Skip to main content

Die 14 besten Städte für Home-Office in Deutschland

Viele Arbeitgeber müssen sich in den nächsten Jahren den unterschiedlichen Anforderungen und Wünschen der Mehrheit der Gesellschaft und daher deren Arbeitnehmer anpassen. Flexible Arbeitszeiten, Remote Arbeiten, Gesundheitsförderung. Die Liste ist lang.

Durch die Corona-Pandemie wurde dieser Trend drastisch beschleunigt, aber zeigt auch, dass diese Arbeitsbedingungen funktionieren. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen zeigten sich anfangs extreme Herausforderungen, welche aber größtenteils mit Erfolg gemeistert wurden.

Das Wirtschaftswachstum zeigt es: Arbeiten im Home-Office funktioniert und das wird und muss es auch langfristig.

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem Wandel, gar in einem Umschwung in Normen und Werten. Die alte Generation wird immer älter. Ein Großteil der Arbeiten werden am Computer ausgeführt. Vor 100 Jahren war daran noch gar nicht zu denken.

Aber: Arbeiten am Computer müssen nicht zwangsläufig im Firmensitz erfolgen, in Großraumbüros mit Störquellen und nervigen Arbeitskollegen. Das geht auch von Zuhause. Und Zuhause kann überall sein.

Hamburg, Berlin oder Köln? Abwarten. Wir haben die besten 14 Städte zusammengestellt, in denen die Arbeit im Home-Office richtig Spaß machen kann. Mit nützlichen Informationen und Tipps für die zukünftigen Entdeckungstouren.

Methodik

Damit wir die 14 besten Städte Deutschlands für das Home Office definieren können, haben wir eine Reihe von Kriterien zusammengestellt. Der Index wurde in 50% Ausgaben und 50% Lebensqualität unterteilt. Der Gesamt-Score wurde anhand unterschiedlicher Gewichtungen der einzelnen Kriterien ermittelt und geht bis maximal 100.

Anteil Home Office Anzeigen

Nach einer Auswertung des Jobportals Adzuna beinhalteten im Juli 2019 die meisten Stellenanzeigen aus München, mit ca. 3,5 Prozent, eine Möglichkeit zum Homeoffice. Die wenigsten Inserate mit Angebot zur Arbeit von zu Hause gab es zu diesem Zeitpunkt in der Stadt Duisburg mit knapp einem Prozent.

Dieses Kriterium muss in der vorliegenden Untersuchung beachtet werden, denn Home Office ist natürlich nicht in jedem Job und jeder Branche möglich. Diesem Punkt wird eine Gewichtung von 5% im Gesamtranking zugeschrieben.

Kosten für Internet

Mit einer Gewichtung von 10% im Ranking, haben wir die Kosten für das Internet in den Städten Deutschlands im Jahr 2021 ermittelt. Dazu nutzten wir den Vergleichsrechner von Check24.

Da die Arbeit von Zuhause nicht ohne Internet erfolgen kann, ist diesem Messwert eine Relevanz zu zuordnen. Auf die Datengeschwindigkeit werden wir weiter unten noch gesondert eingehen.

Durchschnitt Mietpreis

Als eines der wichtigsten Kriterien haben wir den Durchschnitts Mietpreis definiert, denn dieser macht bei den meisten Menschen einen Hauptteil der Fixkosten aus. Zudem wird das Zuhause in punkto „Home Office“ auch als die Arbeitsstätte angesehen, daher wird noch höhere Relevanz zugemessen.

Die auswertbaren Daten stellt empirica-systeme bereit, ein Datenpartner der deutschen Immobilienwirtschaft. Die Parameter sind aus dem Jahr 2019. Berücksichtigt haben wir den Mietpreis mit einer Gewichtung von 20%.

ÖPNV Monatsticket

In Deutschlands Städten ist die Infrastruktur der ÖPNV´s mittlerweile so gut ausgebaut, dass auf ein Auto verzichtet werden kann. Das Arbeiten von Zuhause reduziert die Notwendigkeit eines PKW´s ebenfalls.

Daher wurde bei der Untersuchung die Preise eines Monatstickets für die öffentlichen Verkehrsmittel mit 10% berücksichtigt und auf eine Studie aus dem Jahr 2019 zurück gegriffen.

Eine Untersuchung vom ADAC besagt, dass ein Monatsticket für den öffentlichen Personennahverkehr derzeit in München am günstigsten ist. Im Bundesland NRW sind die Preise deutlich höher.

Anteil der Grünfläche

Grünflächen tragen zur Lebensqualität bei und fördern in dicht besiedelten Städten buchstäblich die Luft zum Atmen. Mit genügend Datenvolumen und stabiler Datengeschwindigkeit, lässt sich bei gutem Wetter auch mal im Park arbeiten. Daher haben wir die Anteile in den einzelnen Städten bei unserer Untersuchung mit 10% berücksichtigt.

Als Grundlage unserer Recherchen haben wir Daten der Berliner Morgenpost herangezogen, welche im Jahr 2018 Satellitenbilder zum Thema ausgewertet haben.

Kultur und Kunst

Vor allem für die Work Life Balance ein interessantes Thema: das Kunst- und Kulturangebot in Deutschlands Städten. Ein Großteil der Bevölkerung lebt in der Stadt, weil häufige Veranstaltungen und Aktivitäten geschätzt und besucht werden. Wir haben eine Relevanz für unsere Untersuchung von 10% ermittelt.

Als Untersuchungsgrundlage wurde eine Statistik herangezogen, welche ein Ranking der 30 größten Städte in Deutschland nach ihrem Kulturleben im Jahr 2018 zeigt. Stuttgart, Dresden und Berlin sind die Top 3 im Ranking. Die drei Städte schneiden bei den Aspekten der Kulturproduktion sowie -rezeption im Vergleich am besten ab.

Internetgeschwindigkeit

Für die Datenerhebung wurde eine Statistik von Verivox herangezogen, welche die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit in Großstädten in Deutschland im Jahr 2017 zeigt. Der beigemessene Anteil im Gesamtranking liegt bei 25%.

Die Internetgeschwindigkeit ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Arbeit aus dem Home Office. Die Leitung muss stabil sein und eine schnelle Übertragung der Daten gewährleistet werden. Daher liegt der Stellenwert mit 25% etwas höher, als bei den anderen Kriterien.

Lebensunterhaltungskosten

Unter Lebensunterhaltungskosten fallen üblicherweise Kosten für Wohnausgaben, Lebensmittel und Mobilität. Wenn die Inflation steigt, steigen diese Kosten meist auch mit an. Für eine einzelne Person liegen die Lebenshaltungskosten meist (ohne Mietzahlungen) zwischen 600 und 800 Euro pro Monat.

In unserer Untersuchung bemessen wir einen Stellenwert von 10%. Die Daten beziehen wir von Numbeo, die größte Lebenshaltungskosten-Datenbank der Welt. Numbeo ist zusätzlich auch eine globale Datenbank mit Informationen zur Lebensqualität. Die Daten sind aus dem Jahr 2021 und daher sehr aktuell.

Ergebnisse

Nun stellen wir aufsteigend die 14 tollsten Städte für das Home Office vor und geben zwischendurch wertvolle Tipps für die Entdeckungsliste.

München

In der Mittagspause einen schnellen Kaffee im Englischen Garten oder gleich den ganzen Tag von dort aus Arbeiten? Das ist bestimmt möglich, denn München hat im Vergleichsranking die meisten Stellen im Homeoffice ausgeschrieben.

Zwar liegen in München auch Durchschnittsmietpreise und die Lebensunterhaltungskosten am höchsten, aber dafür gibt es jahrhundertalte Bauwerke und zahlreiche Museen. Und das Monatsticket für den ÖPNV ist vergleichsweise günstig. Wir haben Home Office Index von 65,98% ermittelt.

Nürnberg

Platz 13 mit 67,84% ist Nürnberg. Die mittelalterlich geprägte Stadt im Bundesland Bayern überzeugt mit den fast niedrigsten Unterhaltungskosten pro Person.

Auch bei der Durchschnittsmiete liegt die Stadt mit 9,62 € pro m² im guten oberen Bereich und lässt München hier hinter sich. Die Suche nach den Home Office Stellen könnte sich vergleichsweise schwierig gestalten, aber wer das Glück auf seiner Seite hat sollte fündig werden.

Bremen

In Bremen sind die Lebensunterhaltungskosten am niedrigsten, das zeigt unser Gesamtranking. Zur Miete von einem m²-Preis von 8,53 € kommen noch durchschnittlich 729,34 € pro Kopf hinzu. Hier lässt es sich also gut Leben.

Inmitten der Bremer Stadtmusikanten könnte sich auch hier die Jobsuche etwas schwierig gestalten, denn in Bremen gibt es die wenigsten Jobangebote mit Angebot der Heimarbeit. Dafür gibt es einige Grünflächen, welche zum Arbeiten oder der Home Office Jobsuche bestens geeignet sind.

Hannover

Die Hauptstadt Niedersachsens überzeugt ebenfalls mit niedrigen Lebensunterhaltungskosten, welche bei 757,26 € pro Person und damit auf Platz 4 in der Gesamtauswertung liegen. Zusätzlich gibt es für 63€ ein Monatsticket für den ÖPNV, vergleichsweise günstig und dank guter Anbindung und regelmäßigen Abfahrtszeiten jeden Cent wert.

Kultur und Kunst ist zwar im Vergleich Mangelware, allerdings punktet Hannover mit seiner coolen Studentenwelt und der Kneipenkultur. Wer also nach der Heimarbeit gerne raus geht, ist hier bestens aufgehoben.
Hamburg

Grüne Parks, Liegewiesen und künstliche Strände an naheliegenden Seen – damit punktet das Nordlicht Hamburg. In unserem Ranking hat Hamburg den größten Anteil der Grünflächen aller untersuchten Städte.

Auch Kultur und Kunst kommt nicht zu kurz und die Internetgeschwindigkeit liegt im Durchschnitt. Wer eine gut bezahlte Home Office Stelle findet, für den ist Hamburg ein Highlight. Die Mietpreise und Lebensunterhaltungskosten sind im Vergleich hoch, auch das Monatsticket kostet ordentlich. Dennoch kommt Hamburg auf einen Home Office Score Index von 73,35 % und belegt damit Platz 10.

Berlin

Platz 9 belegt die Hauptstadt Deutschlands – Berlin. Aber Platz 2 in punkto Kunst und Kultur. Dafür sorgen u.a. die Museumsinsel sowie der Karneval der Kulturen.

Und wer denkt Berlin ist teuer, den belehren wir eines besseren: Berlin pendelt sich in der Mitte ein, mit einem Durchschnitts Mietpreis von 10,49 pro m² und 81 € für ein Monatsticket für den ÖPNV. Die Lebensunterhaltungskosten pro Kopf liegen mit 802,93 € auch in der Mitte.

Frankfurt am Main

Europastadt und Finanzmetropole – das ist Frankfurt. Hier gibt es vergleichsweise viele Jobangebote im Home Office. Aber auch ein breites Kunst und Kulturangebot wie beispielsweise das Museumsufer, ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Ganz oben steht Frankfurt beim Thema Internetgeschwindigkeit. Ein gut ausgebautes Datennetz zeichnet sich eben aus.

Leipzig

Weiter geht’s im Osten. Leipzig soll das neue Berlin sein. Zumindest im Gesamtranking überholt Leipzig Deutschlands Hauptstadt allemal.

Auch die Mietzahlungen in Leipzig sind nennenswert. Der Quadratmeter-Preis liegt derzeit bei 7,08€ – Platz 1. Und weitere Lebensunterhaltungskosten von 736,07 € lassen Leipzig zu einem echten Highlight für das Arbeiten im Home Office werden.

Wir empfehlen übrigens einen Blick über die Stadt vom MDR-Fernsehturm. Ein beliebter Platz in Leipzigs Kunst – und Kulturwelt.

Köln

Die hippe Stadt am Rhein belegt Platz 6, aber punktet mit der Internetgeschwindigkeit viel weiter oben. Auch das Kunst- und Kulturangebot der rheinschen Stadt in vergleichsweise groß.

Wer einen Job im Home Office sucht, der hat es hier nicht zu schwer, denn da liegt Köln auch weit oben. Kosten für Internet, Miete und Lebensunterhalt sind hoch, Qualität hat eben seinen Preis.

Dresden

Platz 5 in unserem Ranking mit einem Score von 77,76%. Die Kosten für das Internet sind mit am geringsten, auch der Mietpreis mit 7,76 € pro Quadratmeter siedelt sich weit unten an.

Wer neben den vielen renommierten Kunstmuseen und der klassischen Architektur der rekonstruierten Altstadt noch das Grüne liebt, wird hier fündig. Platz 4 beim Anteil der Grünflächen.

Die Internetgeschwindigkeit der Stadt ist noch ausbaufähig und auch die Lebensunterhaltungskosten siedeln sich im oberen Feld an. Wer eine Stelle im Home Office findet sollte sich diese gut bezahlen lassen.

Dortmund

Mit Mietpreisen im unteren Bereich und dem zweithöchsten Anteil der Grünflächen aller untersuchten Städte macht sich Dortmund auf Platz 4 sehr beliebt. In den zahlreichen Parks kann nach getaner Heimarbeit entspannt werden.

Das Kulturangebot der Stadt ist leider etwas begrenzt, allerdings kommen Fußball-Fans der Borussia Dortmund voll auf ihre Kosten. Im Westfalenpark kann der Florianturm mit toller Aussichtsplattform dienen.

Essen

Wir näheren uns der Zielgeraden – Platz 3 belegt Essen. Hier muss zwar wirklich effektiv nach Angeboten von Home Office gesucht werden, aber das zahlt sich aus.

Die Mietpreise sind mit 7,10€ sehr günstig, das spiegelt sich ebenfalls in den Lebensunterhaltungskosten wieder. Die Internetgeschwindigkeit liegt im Mittelfeld.

Wer sich für Kohlebergbau interessiert, für den ist die Stadt eine Goldgrube. Ein umgebauter Industriekomplex, Zeche Zollverein, beherbergt heute mehrere interessante Museen, welche sich mit der Geschichte beschäftigen.

Düsseldorf

Wieder eine Stadt am Rhein. Platz 2 geht an Düsseldorf mit einem Home Office Index Score von 79,5 %. Platz 2 ebenfalls bei den Jobangeboten im Home Office sowie der Internetgeschwindigkeit.

Die schnelle Internetgeschwindigkeit ist auch damit zu erklären, dass in Düsseldorf viele große Unternehmen ansässig sind, welche auf einen guten Datenaustausch angewiesen sind.

Die Mietpreise liegen mit 10,73 pro m² im Durchschnitt. Auch die Lebensunterhaltungskosten passen sich den Mietpreisen an und pendeln sich in der Mitte mit 789,14 € pro Person ein.

Stuttgart

Platz 1 geht an die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg – Stuttgart! Herzlichen Glückwünsch!

Stuttgart punktet vor allem mit einem enormen Kunst- und Kulturangebot, welches insbesondere durch große Automobilhersteller wie Mercedes Benz mit zahlreichen Museen gefördert wird. Auch der Anteil der Grünflächen ist nennenswert, welche sich in einem Grüngürtel um die Stadt ziehen.

Die Mietpreise liegen doch recht hoch mit 13,32 € pro Quadratmeter, dafür liegen die Lebenshaltungskosten im Durchschnitt. Die Internetgeschwindigkeit ist ebenfalls gut und gesamt auf Platz 3, wodurch der Home Office Arbeit in Stuttgart nichts mehr im Weg steht.

Tabelle

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Tabelle der Gesamtauswertung zur Verfügung, damit Sie sich die einzelnen Daten im Detail ansehen können. Unter Infos haben wir die Grundlagen zur Auswertung aufgeführt, etwas in welcher Einheit die Daten bemessen wurden und in welchem Jahr die Erhebung der Daten stattfand.

Unter Daten sehen Sie alle Kriterien sowie, die einzelnen Gewichtungen in Prozentzahlen sowie aufsteigend die Platzierungen der Städte.

Kritik / Fazit

Wir haben uns hier eine Gesamtauswertung von 14 deutschen Städten angesehen, welche beste Bedingungen für die Arbeit im Home Office bieten. Dafür wurden Daten aus unterschiedlichsten Quellen herangezogen und ausgewertet sowie anschaulich in der oben gezeigten Tabelle dargestellt.

Als wichtigster Auswertungs-Faktor wurde die Internetgeschwindigkeit bestimmt. Der Grund liegt nahe: eine wackelnde Internetverbindung hat kein Arbeitgeber und kein Arbeitnehmer gern, denn langfristig verringert es die Effizienz der Arbeitskraft und dessen Motivation. Die Geschwindigkeit des Datentransfers stellt in der heutigen Arbeitswelt einen maßgeblichen Faktor dar.

Als beste und geeignetste Stadt für die Arbeit im Home Office wurde anhand der Daten Stuttgart ermittelt. Die Stadt bietet eine stabile Anzahl an Ausschreibungen von Arbeitsplätzen im Home Office und ist bei den Kosten für die Internetanbindung sowie dessen Geschwindigkeit stets im oberen Mittelfeld zu finden.

Mietpreise und Lebensunterhaltungskosten sind akzeptabel, auch die Preise für ein Monatsticket im ÖPNV. Mit seinem schönen Grüngürtel und dem vielfältigen kulturellen Angebot,bietet Stuttgart auch nach der Arbeit im Home Office seinen Einwohnern schöne Erlebnisse für die Förderung der Work Life Balance.

Kritisch an der Auswertung zu betrachten ist der Zeitpunkt der unterschiedlichen Untersuchungen. Teilweise fand eine Datenerhebung im Jahr 2017 statt, eine andere wiederum im Jahr 2021. Der Unterschied von vier Jahren könnte eine minimale Verfälschung der Ergebnisse begünstigen.

Probleme, die aus der Verfälschung der Daten entstehen, liegen vor allem im Preis. Denn: die Inflation steigt seit Jahren prozentual, und spiegelt sich in Internetkosten, Kosten im ÖPNV sowie in der Miete wieder.

Vor allem Preise und die Gesamtaussage sind daher etwas vorsichtig zu betrachten und könnten in einzelnen Punkte mittlerweile abweichen. Trotzdem stellt die Statistik einen Grundrichtwert dar, welche der 14 Städte am besten für die Heimarbeit geeignet ist.