Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Laptop bis 600€ Test

Heutzutage gibt es viele verschiedene Laptop bis 600€ Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Laptops heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Laptops bis 600€ Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Laptop bis 600€ Test stellen wir die besten Laptops bis 600€ vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Laptops bis 600€ Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Laptops sind Computer, die durch ihre Bauart auf Mobilität ausgelegt sind. Im Gegensatz zu einem Desktop-PC können sie bequem mitgenommen werden und so das Arbeiten an vielen Orten ermöglichen.
  • Dabei bieten Laptops eine große Spanne an Preiskategorien. Vom teuren Gaming-Laptop mit leistungsstarken Komponenten, bis zum besseren digitalen Notizbuch sind unterschiedliche Modelle verfügbar.
  • Neben diversen Preisklassen für differenzierte Zwecke, sind die mobilen Computer in unterschiedlichen Größen erhältlich. Notebooks unter 600 Euro sind vor allem in Größen von 11 bis 14 Zoll verfügbar.

Die besten Laptops bis 600€

Lenovo Notebook 6714
Dieser Laptop bis 600 Euro ist mit einer 512 GB SSD-Festplatte sowie 16 GB DDR4 RAM ausgestattet. Der integrierte Dual-Core-Prozessor läuft mit einer Geschwindigkeit von 2, 6 GHz. Damit ist dieser Laptop sogar imstande, einige Spieltitel zu bewältigen und besitzt ausreichend Leistung für Office-Arbeiten und Bildbearbeitungen.

ASUS Intel Quad SSD Notebook 6638
Neben einer 512 GB großen SSD-Festplatte erhalten wir bei diesem Laptop unter 600 Euro einen Quad-Core-Prozessor, der mit einer Geschwindigkeit von 3, 1 GHz arbeitet. Die 8 GB RAM sowie das 17, 3-Zoll Display können sich ebenso sehen lassen. Zusätzlich werden uns ein HDMI-Anschluss, eine Webcam und ein Microsoft Office Paket geboten.

Lenovo Notebook 6621
Hier wird uns nicht nur Windows 10 Pro geboten, sondern dieses Notebook bis 600 Euro liefert auch eine SSD-Festplatte in der Größe von 512 GB. Ergänzt wird das um 8 GB RAM, einer siebenstündigen Akkulauft und einen Dual-Core-Prozessor, der mit einer Geschwindigkeit von 3, 4 GHz aufwartet.

Laptop CHUWI HeroBook Pro
Dieses Notebook bis 600 Euro bietet uns eine 256 GB große SSD-Festplatte, 8 GB RAM sowie einen Dual-Core-Prozessor, der bis auf 2, 8 GHz ausgereizt werden kann. Das 14, 1-Zoll große Display besitzt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Zudem werden uns eine neun Stunden Akkulaufzeit und vier Lautsprecher geboten.

Acer Aspire 3 (A315-34-C22U)
Bei diesem Notebook unter 600 Euro erhalten wir eine 128 GB SSD-Festplatte, 4 GB RAM sowie ein FHD-Display. Der integrierte Prozessor liefert einen Standardtakt von 1, 1 GHz, der auf bis zu 2, 6 GHz ausgereizt werden kann. Damit ist das Acer Aspire für viele Office-Arbeiten und Bildbearbeitungen im kleinen Maßstab einsetzbar.

ASUS Chromebook C423NA
Dieses 14-Zoll-Notebook unter 600 Euro liefert uns ein Full HD IPS-Panel mit NanoEdge und Touchfunktion. Zusätzlich erhalten wir 8 GB RAM und einen internen Speicher von 64 GB eMMC. Das Betriebssystem des Notebooks ist Chrome OS. Der Akku des Geräts kann je nach Nutzung bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit bereitstellen.

Laptop bis 600€ Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Prozessor: Da sich der Prozessor mit dem Gehirn eines Computers vergleichen lässt, bestimmt seine Rechenkapazität maßgeblich welche Leistung der Laptop bringen können. Dabei sollte bedacht werden, dass die angegebene Rechenkapazität auf jeden vorhandenen Prozessorkern entfällt. Ein Dual-Core-Prozessor mit 2,4 GHz besitzt also automatisch die doppelte Rechenleistung eines 2,4-GHz-Ein-Kern-Prozessors. Bei Notebooks unter 600 Euro lassen sich Prozessoren mit bis zu vier Kernen finden.
  • Arbeitsspeicher: Ein Arbeitsspeicher ist ein Zwischenspeicher des Laptops, aus dem Daten effizienter und zügiger ausgelesen werden können. Je größer dieser also ausfällt, desto mehr Dateien kann er aufnehmen und umso stärker beschleunigt er die Abläufe innerhalb des Laptops. Bei Laptops bis 600 Euro kann man 4 bis 8 GB RAM erwarten. Das ist mehr als genug, um typische Office-Arbeiten zu erledigen und reicht bei den leistungsstärkeren Modellen sogar für manche Videospieltitel.
  • Integrierter Speicher: Schön ist, dass einige Notebooks bis 600 Euro sogar SSD-Festplatten zur Verfügung stellen, was zu einer sehr viel schnelleren Bearbeitung der Dateien am Laptop führt. Allerdings ist die Größe des Speichers im Verhältnis zu anderen Modellen noch immer gering, weshalb eine Erweiterung durch zusätzliche Speicherkarten oder externe Festplatten zu empfehlen ist. Dadurch vermeidet man zu viele Schreibzyklen auf der SSD-Festplatte und kann länger von ihren erhöhten Zugriffszeiten profitieren. Zudem sind MicroSD-Karten günstiger in der Anschaffung als ganze Festplatten.
  • Grafikkarte: Grafikwunder sollte man von Laptops unter 600 Euro nicht erwarten. Hier wird mit integrierten Grafikchips gearbeitet, weshalb die Grafikchips zur Berechnung auf den integrierten Arbeitsspeicher zurückgreifen. Große Berechnungen werden damit nicht möglich oder führen zu einer starken Verlangsamung des Gesamtsystems. Wer jedoch einzelne Bilddateien bearbeiten möchte, sollte bei einem Laptop mit wenigstens 8 GB auf keine großen Probleme stoßen.
  • Bildschirm: Bei Notebooks unter 600 Euro sind Bildschirmgrößen von 11 bis 17 Zoll verfügbar. Das ist großartig, da sich so aus einer größeren Vielfalt an Gerätegrößen wählen lässt. Ein 11 Zoll Notebook ist im Transport vielleicht bequemer, aber ein Laptop mit einem 15-17 Zoll Bildschirm bietet eine größere Arbeitsfläche an. Hier sollte also der primäre Zweck des Geräts im Vordergrund stehen.
  • Anschlüsse: Die Anschlüsse des Laptops bestimmen, welche Peripheriegeräte sich daran anschließen lassen. Ein gutes Notebook sollte zumindest USB 3.0-Anschlüsse besitzen, ein besserer Laptop liefert zudem USB-Typ-C-Anschlüsse. Manche Notebooks unter 600 Euro bieten zudem auch Anschlüsse an, um mit anderen Monitoren verbunden zu werden wie etwa DVI-Anschlüsse oder HDMI-Anschlüsse.
  • Kühlung: Insbesondere dann, wenn mit dem Laptop fordernde Aufgaben bewältigt werden sollen, muss er über eine gute Kühlung verfügen. Für Office-Arbeiten allein genügen womöglich auch lüfterlose Modelle. Sollte das Gerät zu heiß werden oder ein Arbeiten draußen erwünscht sein, kann es sich empfehlen in ein separates Kühlpad zu investieren.


FAQ

Ja, es ist möglich einen Laptop nachzurüsten. Der geringe Platz im Gehäuse erschwert es allerdings, die passenden Bauteile dafür zu finden. Daher ist eine eigenständige Nachrüstung nicht für jemanden zu empfehlen, der zum ersten Mal an einem Computer Teile austauschen möchte. Die einzige Ausnahme bilden hierbei bestimmte Speichererweiterungen, da viele Modelle dafür gedacht sind, dass der Nutzer eine unkomplizierte Erweiterung des Speichers vornehmen kann. Das trifft zum Beispiel auch zusätzliche Speicherkarten zu, für die ein Speicherkartenslot vorhanden ist. Da für eine solche Erweiterung auch das Gehäuse in der Regel nicht geöffnet werden muss, muss damit auch nicht bis zum Ablauf von Garantieansprüchen warten. Ganz im Gegensatz zum Austausch von Festplatten und anderen inneren Bauteilen.
Bei Notebooks unter 600 Euro finden sich nicht nur ChromeOS und Windows 10 im S-Modus, sondern auch Windows 10 in der normalen Desktopversion. Wer ein Modell mit Windows 10 im S-Modus erhält, kann zunächst nur Apps installieren, die direkt aus dem Microsoft Store stammen. Das wurde ursprünglich von den Herstellern damit begründet, so sicherer für den Anwender zu sein, schränkt in der Realität jedoch sehr ein: So können auch Drittanbieterprogramme wie etwa Photoshop oder Gimp nicht installiert werden. Zum Glück kann der S-Mode in diesen Modellen in den Einstellungen ausgeschaltet werden, um die normale Desktop-Version von Windows zu nutzen.
Bei Modellen, die zumindest 8 GB RAM besitzen, können tatsächlich auch Spieltitel genossen werden. Da Ultrabooks unter 600 Euro jedoch in der Regel einen Onboard-Grafikchip nutzen, reicht das nicht für Spiele mit hohen Grafikanforderungen aus. Wer einen Laptop sucht, der auch bessere Spieltitel verkraftet, sollte im Preissegment über 600 Euro nach einem geeigneten Kandidaten suchen.
Es besteht ebenso die Option sich für ein generalüberholtes Gerät zu entscheiden. Bei diesen handelt es sich häufig um zurückgegebene oder gebrauchte Geräte, die von einem Hersteller oder Händler erneuert und zurückgesetzt wurden. Diese sind zu einem günstigeren Preis verfügbar als die originalverpackten Vertreter ihrer Modellreihe, bieten aber dennoch das gleiche Innenleben. Insbesondere Ultrabooks können so unter 600 Euro erworben werden. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass für generalüberholte Produkte eine Gewährleistung von 12 Monaten gilt und nicht für 24 Monate wie beim Neukauf üblich.

Aktuelle Angebote: Laptops

−53%
BESTEK 200W KFZ Spannungswandler 12V auf 230V Wechselrichter mit 2 Steckdosen und 4 USB Autoladegerät inkl. Zigarettenanzünder Stecker Schwarz
−40%
SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB interne SSD (SSD intern 2,5 Zoll, stoßbeständig, 3D NAND-Technologie, n-Cache 2.0-Technologie, 560 MB/s Übertragungsraten) Schwarz
−37%
TP-Link Archer T3U AC1300 USB WLAN Stick Adapter (867Mbit/s (5GHz), 400Mbit/s (2,4GHz) 802.11ac, USB 3.0, MU MIMO, unterstützt Windows 10/8.1/8/7/XP,Mac OS X) schwarz

Laptop bis 600€ Test: Die besten Laptops bis 600€

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Lenovo Notebook 6714 07/2021 599,00 EUR
2 ASUS Intel Quad SSD Notebook 6638 07/2021 444,00 EUR
3 Lenovo Notebook 6621 07/2021 499,00 EUR
4 Laptop CHUWI HeroBook Pro 07/2021 339,00 EUR
5 Acer Aspire 3 (A315-34-C22U) 07/2021 280,36 EUR
6 ASUS Chromebook C423NA 07/2021 445,00 EUR


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *