Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Intel Prozessor Test

Heutzutage gibt es viele verschiedene Intel Prozessor Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue CPUs heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Intel Prozessoren Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Intel Prozessor Test stellen wir die besten Intel Prozessoren vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Intel Prozessoren Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Prozessor funktioniert wie ein Gehirn eines Computers. Da er Milliarden von Rechenoperationen zu jeder Sekunde ausführt, ist er ein unverzichtbarer Bestandteil für jedes elektronische Gerät, das Berechnungen durchführen soll.
  • Der Prozessor registriert, was der Anwender von seinem Computer verlangt und steuert die anderen Komponenten innerhalb an, damit die Aufgaben ausgeführt werden können. Er macht somit das Zusammenspiel der einzelnen PC-Bestandteile möglich.
  • Es gibt zwei Typen von Sockeln, AMD und Intel, die nicht miteinander kombiniert werden können. Sie lassen sich in mehrere Unterarten unterscheiden.

Die besten Intel Prozessoren

Intel Core i9-10980XE
Dieser Prozessor ist für Intels 2066-Sockel gedacht. Er beeindruckt mit 18 Prozessorkernen und 36 Threads. Seine Basistakt liegt bei 3, 0 GHz, die auf 4, 6 GHz beschleunigt werden können. Damit ist dieser Prozessor für alle Aufgaben gerüstet, die im Computer anfallen könnten. Egal ob anspruchsvolles Multitasking oder Gaming gewünscht sind.

Intel Core i9-9980XE
Auch dieser Prozessor bietet 18 Prozessorkerne sowie 36 Threads. Er läuft mit einem Basis-Takt von 3, 0 GHz, die auf 4, 5 GHz ausgereizt werden können. Montiert wird er auf dem 2066 Intel-Sockel.

Intel Core i9-11900K
Die CPU bietet einen Basistakt von 3, 5 GHz, kann jedoch auch Takte von 4, 8-5, 3 GHz liefern. Durch seine 8 Kerne und 16 Threads ist der Prozessor imstande viele Aufgaben gleichzeitig zu bewältigen und besitzt eine großartige Spielleistung. Montiert wird er auf dem 1200 Intel-Sockel.

Intel Core i7-11700K
Insgesamt stehen diesem Prozessor für Intels 1200 Sockel 8 Prozessorkerne sowie 16 Threads zur Verfügung. Er besitzt einen Basis-Takt von 3, 6 GHz, kann aber auch Taktraten von 4, 6-5 GHz bieten. Damit ist er schnell genug, um sowohl anspruchsvolle Programme als auch Multitasking zu bedienen.

Intel Core i5-11600K
Diese CPU kann auf 6 Prozessorkerne und 12 Threads zur Bearbeitung anfallender Prozesse zurückgreifen. Sie besitzt einen Basis-Takt von 3, 9 GHz, die auf 4, 6-4, 9 GHz ausgereizt werden können. Angebracht wird der Prozessor auf dem 1200 Intel-Sockel

Intel Core i5-10600K
Dieser Prozessor gilt als besonders leistungsstark für VR-Berechnungen. Er besitzt 6 Kerne sowie 12 Threads. Seine Basis-Taktfrequenz liegt bei 3, 5 GHz, diese lässt sich jedoch auf bis zu 4, 7 GHz beschleunigen. Angebracht wird er auf Intels 1200Sockel.

Intel Core i3-10100
Dieser Prozessor gilt als besonders sparsam dank seines niedrigen Stromverbrauchs und ist günstig in der Anschaffung. Er verfügt über 4 Prozessorkerne und 8 Threads sowie einen Basistakt von 3, 6 GHz, die auf 4, 3 GHz ausgereizt werden können. Montiert wird er auf dem 1200 Intel-Sockel.

Intel Prozessor Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Prozessor-Typ: Ein jedes Mainboard besitzt entweder einen Intel- oder AMD-Sockel, auf den auch nur ein Prozessor des entsprechenden Typs aufgesetzt werden kann. Somit ist es wichtig zu wissen, welcher Sockel auf einem Mainboard vorhanden sind, damit ein passender Prozessor ausgewählt werden kann. Für Intel-Prozessoren geeignete Sockel unterscheidet man in Sockel 1151, Sockel 1200 und Sockel 2066.
  • Preisleistungs-Verhältnis: Hohe Anzahlen an Prozessorkernen und hohe Taktraten können teuer werden. Wer nicht so viel Geld in einen einzelnen Prozessor investieren will, kann jedoch auf ein Modell mit weniger Kernen und geringeren Taktraten ausweichen. Für die meisten Standardnutzer sind die hier vorgestellten Modelle mit geringeren Prozessorkernen ausreichend. Wer jedoch besonders hohe Ansprüche hat, sollte an den Kernen nicht sparen.
  • Prozessor-Geschwindigkeit: Prozessoren laufen in sogenannten Takten, die in Hertz gemessen werden. Dabei führen sie Rechenoperationen in Größen von mehreren Gigahertz pro Sekunde aus. Das heißt, dass ein Prozessor mit 3,0 GHz pro Kern 3 Milliarden Rechenoperationen verarbeitet. Je mehr Rechenoperationen je Sekunde bewältigt werden können, desto mehr kann der Prozessor die Abläufe im Computer beschleunigen. Damit sein volles Potenzial genutzt werden kann, benötigt er jedoch passende Komponenten wie z.B. einen ausreichenden Arbeitsspeicher.
  • Anzahl der Kerne: Je mehr Kerne (auch als Cores bezeichnet) der Prozessor besitzt, desto mehr Rechenoperationen kann er zugleich bewältigen. Zur groben Orientierung bedeutet das, dass die doppelte Anzahl an Prozessorkernen auch doppelt so schnell arbeiten kann. In der Realität hängt es jedoch davon ab, wie gut die Software die Prozesse parallelisieren kann, wie schnell die Leistungssteigerung ausfällt. Da höhere Taktfrequenzen bei Prozessoren zu technischen Schwierigkeiten führen würden, wird die Leistung durch mehr Prozessorkerne gesteigert, anstatt auf zu hohe Taktfrequenzen zu setzen.
  • Anzahl der Threads: Nicht nur die Anzahl der Kerne gibt Ausschlag darüber, wie schnell eine CPU arbeiten kann, sondern auch die Anzahl der Anwendungsthreads, die der Prozessor gleichzeitig verarbeiten kann. Gibt es hier keine spezielle Hardware, sind die Anzahl von Kernen und Threads für einen Prozessor identisch. Viele Hersteller von leistungsstarken Prozessoren bieten jedoch mehr Threads als Kerne an, um das volle Potenzial der Technologie ausschöpfen zu können.
  • Kühlung: Durch ihre Rechenoperationen werden Prozessoren warm. Je höher dabei die Taktrate ausfällt, desto schneller erhöht sich die Temperatur. Daher ist die richtige Kühlung wichtig, wenn man von hohen Taktfrequenzen profitieren möchte. Viele Prozessoren besitzen neben einer automatischen thermalen Drosselung, die ihre Geschwindigkeit automatisch herabsenkt, auch eigene Lüfter.
  • Größe des Prozessors: Nicht jedes Gehäuse kann jeden Prozessor aufnehmen. Wer über einen Big-Tower verfügt, sollte hier keine Probleme bekommen, Besitzer von Midi-Towern oder Mini-Towern, sollten diese Angaben jedoch genau prüfen. Im Zweifelsfalle genügt ein Blick in die Herstellerangaben des Gehäuses, um sicher zu sein, ob die gewünschte CPU in dem Gehäuse integriert werden kann.


FAQ

Damit wird in der Informatik ein Ausführungsstrang oder eine Ausführungsreihenfolge in der Abarbeitung von Programmen bezeichnet. Ein Thread ist also Bestandteil eines Prozesses. Anwendungsthreads sind also Bestandteile eines Prozesses, die vielen unterschiedlichen Programmen zugeordnet sein können.
Die Rechenleistung einer CPU setzt sich aus der Anzahl der Kerne, der maximalen Taktrate sowie der Anzahl der Threads zusammen. Diese Faktoren sorgen in ihrer Zusammenarbeit dafür, dass die Rechenleistung der CPU zustande kommt. Daher bedeutet das zur Orientierung: Je höher Kernanzahl, Threadanzahl und die Taktrate ausfallen, desto effektiver kann die CPU arbeiten.
Mit der ersten Taktrate gibt der Hersteller den Standardtakt an, den der Prozessor problemlos verkraften kann. Die schnellere Taktrate stellt den Boost-Takt dar, auf den der Prozessor zurückgreifen kann, wenn höhere Anforderungen an ihn gestellt werden. Es ist auch möglich einem Prozessor höhere Taktraten abzuverlangen. Dies wird Overclocking genannt und bietet gewisse Risiken, da höhere Taktraten höhere Temperaturanstiege zur Folge haben.
Overclocking, auch Übertakten genannt, bezeichnet die Benutzung des Prozessors auf einer höheren Taktfrequenz als vom Hersteller vorgegeben. Damit kann höhere Rechenleistung erzielt werden, man muss jedoch die Temperatur des Prozessors dabei genau kontrollieren. Die höhere Taktfrequenz sorgt schnell für ansteigende Temperaturen, sodass für jeden, der vom Overclocking profitieren will, die richtige Kühlung essenziell ist. Wer sich mit Overclocking nicht auskennt, sollte sich ausführlich einlesen, um Schäden an seiner Hardware zu vermeiden.

Aktuelle Angebote: CPUs

−20%
Intel Core i5-9400 Desktop-Prozessor, 6 Kerne 2,90 GHz bis 4,10 GHz Turbo LGA1151 300 Serie 65W Prozessoren BX80684I59400
−9%
Intel Core i9-11900K Desktop Prozessor (Basistakt: 3.5GHz Tuboboost: 5.1GHz, 8 Kerne, LGA1200) BX8070811900K
−3%
Intel Core i7-9700K Prozessor 3.6GHz Octa Core LGA1151 CPU

Intel Prozessor Test: Die besten Intel Prozessoren

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Intel Core i9-10980XE 07/2021 1.132,30 EUR
2 Intel Core i9-9980XE 07/2021 2.375,99 EUR
3 Intel Core i9-11900K 07/2021 521,97 EUR
4 Intel Core i7-11700K 07/2021 407,55 EUR
5 Intel Core i5-11600K 07/2021 286,79 EUR
6 Intel Core i5-10600K 07/2021 233,95 EUR
7 Intel Core i3-10100 07/2021 137,93 EUR


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen