Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Mac-Dockingstation Test

Heutzutage gibt es viele verschiedene Mac-Dockingstation Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Dockingstationen heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Mac-Dockingstationen Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Mac-Dockingstation Test stellen wir die besten Mac-Dockingstationen vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Mac-Dockingstationen Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mac-Dockingstationen sind Dockingstationen, die auf die Nutzung mit dem Betriebssystem MacOS ausgelegt sind. Andere Betriebssysteme können je nach Dockingstation ebenfalls genutzt werden.
  • Docking-Stationen dienen der Anschluss-Erweiterung der eigenen Geräte. So können beispielsweise externe Festplatten, Monitore oder Eingabegeräte wie Maus und Tastatur darüber bequem angeschlossen werden.
  • Dockingstationen, die dabei Thunderbolt 3 oder Thunderbolt 4 unterstützen, bieten zudem schnelle Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s.

Die besten Mac-Dockingstationen

OWC Thunderbolt 4 Dock
Diese Dockingstation für MacOS bietet neben einem vorderen Thunderbolt 4-Anschluss noch drei Thunderbolt 3-Anschlüsse auf der Rückseite. Sie unterstützt sowohl zwei 4K-Monitore bei 60 Hz als auch einen 8K-Monitor bei 30 Hz. Zusätzlich liefert der Thunderbolt 4-Anschluss 90 W zur Ladung von Geräten.

Kensington SD5700T Thunderbolt 4 Dockingstation
Bei dieser Mac-Dockingstation werden gleich 4 Thunderbolt-4-Ports sowie 11 Anschlüsse insgesamt zur Verfügung gestellt. Sie besitzt eine Leistung von 90 W, um Geräte aufzuladen. Ähnlich wie bei anderen Dockingstationen mit Thunderbolt können zwei 4K-Monitore bei 60 Hz oder einen 8K-Monitor bei 30 Hz unterstützt werden.

Anker PowerExpand 5-in-1 Thunderbolt 4 Mini Dock
Diese Mac-Dockingstation stellt ein Mini-Dock dar, das über 5-Anschlüsse verfügt und 85 W zur Ladung von Geräten besitzt. Neben dem Thunderbolt 4-Port, mit dem das Gerät angeschlossen werden, werden 3 weitere Thunderbolt-4-Ports zur Verfügung gestellt, um Geräte mit Ladegeschwindigkeiten von bis zu 15 W zu versorgen.

Belkin Thunderbolt 3 Dock Pro
Diese Dockingstation für Mac liefert neben zwei Thunderbolt 3-Anschlüssen, einen USB-C 3.1-Anschluss, einen 2. Gen DisplayPort 1.4-Anschluss, einen USB-A 3.1-Anschluss, vier 2.Gen USB-A 3.0-Anschlüsse, einen SD-Kartenleser, einen Audio-Ein/Ausgang, einen DC-Eingang mit 170 W Leistung sowie einen Ethernet-Anschluss. Dazu unterstützt sie bis zu zwei Bildschirme mit einer 4K-Auflösung bei 60 Hz.

I-tec Thunderbolt 3 Dockingstation
Dank zwei Thunderbolt 3-Anschlüssen ist diese Mac-Dockingstation in der Lage Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s zu liefern. Wahlweise können 2 Monitore mit einer 4K-Auflösung und einer Bildaktualisierungsrate von 60 Hz genutzt werden ein Monitor bis zu 5K-Auflösung zu 60 Hz. Insgesamt liefert das Gerät eine Leistung von 85 W.

Belkin Thunderbolt 3 Docking Station
Bei dieser mit MacOS kompatiblen Dockingstation können mehrere Thunderbolt-Geräte angeschlossen werden. Dank Thunderbolt 3 profitieren Anwender von Übertragungsraten von 40 Gbit/s. Das zugehörige 170-W-Netzteil liefert ausreichend Strom für viele Peripheriegeräte. So lässt sich auch der angeschlossene Computer mit einer Leistung von 85 W versorgen.

Kensington SD4780P
Diese Dockingstation für MacBooks ist mit MacOS ab Version 10.14 kompatibel. Zusätzlich zu den Thunderbolt-Anschlüssen werden 6 USB-Anschlüsse geboten, um viele Geräte anzuschließen.Die Ladeleistung der Dockingstation von bis zu 100 W bietet ausreichend Leistung, um mehrere Geräte zugleich zu laden. Das Dock kann zwei 4K-Monitore zu 60 Hz unterstützen.

Selore Dockingstation UC3306
Diese MacBook-Dockingstation ist eine günstige Alternative zu Thunderbolt-Dockingstationen. Sie bietet keinerlei Thunderbolt-Anschlüsse, ist dafür jedoch sehr viel günstiger zu erwerben. Für alle, die keinerlei hohe Übertragungsraten benötigen, ist sie daher eine preiswerte Erweiterung der eigenen Anschlüsse. Über HDMI-Anschlüsse können bis zu zwei 4K-Monitore zu 30 Hz angeschlossen werden.

Selore Dockingstation SEUC3308
Bei dieser Mac-Dockingstation werden insgesamt 12 Anschlüsse geboten. Da auch hier keine Thunderbolt-Anschlüsse verfügbar sind, ist die Dockingstation günstiger im Anschaffungspreis und bietet dennoch Raum für viele Geräte. Über den HDMI-Anschluss und den DisplayPort-Anschluss können dennoch externe Monitore angeschlossen werden.

Mac-Dockingstation Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Unterstütze Geräte: Abhängig von den Anschlüssen der Dockingstation können unterschiedliche Geräte angeschlossen werden. Thunderbolt 3 Dockingstationen unterstützen beispielsweise den Anschluss von bis zu zwei 4K-Monitoren mit einer Bildaktualisierungsrate von 60 Hz. Im Zweifelsfalle sollte auf die Angaben bei der Dockingstation geachtet werden, um zu wissen, wie viel Leistung die Station bringen kann.
  • Größe der Dockingstation: Größere Dockingstationen, die mehr Anschlüsse zur Verfügung stellen, nehmen womöglich mehr Raum auf einem Schreibtisch ein als Geräte mit weniger Anschlüssen. Damit noch genügend Platz auf dem Schreibtisch für die Maus und die Tastatur bleiben, sollte man daher keine zu große Dockingstation auf den eigenen Schreibtisch stellen. Wer trotz kleinen Schreibtisches nicht auf eine große Dockingstation verzichten will, kann erwägen sie unterhalb des Schreibtisches zu platzieren. Zu lange Verbindungskabel zum Computer können jedoch Verluste in der Datenübertragungsrate mit sich bringen.
  • Übertragungsgeschwindigkeit: Dockingstationen mit USB-Typ-C-Anschlüssen erreichten Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 5 Gbit/s. Thunderbolt 1 und Thunderbolt 2 bieten Raten von bis zu 20 Gbit/s pro Sekunde an, während Thunderbolt 3 und Thunderbolt 4 Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s bieten. Wer auf lange Sicht am meisten von einer Dockingstation profitieren will, sollte daher auf die hohen Übertragungsraten von Thunderbolt-Anschlüssen setzen. Besitzer älterer Geräte werden wohl nicht von den neusten Übertragungsraten profitieren können, dennoch sind viele Thunderbolt-Anschlüsse auch abwärtskompatibel.
  • Anschlüsse: Je mehr Anschlüsse an einer Dockingstation zur Verfügung gestellt werden, desto mehr Funktionen kann sie für das eigene Gerät bieten. Eventuell macht sich das jedoch auch im Preis bemerkbar. Wer in erster Linie schnellere Verbindungsraten für seine Monitore wünscht und Maus und Tastatur anschließen will, ist mit einer kleineren Dockingstation mit insgesamt weniger Anschlüssen vielleicht bedient als mit einer teuren mit mehr Anschlüssen. Wichtig ist, dass alle benötigten Anschlüsse an der Dockingstation der Wahl vorhanden sind.
  • Unterstützte Betriebssysteme: Neben MacOS können Dockingstationen auch mit weiteren Betriebssystemen wie Windows kompatibel sein. Wichtig ist hierbei, das Thunderbolt 4 vor allem mit MacOS ab Version 11 kompatibel ist. Ältere Modelle lassen sich zwar mit einem Thunderbolt 4-Anschluss auch verbinden, können jedoch nicht von der Leistung profitieren, wie es ein kompatibles Modell kann.


FAQ

Zurzeit sind Thunderbolt-Anschlüsse von Thunderbolt 1 bis Thunderbolt 2 verfügbar. Thunderbolt 1 und Thunderbolt 2 unterstützen Übertragungsraten von bis zu 20 Gbit/s. Thunderbolt 3 und Thunderbolt 4 warten mit Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s auf. Im Gegensatz zu Thunderbolt 3 wurden bei Thunderbolt 4 jedoch die Mindestanforderungen für PCIe-Daten von 16 Gbit/s auf 32 Gbit/s.
Ja, Thunderbolt 3 ist mit einem USB 3.1. Typ C-Anschluss abwärtskompatibel, da die Anschlüsse von der Form gleich aufgebaut sind. Die hohe Übertragungsrate von Thunderbolt 3 kann jedoch nur mit einem kompatiblen Anschluss erreicht werden. Auf lange Sicht lohnt sich daher eher die Investition in Thunderbolt 3 kompatible Geräte, um von den schnelleren Übertragungsraten zu profitieren.
Zuerst wurde Thunderbolt 3 im Jahr 2016 von Apple- und Dell-Geräten unterstützt. Mittlerweile unterstützen jedoch viel mehr Geräte und Betriebssysteme Thunderbolt 3-Anschlüsse und lassen sich daher gut mit Thunderbolt-Dockingstationen nutzen.Sofern am Gerät eine Thunderbolt 3-Schnittstelle vorhanden ist, sollte sie sich mit einer Dockingstation, die mit dem Betriebssystem kompatibel ist, verbinden lassen.

Aktuelle Angebote: Dockingstationen

−25%
ICY BOX Notebook DockingStation mit USB 3.0 für 2 Monitore, HDMI, DVI, USB Hub, LAN, Schwarz
−15%
Lemorele USB C Multiport Hub MacBook M1 Adapter, 7 in 2 USB C Docking Station mit 4K HDMI, 2 USB 3.0 Ports, SD/Micro SD Kartenleser, PD 100W, USB-C Data Transfer für MacBook Pro Air 2018/2019/2020/M1
−10%
USB-C Hub mit Festplattengehäuse, Hagibis Typ-C Dockingstation & Standfuß für Mac Mini M1 mit SATA, USB 3.0, SD/TF Kartenleser und USB 2.0 Ports für neuen MM M1 Laptop (Silber für Mac Mini 2020)

Mac-Dockingstation Test: Die besten Mac-Dockingstationen

# Produkt Datum Preis Angebot
1 OWC Thunderbolt 4 Dock 08/2021 379,99 EUR
2 Kensington SD5700T Thunderbolt 4 Dockingstation 08/2021 219,99 EUR
3 Anker PowerExpand 5-in-1 Thunderbolt 4 Mini Dock 08/2021 231,49 EUR
4 Belkin Thunderbolt 3 Dock Pro 08/2021 421,52 EUR
5 I-tec Thunderbolt 3 Dockingstation 08/2021 66,99 EUR
6 Belkin Thunderbolt 3 Docking Station 08/2021 69,99 EUR


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen