterung zu achten ist

Die Polster bestehen in der Regel aus sogenanntem Kaltschaum. Hierbei ist es wichtig, ob das Material auch nach stundenlangem Sitzen unter großem Gewicht in seiner Ursprungsform zurückkehrt. Als Richtwert kann hier meist kg/m³ herangezogen werden. Dabei wird gemessen, wie viel kg Schaum auf einem Kubikmeter verteilt wiegt. Als widerstandsfähig gilt der Wert 40 – 50 kg/m³. Da bei Gaming-Stühlen der Wert meist nicht unter 50 kg/m³ liegt, reicht die Dichte bei den meisten qualitativ guten Gaming-Stühlen bis 250 Euro aus.

Fazit

Qualitativ gute Gaming-Stühle bis 250 Euro bieten eine gute Auswahl und machen ergonomisches Arbeiten realisierbar. Die Entstehungsgeschichte sagt uns, dass in den letzten Jahren durch E-Sport-Events etwas her musste. Etwas, was ein langes Verweilen vor dem PC ermöglicht. Ganze Nächte, oder sogar Wochenenden. PC-Spieler müssen sich bei solchen Turnieren oftmals sehr konzentrieren. Bei normalen Stühlen wäre dies wahrscheinlich ein Ding der Unmöglichkeit. Da der Gaming-Stuhl, so sagt man, aus einem Rennspiel heraus entstand, haftet hin und wieder eine Race-Optik im Design. Falls dies überhaupt nicht in Deine Wohnung passen sollte, solltest Du ein schickes Laken drüber legen. Wesentlich sollten vor allem die Funktionen sein. Denn wenn Du langfristig im Homeoffice arbeitest, solltest Du darauf nicht verzichten. Du wirst Dir damit definitiv einen Gefallen tun, da Du bereits in dieser Preisklasse normalerweise keine Abstriche machen musst. Sich während der Arbeit im Sitzen zu bewegen ist unabdingbar. Das Verweilen in ein und derselben Körperhaltung ist am schädlichsten. Mittels einer verstellbaren Lehne und der oft enthaltenden Wipp-Funktion kannst Du Dich zwischendurch immer wieder bewegen. Du kannst jedoch auch kurzweilig in der 90° Position bleiben, um fokussierter arbeiten zu können. Hier ist der so wichtige Mix aus An- und Entspannung gefragt. Da Du zusätzlich die Sitzhöhe bestimmen kannst, wirst Du in Kombination mit einer verstellbaren Lehne definitiv eine angenehme Position finden. Möchtest Du zusätzlich Deine Füße etwas höher ablegen, ist eine kleine Fußablage auch schnell besorgt. Du verdienst es Dir definitiv. Und es lohnt sich für den Spaß an der Arbeit und ein langfristiges Bestehen im Home-Office.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *