Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Home Office Drucker Test

Home Office Drucker sind heutzutage wichtiger denn je. In der heutigen Zeit werden immer mehr und mehr Dinge im Büro digital erledigt. Doch trotz Digitalisierung müssen immernoch Formulare, Tabellen, Atteste und Rechnungen gedruckt oder gescannt werden. Doch auf was muss man dabei achten?

Was unterscheidet die Modelle? Diese und noch weitere Fragen werden im folgenden beantwortet.

In den letzten Jahren hat sich die Technik in den verschiedenen Druckern erheblich weiterentwickelt. Ein Laserstrahldrucker, welcher früher nur in großen Büros Platz fand, kann heute perfekt ins Home Office passen. Fotos, welche man früher eher auswärts gedruckt hat, können nun Dank eines Tintenstrahldruckers in hoher Qualität zu Hause ausgedruckt werden.

Gerade weil die Technik große Schritte gemacht hat, ist es umso wichtiger sich vor dem Kauf einige Fragen zu beantworten. Teuer heißt nicht immer gleich besser, die große Preisspanne bietet die Möglichkeit, das perfekte Gerät für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Aufgrund der verstärkten Tätigkeit im Home Office zeigt sich, wie oft der Drucker noch gebraucht wird, auch auf dem Weg zum papierlosen Bürobetrieb. Bei der Auswahl sollte daher berücksichtigt werden, was das Gerät können muss, denn zwischen den angebotenen Kleingeräten gibt es große Unterschiede.
  • Eine Grundsatzentscheidung ist die Wahl zwischen Tinten- oder Laserdrucker. Hier spielen Menge und Regelmäßigkeit der Ausdrucke eine wichtige Rolle. Beide haben Vor- und Nachteile, die auf die jeweilige Nutzung abgestimmt werden sollten.
  • Ein weiterer Punkt ist die Multifunktionalität eines Druckers. Viele Geräte – auch im unteren Preisbereich – können nicht nur drucken, sondern zusätzlich kopieren, scannen oder faxen.

Die besten Home Office Drucker

HP Officejet 250 Multifunktionsdrucker
Perfekt für Home Office und wechselnde Arbeitsplätze ist der tragbare HP Officejet 250 Multifunktionsdrucker. Angesteuert wird der Home Office Drucker per Smartphone, Tablet oder Laptop. Dank des ausdauernden Akkus und des geräuschlosen Druckens ist das auch unterwegs kein Problem. Gedruckt wird mit Tinte, in Farbe und im Format DIN A4.

Epson EcoTank ET-2720 Multifunktionsgerät
Das Epson EcoTank ET-2720 Multifunktionsgerät kann drucken, scannen und kopieren. Er arbeitet mit einem großen Tintentank statt mit Patronen und ist daher im Verbrauch sehr günstig. Das Nachfüllen des Tanks ist einfach und schnell. Gedruckt werden kann kabellos und randlos in Schwarzweiß oder in Farbe im Format DIN A4.

HP OfficeJet Pro 7740 A3-Multifunktionsdrucker
Im Großfomat DIN A3 kann der HP OfficeJet Pro 7740 A3 Multifunktionsdrucker nicht nur drucken, sondern auch scannen. Weitere Top-Funktionen sind Duplex und ADF, WiFi, Google Cloud Print, Apple Airprint und mehr. Der verbrauchsarme Home Office Drucker schafft bis zu 22 Seiten pro Minute in Schwarzweiss und 18 in Farbe.

Bundle Canon PIXMA Tintenstrahldrucker
Kabelloses Drucken, Kopieren und Scannen in einer Auflösung bis 4.800 x 1.200 dpi – all das kann der Bundle Canon PIXMA Tintenstrahldrucker in den Formaten A4, A5, und B5. Der Home Office Drucker druckt Dokumente bis A4 sowie Fotos im Format 10 x 15 cm randlos und beherrscht Duplexdruck auf Wunsch.

HP ENVY Photo 7830 Multifunktionsdrucker
Ein Pluspunkt für den Einsatz des HP ENVY Photo 7830 Multifunktionsdruckers im Home Office ist sein geringer Stromverbrauch. Durch den Tintentank und HP Instant Ink wird bei den Tintenkosten gespart. Durch das extra Fach für Fotopapier und den randlosen Druck eignet der Home Office Drucker sich besonders für den Fotodruck.

HP ENVY Pro 6420 Multifunktionsdrucker
Trotz kompakter Maße ist der HP ENVY Pro 6420 Multifunktionsdrucker ein Alleskönner. Er kopiert, scannt, versendet Faxe und lässt sich problemlos von Smartphone, Tablet oder Computer ansteuern. Vor allem druckt der Home Office Drucker in hoher Qualität und Geschwindigkeit.

HP OfficeJet 8012 Multifunktionsdrucker
Der HP OfficeJet 8012 Multifunktionsdrucker bietet alles, was man sich am Arbeitsplatz wünscht. Dafür dass alles angenehm einfach in der Bedienung ist, sorgen unter anderem der automatische Duplexdruck und Smart-Tasks Befehle sowie WiFi, Cloudprint und Airprint. Über ein großes Farb-Touchdisplay kann der Drucker direkt bedient werden.

HP LaserJet Pro M15w Laserdrucker
Wer auf Farbausdrucke verzichten kann, dafür aber auf Geschwindigkeit setzt, ist mit dem HP LaserJet Pro M15w Laserdrucker gut bedient. Er ist platzsparend, druckt bis zu 18 Seiten pro Minute und verfügt über Hi-Speed USB 2.0 und Wifi-Anschlüsse. Die Druckqualität liegt bei 600 x 600 dpi.

HP Laser 107a Laserdrucker
Perfekt für kleine Arbeitsräume ist der HP Laser 107a Laserdrucker. Bei einer Druckqualität von 1200 x 1200 dpi druckt der Home Office Drucker in Schwarzweiß bis zu 20 Seiten pro Minute. Der Stromverbrauch ist angenehm niedrig.

Canon PIXMA Farbtintenstrahl Multifunktionsgerät
Besonders vielseitig präsentiert sich das Canon PIXMA Farbtintenstrahl Multifunktionsgerät. Es besitzt eine vordere Papierkassette und einen hinten liegenden Papiereizug, was es ermöglicht, verschiedene Papiersorten zu bevorraten. Der automatische Duplexdruck und die Papierbreitenerkennung sorgen für einen sparsamen Papierverbrauch. Per Canon Print App kann direkt gedruckt oder gescannt werden.

Canon PIXMA TS705 Farbtintenstrahl-Gerät
Das preisgünstige Canon PIXMA TS705 Farbtintenstrahl-Gerät ist für Anwender gedacht, die ausschließlich drucken wollen, auf Scannen oder Kopieren aber verzichten können. In den Formaten A4, A5, B4 und Letter druckt der Home Office Drucker randlos und im automatischen Duplexdruck.

Home Office Drucker Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Tintenstrahldrucker: Tintenstrahldrucker drucken – wie der Name schon sagt – mit Tinte. Diese wird in Patronen oder Tanks bereitgehalten und muss regelmäßig nachgefüllt werden. Wird ein solcher Home Office Drucker längere Zeit nicht benutzt, kann er austrocknen.
  • Laserdrucker: Laserdrucker sind in der Anschaffung teurer, da sie in der Regel eine bessere Druckqualität leisten können. Die Laserkartuschen müssen seltener nachgefüllt werden als Tinte, sind in der Anschaffung aber auch nicht unerheblich.
  • Funktionalität: Wer ausschließlich drucken will, muss gezielt nach reinen Druckern suchen. In der Regel können Drucker außerdem Kopieren und Scannen. Damit liefern sie für den Home Office-Einsatz beste Voraussetzungen. Einige Geräte können zusätzlich Faxen.
  • Papierformate: Der Standard-Anwender kommt mit dem A4-Format aus. Dabei sind kleinere Formate in der Regel inbegriffen. Wer A3-Formate drucken, kopieren oder scannen möchte, braucht Drucker, die dafür ausgestattet sind.
  • Duplexdruck: Viele Home Office Drucker verfügen über eine automatische Duplexdruck-Funktion. Das heißt, das Gerät druckt automatisch beidseitig. Das führt zu einem deutlich niedrigeren Papierverbrauch.
  • Farbdruck: Nicht alle gängigen Drucker können auch in Farbe drucken. Bei den Tintenstrahl-Varianten ist es nahezu Standard, bei Laserdruckern allerdings nicht. Darauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden.
  • Patronen oder Tank: Tintenstrahldrucker werden per Patrone oder Tank nachgefüllt. Die Patronen sind sehr teuer und müssen aufgrund der geringen Füllmenge sehr häufig ausgetauscht werden. Ein Tank wir aus Tintenflaschen befüllt.
  • W-LAN: Die meisten Geräte verfügen heutzutage grundsätzlich über eine WLAN-Funktion. Diese ermöglicht es, den Drucker ohne einen Kabelanschluss nutzen zu können. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn mit einem Laptop gearbeitet wird. Der große Vorteil: Man hat von überall Zugriff auf dem Drucker.
  • AirPrint:  Diese Funktion ist besonders für diejenigen interessant, die ein Apple-Gerät besitzen. Durch diese Funktion kann drahtlos oder auch via USB-Kabel von einem Apple-Gerät aus gedruckt werden, ohne eine Software installieren zu müssen. Dies ermöglicht das Ausdrucken auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet (wenn es ein Apple-Gerät ist) mit nur wenigen Klicks .
  • NFC: NFC, auch  Near Field Communikation (also Nahfeldkommunikation) ermöglicht es Daten über eine kurze Entfernung von 10 bis 20 cm zu übermitteln. Vorteilhaft ist die Funktion, wenn man ein Smartphoen besitzt, dass mit NFC ausgestattet ist. Bei vielen Druckern gibt es eine bestimmten Bereich, an dem das Smartphone ranhalten muss und schon wird das ausgewählte Dokument gedruckt. Der Vorteil – Sie müssen sich nicht im WLAN befinden, um ein Dokument auszudrucken.
  • USB-Anschluss und SD-Kartenleser: Diese Extra ist besonders interessant, wenn ohne PC oder Laptop gedruckt werden solll. Dafür wird entweder die Kamera (oder auch das Handy) über ein USB-Kabel mit dem Drucker verunden oder aber die Speicherkarte direkt in den vorgesehenen Steckplatz am Drucker gesteckt.

Laser- vs Tintenstrahldrucker im Vergleich

Bevor Sie  sich einen Drucker zulegen, sollten Sie darüber nachdenken, wofür Sie diesen nutzen möchten. Wie oft wird gedruck? Wie viele Seiten müssen gedruckt werden? Reicht ein schwarz/weiß Gerät oder wird mit Farbe gedruckt?

Möchtesn Sie das Gerät ausschließlich für das Home-Office nutzen, dann genügt in den meisten Fällen ein Schwarz/Weiß Drucker.

Aber nun zu dem direkten Vergleich von Laserstrahl- und Tintenstrahldruckern.

Vor- und Nachteile Tintenstrahldrucker

Bei einem Tintenstrahldrucker wird eine Flüssigkeit durch sehr kleine Düsen gepresst und so auf das Papier gebracht. Diese Technik wurde meist eher in Privathaushalten genutzt, da hier Texte oft nicht scharf genug gedruckt wurden. Auch Fotos konnte man nicht in hoher Qualität ausdrucken.

Mittlerweile findet man aber durchaus Drucker, welche Texte hochwertig drucken. Durch spezielle Foto-Tinte gelingen auch Fotodrucke auf professionellem Niveau. Wenn Sie vor haben auch Fotos zu Hause auszudrucken, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Tintenstrahldrucker. Es wird zwar zusätzliches Fotopapier benötigt, allerdings können diese Geräte die Farben besser mischen. Durch die spezielle Fototinte können mehr Zwischentöne und schönere Konturen erstellt werden.

  • Drucken auf verschiedenen Materialien möglich: Gerade im Home-Office kommt es vor, dass der Drucker auch für private Zwecke häufig genutzt wird. Tintenstrahldrucker verfügen über die Möglichkeit, auf verschiedenen Materialien zu drucken. So kann man auf Baumwolle, strukturierten Büromaterialen, beschichteten Textilien, Leinwänden, Tüchern oder sogar auf CD’s und DVD’s drucken. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten. Gerade für den privaten Haushalt bietet sich diese Vielfalt an Möglichkeiten an.
  • Günstigere Anschaffungskosten: Ein weiterer Vorteil von Tintenstrahldruckern ist der meist günstigere Anschaffungspreis. Auch die Tintenpatronen sind im Vergleich zu Tonern für die Laserstrahldrucker günstiger.
  • Betriebskosten: Der Preis pro Seite beläuft sich circa auf 0,6 bis 6 Cent pro Seite, was im Vergleich zu Laserdruckern deutlich höher ausfällt. Hierbei kommt es aber auch auf den Anbieter an.
  • Druckgeschwindigkeit: Der Nachteil bei Tintenstrahldruckern ist oft die Druckgeschwindigkeit. Mittlerweile gibt es zwar durchaus Modelle, welche mit den größeren Laserdruckern mithalten können. Dieses Kontra-Argument bezieht sich allerdings mehr auf größere Firmen und Büros.
  • Druckqualität: Tintenstrahldrucker tun sich noch etwas schwer mit einfachem Büropapier. Die Qualität ist zwar in den letzten Jahren gestiegen, jedoch liegt die Druckqualität deutlich unter dem von Laserdruckern. Farbige Ausdrucke auf einfachem Papier sind zumeist sogar noch schlechter als Texte. Dieses Problem lässt sich allerdings einfach vermeiden. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass der Drucker pigmentbasierte Tinte nutzt und keine Farbstoff-basierte Tinte. Um bei Farbausdrucken auf einfachem Papier besser aussehen zu lassen, empfiehlt es sich in den Druckereinstellungen eine höhere Ausdrucksqualität einzustellen.
  • Größe: Tintenstrahldrucker sind meistens deutlich kleiner als Laserdrucker und sparen viel Platz. Dadurch, dass Tintenstrahldrucker etwas kleiner sind, haben diese auch meist nur Platz für 50 bis 150 Blätter in den Papierauszügen. Dies ist aber für das Home-Office kein wirklicher Nachteil. Auch die Ablagefläche für die Ausdrucke fällt häufig eher reduzierter aus. Wenn also mal etwas mehr auf einmal drucken gedruckt wird, sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Blätter auf einmal auf der Ablage liegen.
  • Achtung vor dem Austrocknen: Tintenstrahldrucker haben den großen Nachteil, dass die Farben bei längerem Stillstand austrocknen können. Aus dem Grund sollte ein Tintenstrahldrucker mindestens ein bis zwei Mal im Monat in Betrieb genommen werden, damit die Tinte nicht austrocknet. Die Kosten für neue Tinte sind nicht gerade günstig und so können die Betriebskosten schnell in die Höhe steigen.
  • Hohe Druckqualität bei Fotos
  • Drucken auf vielen verschiedenen Materialien
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Kompakte Größe
  • Hohe Betriebskosten
  • Tinte trocknet schnell aus
  • Geringe Druckgeschwindigkeit
  • Geringe Druckqualität

Vor- und Nachteile Laserdrucker

Laserdrucker wurden eher für große Firmen und Büros entwickelt. Allerdings gibt es heutzutage einige Modelle, die sich auch sehr gut für das Home-Office eignen.

Ein Laserdrucker nutzt seine integrierte Lichtquelle und projiziert so ein Bild auf die rotierende Bildtrommel. Dadurch wird der Toner angezogen, welcher das Bild durch einen schnellen Brennprozess von der Bildtrommel auf das Papier übertragen wird.

Hier wird also das gesamte Bild übertragen. Dadurch werden die Ausdrucke schneller fertig. Ein Tintenstrahldrucker dagegen druck jede Zeile einzeln, weswegen er auch etwas langsamer ist.

Bei den Laserdruckern gibt es zumeist nur schwarz/weiß Drucker aber mittlerweile auch Farbmodelle.

  • Druckqualität: Ein Laserdrucker zeichnet sich vor allem durch die hohe Druckqualität aus. Zudem ist der Schwarzwert bei Laserdruckern deutlich besser als bei Tintenstrahldruckern. So sehen Texte einfach deutlich besser aus. Bei den Farbmodellen sind auch farbige Texte meist in selbiger Qualität. Wenn Sie ausschließlich Texte drucken möchten, wo nur selten Grafiken oder Bilder auftauchen, bietet sich ein Laserdrucker perfekt an.
  • Druckgeschwindigkeit: Laserdrucker sind besonders für Vieldrucker vorteilhaft. Nicht nur die Druckgeschwindigkeit ist hier von Vorteil. Auch haben diese Modelle größere Papierschächte und die Ablage für die Drucke ist größer und stabiler. Im Hauptpapiereinzug finden meist 150 bis 200 Blätter Platz. Viele Geräte bieten noch zusätzlichen einen zweiten Papiervorrat an, wodurch noch mehr Platz zur Vefügung steht.
  • Integrierter Duplexdruck: Zahlreiche Modelle kommen auch mit einer integrierten Duplexfunktion einher. Damit können Dokumente automatisch beidseitig bedruckt werden, was Zeit und Papier spart.
  • Haltbarkeit der Dokumente: Die Haltbarkeit der Dokumente, welche mit einem Laserdrucker gedruckt werden haben eine wesentlich höhere Lebensdauer. Das kommt dadurch, dass das Pulver aus dem Toner auf dem Papier eingebrannt, also fixiert wird. Dadurch ist es resistenter gegenüber Sonneneinstrahlung, Spritzwasser, Schweiß und Speichel.
  • Keine Austrocknung:  Bei einem Laserdrucker muss man sich keine Sorgen machen, dass die Tinte austrockne, wenn der Drucker mal längere Zeit nicht genutzt wird. Dadurch, dass hier mit Pulver anstatt mit Tinte gedruckt wird, besteht keine Gefahr, dass etwas austrocknet.
  • Papier: Für den Laserdrucker genügt normales Kopierpapier. Dadurch sparst du erheblich Geld, denn Sie müssen kein Spezialpapier kaufen, um eine hohe Qualität zu erhalten.
  • Fotodruck: Ein Nachteil bei Laserdruckern ist, dass sie dafür ausgelegt sind, Texte zu drucken. Wenn auch mal Fotos gedruck werden, sollte hier keine besonders hohe Qualität erwartet werden. Das bezieht sich allerdings wirklich nur auf Fotos. Farbige Texte und Grafiken kommen in hoher Qualität aus dem Gerät.
  • Stromverbrauch und Lautstärke: Schaust Du bei diesen Modellen auf den Stromverbrauch, wirst Du merken, dass dieser recht hoch ist. Beim Drucken verbraucht das Gerät zwischen 100 und 460 Watt. Zum Vergleich: der Verbrauch bei einem Tintenstrahldrucker während des Druckvorgangs liegt bei höchstens 20 Watt.
  • Toner: Ein Laserdrucker ist zwar recht sparsam, beim Papier. Kommt es aber mal dazu, dass die Toner ausgetauscht werden müssen, kann es recht teuer werden. Die Preise für Toner liegen circa zwischen 200 und 430 Euro. Allerdings reicht zum Beispiel ein Farbtoner bei einem Farblaserdrucker für mindestens 645 Farbseiten. Im Vergleich zu einem Tintenstrahldrucker sind die Kosten pro Seite dann doch günstiger.  Selbstverständlich muss nicht immer der Originaltoner erworben werden. Meist kommen diese viel günstiger und liefern eine ähnliche Druckqualität.
  • Größe: Laserdrucker sind ursprünglich eher für größere Firmen und Büros gedacht. Aus diesem Grund sind viele Geräte auch sehr groß und schwer. Mittlerweile gibt es allerdings auch kompaktere Modelle. Jedoch sollten für einen Laserdrucker mehr Platz einplant werden.
  • Hohe Druckqualität bei Texten
  • Geringe Betriebskosten
  • Druckgeschwindigkeit
  • Duplexdruck bei einigen Modellen
  • Keine Austrocknungsprobleme
  • Fotodruck
  • Stromverbrauch
  • Lautstärke
  • Größe

Für wen ist welcher Drucker geeignet?

Anhand dessen, wie viel und wie oft gedruckt wird, lässt sich gut sagen, welcher Drucker am ehesten für Einen geeignet ist. Natürlich spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel gewünschte Extras oder Platz. Diese Fragen lassen sich schon gut in den vorangegangenen Zeilen beantworten.

  • Sie drucken viel und regelmäßig? Für Vieldrucker ist ein Laserdrucker die beste Wahl. Mit diesem kann man in wenig Zeit viel drucken und er besitzt eine hohe Papierkapazität. Auch die Kosten pro Blatt sind recht gering.
  • Sie drucken selten aber dann recht viel? Auch dann ist ein Laserdrucker wohl am besten für Sie geeignet. Nicht nur, dass er eine hohe Kapazität hat und viel in kurzer zeit druckt. Auch haben Sie hier nicht die Gefahr, dass die Farbe austrocknen könnte, wenn eine Weile nicht gedruckt wird.
  • Sie drucken beinahe täglich aber nur wenige Seiten? Hier bietet sich ein Tintenstrahldrucker an. Die Kapazität und Druckgeschwindigkeit reicht hier vollkommen aus. Außerdem ist hier das Risiko gering, dass die Farbe austrocknet, wenn das Gerät häufig in Gebrauch ist.
  • Sie drucken selten und dann auch nur 1 bis 2 Seiten? Dann ist ein Laserdrucker für Sie ideal. Denn auch, wenn die Kapazität kaum ausgenutzt wird, besteht bei einem Tintenstrahldrucker die Gefahr, dass die Farben austrocknen.
  • Sie drucken vor allem Fotos und Grafiken? Hier ist auf jeden Fall ein Tintenstrahldrucker die bessere Wahl. Diese können durch spezielle Foto-Tinte die Farben mischen und sorgen für deutlich bessere Ergebnisse bei Fotos und Grafiken.

Unser Fazit

Es gibt eine Menge zu beachten bei der Auswahl eines Druckers. Bei der Entscheidung, ob es ein Laser- oder ein Tintenstrahldrucker im Home-Office sein soll, geht es nicht nur darum, wie viel Platz zur Verfügung steht. Es muss auch bedacht werden, wie viel und vor allem wie oft gedruckt wird.

Ein Drucker für 50€ kann für den Einen genau der Richtige sein, während ein Anderer wohl eher ein teureres Modell benötigen würde. Hier muss für jeden individuell abgewägt werden.

Durch die hier geklärten Fragen und dargestellten Fakten, steht der Auswahl des perfekten Druckers für Ihr Home-Office nun nichts mehr im Wege.

FAQ

Das sind grundsätzlich alle Drucker, aber aufgrund des geringeren Platzbedarfs sind kleine Kompaktgeräte für das Home Office gefragt. Können sie auch scannen und kopieren, decken Drucker die gängigsten Anforderungen ab, ohne weitere Geräte zu erfordern.
Es dauert im Home Office nicht lange, bis man etwas ausdrucken, kopieren oder scannen muss, beispielsweise um ein per Hand erstelltes Dokument weiterzuleiten oder wichtige Unterlagen abzulegen. Ein Multifunktionsdrucker erfüllt all diese Ansprüche.
Im Prinzip liegen die Unterschiede in Leistungsfähigkeit und Größe. Für das Home Office genügt ein Drucker, der kompakt ist und mittel schnell arbeitet. Im Großraumbüro muss ein Gerät häufiger aktiv werden und darum schneller drucken.

Aktuelle Angebote: Drucker

−26%
Epson EcoTank ET-2720 nachfüllbares 3-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, DIN A4, WiFi, USB 2.0), großer Tintentank, hohe Reichweite, niedrige Seitenkosten, schwarz
−13%
HP DeskJet 3750 Multifunktionsdrucker (Drucken, Scannen, Kopieren, WLAN, Airprint, mit 4 Probemonaten HP Instant Ink Inklusive) grau
−8%
HP Laser 107w Laserdrucker (A4 Drucker, WLAN, USB)

Home Office Drucker Test: Die besten Home Office Drucker

# Produkt Datum Preis Angebot
1 HP Officejet 250 Multifunktionsdrucker 04/2021 229,99 EUR
2 Epson EcoTank ET-2720 Multifunktionsgerät 04/2021 229,95 EUR
3 HP OfficeJet Pro 7740 A3-Multifunktionsdrucker 04/2021 169,99 EUR
4 Bundle Canon PIXMA Tintenstrahldrucker 04/2021 141,56 EUR
5 HP ENVY Photo 7830 Multifunktionsdrucker 04/2021 101,49 EUR
6 HP ENVY Pro 6420 Multifunktionsdrucker 04/2021 103,00 EUR
7 HP OfficeJet 8012 Multifunktionsdrucker 04/2021 109,79 EUR


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *