Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Höhenverstellbarer 24-Zoll-Monitor Test

Heutzutage gibt es viele verschiedene höhenverstellbare 24-Zoll-Monitor Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue PC Monitore heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitor Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitor Test stellen wir die besten höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitore vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitore Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Monitore, auch als Bildschirme bezeichnet, ermöglichen dem Anwender erst mit dem Computer in Interaktion zu treten, da sie die Berechnungen der Grafikkarte optisch darstellen. Sie sind somit eine unverzichtbare Schnittstelle für jede PC-Nutzung.
  • Dabei sind unterschiedlichste Auflösungen bei Bildschirmen verfügbar. Die leistungsstärkste dieser Auflösungen bieten 4K-Monitore, doch auch FHD-Monitore und QHD-Monitore sind noch immer stark vertreten.
  • Monitore können diverse weitere Features bieten wie etwa unterschiedliche Displayarten (Anti-Glare oder Glare-Display) und Optionen, die das Arbeiten angenehmer gestalten sollen. Darunter zählen unter anderem Eye-Saver-Modi und ergonomische Designs.

Die besten Höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitore

Eizo ColorEdge CS2410
Dieser höhenverstellbare 24-Zoll-Monitor bietet ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und deckt den sRGB-Farbraum vollständig ab. Der ergonomische Standfuß des Modells ermöglicht nicht nur die Höhe anzupassen, sondern den Bildschirm zu neigen, zu drehen oder ins Hochformat zu wenden. Dank entspiegeltem Bildschirm werden Probleme mit Lichteinfall minimiert.

BenQ ZOWIE XL2411K
Dank des höhenverstellbaren Standfußes lässt sich dieser 24-Zoll-Monitor individuell an den Benutzer anpassen. Seine Bildwiederholfrequenz von 144 Hz sowie die schnelle Reaktionszeit von 1ms ermöglichen flüssige Bilddarstellungen. Durch die eingebaute Tilt-Funktion kann der Bildschirm ebenso geneigt werden. Ebenso werden uns ein Blaulichtfilter und eine FHD-Auflösung geboten.

Iiyama ProLite B2483HSU-B5
Dieser 24-Zoll-Monitor mit Höhenvariation verfügt noch über einen älteren VGA-Anschluss, sodass er auch mit Computern kompatibel ist, die keine neueren Anschlüsse unterstützen. Neben einer FHD-Auflösung bietet er eine Pivot-Funktion an, mit der das Gerät im Hochformat verwendet werden kann.

BenQ BL2480
Bei diesem höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitor wird uns nicht nur ein VGA-Anschluss für ältere Computer geboten, sondern auch neuere Anschlüsse wie HDMI bereitgestellt. Er ist somit flexibel einsetzbar. Seine FHD-Auflösung ist gut genug für die meisten Anwendungsarten und TÜV-zertifizierte Eye-Saver-Modus beugt Ermüdungserscheinungen vor.

Viewsonic VG2439SMH-2
Der Hersteller dieses höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitors bietet einen vierjährigen Austauschservice für das Modell an. Neben einer FHD-Auflösung erhalten wir eine integrierte Blaulichtfilter-Technologie, die der Ermüdung der Augen entgegenwirkt. Auch eine Pivot-, Swivel- und Tilt-Funktion werden uns bei diesem Bildschirm geboten, sodass er hervorragend an Aufgaben und Anwender angepasst werden kann.

Höhenverstellbarer 24-Zoll-Monitor Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Displayart: Da Glare-Displays dank ihrer glatten Oberfläche sehr anfällig für Spiegelungen sind, empfiehlt es sich nicht, sie an einem Ort zu verwenden, an dem direkte Sonnenstrahlen auf die Bildschirme treffen könnten. Sie bieten jedoch viel intensivere Farbdarstellungen an als Anti-Glare-Displays. Anti-Glare-Displays sind dank ihrer rauen Oberfläche nicht anfällig für Spiegelungen und stellen Farben zwar weniger intensiv, dafür jedoch naturgetreuer dar. Welcher Bildschirm also der Richtige für den eigenen Einsatz ist, hängt von der Position des Schreibtisches und der gewünschten Anwendungsart ab.
  • Eye-Saver-Modus: Da eine längere Verwendung von Monitoren zur Ermüdung der Augen führen kann, bieten immer mehr Hersteller Funktionen an, die dem Problem entgegenwirken. Sogenannte Eye-Saver-Modi sind heute keine Seltenheit mehr. Typischerweise wird von ihnen Blaulicht aus der Anzeige des Monitors gefiltert, um eine längere und angenehmere Arbeitszeit zu ermöglichen.
  • Auflösung: Je höher die Auflösung des Bildschirms darstellt, desto mehr Aufgabengebiete kann dieser abdecken. Für Standard-Benutzungen sind jedoch nicht zwingend 4K-Auflösungen erforderlich, sondern auch FHD-Auflösungen können noch immer ausreichend. Das ist vor allem in Bereichen der Fall, in denen es mehr auf Kommunikation oder Textbearbeitung ankommt und weniger mit Grafiken oder Videos gearbeitet wird. Wer jedoch solche Dateien bearbeitet oder sich gar für Videogames interessiert, profitiert in jedem Fall mehr von einer QHD- oder 4K-Auflösung.
  • Ergonomie: Monitore werden heutzutage auch mit dem Gedanken gefertigt, an den Anwender anpassbar zu sein. Das lässt sich vor allem an ergonomischen Standfüßen erkennen, die es dem Benutzer ermöglichen können, Monitore zu verstellen. Neben einer Höhenanpassung sind so auch sogenannte Pivot-, Swivel- oder Tilt-Funktionen verfügbar, die ein angenehmes Arbeiten ermöglichen sollen.
  • Bildwiederholungsrate: Anhand der Bildwiederholungsrate, gemessen in Hertz (Hz), lässt sich erkennen wie viele Bilder ein Monitor pro Sekunde wiedergeben kann. Je höher dieser Wert ausfällt, desto flüssiger werden Videos und Bilder für den Benutzer dargestellt. Abhängig von dem gewünschten Einsatzgebiet, sollte ein Monitor mit höherer oder niedriger Bildwiederholungsrate gewählt werden. Für alle Anwendungsarten, die nicht auf Bild- und Videobearbeitungen abzielen, kann eine Rate von 50 Hz ausreichen. Für grafische Bearbeitungen auf höherem Niveau, sollte ein Modell über 50 Hz gewählt werden.
  • Anschlüsse: Um den Bildschirm mit dem Computer zu verbinden, müssen passende Anschlüsse vorhanden sein, insbesondere im Bereich der gewünschten Grafikdarstellungen. Ein VGA-Anschluss kann nicht die gleiche Detailschärfe liefern wie ein DisplayPort-Anschluss. Mittlerweile werden viele Monitore mit einem USB-C-Anschluss geliefert, der als Dockingstation genutzt werden kann und so ermöglicht, mehr Geräte unkomplizierter miteinander zu verbinden. So wird der Schreibtisch von unübersichtlichen Kabelansammlungen befreit.


FAQ

Es gibt entspiegelnde Folien, die auf Bildschirmen angebracht werden können. Diese sind in ihrer Leistung zwar nicht so gut wie ein Anti-Glare-Display, können das Problem mit starker Spiegelung jedoch so weit beheben, dass mit dem Gerät wieder effektiv gearbeitet werden kann. Da sie in unterschiedlichen Größen für verschiedene Modelle verfügbar sein, sollte darauf geachtet werden eine Folie auszuwählen, die auch zur Bildschirmgröße passt.
Eine Tilt-Funktion ermöglicht es den Bildschirm nach vorne oder hinten zu neigen. Eine Pivot-Funktion macht es möglich, einen Bildschirm um 90° ins Hochformat zu drehen, sodass anders damit gearbeitet werden kann. Eine Swivel-Funktion hat die Aufgabe, die Drehung des Bildschirms nach links und rechts zu ermöglichen. All diese Funktionen unterstützen ebenso wie die Höhenverstellbarkeit von Monitoren, dass der Bildschirm besser auf den individuellen Anwendern angepasst werden kann.
In diesem Fall bleibt die Möglichkeit, eine separate Blaulichtfilter-Folie zu erwerben, die das Blaulicht aus der Darstellung reduziert. Sie verfügen über ähnliche Funktionen wie solche Modi, sind aber nicht individuell ein- und ausschaltbar. Wer sich also für eine solche Folie entscheidet, sollte ein Modell wählen, dass die anderen Funktionen des Monitors wie z.B. die Auflösung nicht beeinträchtigt.
Eine FHD-Auflösung steht für „Full-High-Definition-Auflösung“ mit 1920 x 1080 Pixel. Eine 4K-Auflösung bietet mit 2840 x 2160 Pixel die vierfache Bildschärfe der FHD-Auflösung an und ist zurzeit die leistungsstärkste, erhältliche Bildschirmauflösung.
Eine QHD-Auflösung wird auch als Quad-High-Definition-Auflösung oder als Wide-Quad-High-Definition bezeichnet, da sie die vierfache Detailschärfe des HD-Formats aufweist mit ihren 2560 x 1440 Pixel.

Aktuelle Angebote: PC Monitore

−46%
ASUS VG248QE 61 cm (24 Zoll) Gaming Monitor (Full HD, DVI, HDMI, DisplayPort, 1ms Reaktionszeit) schwarz
−36%
BONTEC Monitor Halterung Höhenverstellbar für LED und LCD 13'-32' Zoll Monitor Schreibtisch Monitorständer neigbar 180° schwenkbar 360° 10 kg (1 Monitor)
−28%
Samsung C24F396FHR 60,9 cm (24 Zoll) Curved Monitor, schwarz

Höhenverstellbarer 24-Zoll-Monitor Test: Die besten Höhenverstellbaren 24-Zoll-Monitore

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Eizo ColorEdge CS2410 08/2021 532,55 EUR
2 BenQ ZOWIE XL2411K 08/2021 205,34 EUR
3 Iiyama ProLite B2483HSU-B5 08/2021 175,28 EUR
4 BenQ BL2480 08/2021 182,00 EUR
5 Viewsonic VG2439SMH-2 08/2021 162,90 EUR


Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neuste
Älteste Meist gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Jasco

Toller Beitrag