Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Monitor Auflösung: Full HD, WQHD oder 4K (Vergleich)

Monitore bieten unterschiedlichste Auflösungen, die Inhalte entsprechend mit abweichender Qualität wiedergeben können. Doch nicht immer lohnt sich für den eigenen Anwendungszweck die Investition in das Modell mit der höchsten Bildschirmauflösung.

Welche Auflösung ist die Richtige für mich?

Wer großen Wert auf eine hohe Bildqualität legt, sollte zu einem 4K-Monitor greifen, da dieser unter den vorgestellten die beste Grafikdarstellung bietet. Wem es jedoch nur um Office-Arbeiten an einem Computer geht, der ist auch mit einer FHD-Auflösung bedient.
WQHD-Auflösungen bilden dagegen einen guten Kompromiss zwischen Bildqualität und Preis.

Die wichtigsten Unterschiede bei Monitoren

Eine Auflösung wird in erster Linie durch die Anzahl ihres Bildpunkts in vertikaler und horizontaler Richtung sowie ihr Seitenverhältnis definiert. Ein gängiges Seitenformat für Monitore stellt etwa das Seitenformat 16:9 dar.

Sowohl Full HD, WQHD als auch 4K liefern alle ein Seitenverhältnis von 16:9, jedes dieser Formate bietet jedoch unterschiedlich viele Bildpunkte an. Je mehr Bildpunkte vorhanden sind, desto schärfer wird das Gesamtbild dabei für den Betrachter dargestellt.

Ginge man rein nach der Auflösung, so wäre die Versuchung groß stets zu sagen „der Monitor mit der größeren Bildqualität ist besser“. Sie ist jedoch nicht das Einzige, was einen Monitor definiert.
Neben der Auflösung spielt so auch etwa die Bildaktualisierungsrate eine entscheidende Rolle für die Darstellung des Endergebnisses und seiner Anwendbarkeit. Auch zusätzliche Schutzfunktionen wie verringerte Blaulichtabgabe können entscheidend sein.

Auch die Größe des jeweiligen Geräts ist ausschlagend dafür, wo man ihn wie nutzen kann. Ein großer Monitor braucht ausreichend Platz, um aufgestellt zu werden.
Will man mehr als einen Monitor nebeneinander aufstellen, um an beiden zu arbeiten, kann ein möglichst schmaler Rahmen relevant sein. So ist keine störende Kante zu sehen, wenn die Maus von einem Monitor zum nächsten wechselt.

Ein Bildschirm sollte daher nie nur nach seiner Auflösung unterschieden, sondern als Gesamtprodukt betrachtet werden.

Full HD-Auflösung

Full HD (auch FHD) steht für Full High Definition und einer Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und einem Seitenverhältnis von 16:9. Sie bietet eine ausreichend gute Auflösung, damit dargestellte Text- und Bilddateien für das menschliche Auge angenehm scharf aussehen.
Dank des günstigen Anschaffungspreis eignen sich FHD-Auflösungen daher gut in Office-Umgebungen, sofern nicht mit Bild- oder Videodateien am Arbeitsplatz gearbeitet wird.

WQHD-Auflösung

Die WQHD-Auflösung wird auch mit QHD abgekürzt. Sie steht für „Wide Quad High Definition“, die mit einem Seitenverhältnis von 16:9 und 2.560 x 1.440 Pixel die vierfache Auflösung von HD-Auflösungen bietet.

Da sie günstiger als 4K-Auflösungen in der Anschaffung sind und höhere Bildaktualisierungsraten bietet, erfreut sie sich insbesondere bei Gamern noch immer großer Beliebtheit. Wer eine gute Auflösung zu einem erschwinglichen Preis will für den stellt ist eine gute Kompromisslösung.

4K-Auflösung

Die 4K-Auflösung bietet 3.840 x 2.160 Pixel sowie ein Seitenverhältnis von 16:9. Damit besitzt sie die vierfache Auflösung von Full HD und stellt unter den vorgestellten die höchste Bildschirmauflösung dar.

Wem eine gute Grafikqualität besonders wichtig ist oder wer mit Bild- und Videodateien arbeitet, für den sollte ein 4K-Monitor die erste Wahl sein.

Die Besten Monitore

Der beste Monitor fürs Homeoffice – MSI PRO MP242PDE

Dieser Office-Monitor lässt sich dank integrierten Pivot-, Swivel- und Tilt-Funktionen optimal ergonomisch auf den Anwender ausrichten. Seine Größe von 23,8 Zoll passt auch auf kleinere Schreibtische und bietet dennoch ordentlich Arbeitsfläche.

Der integriere Blaulichtfilter, die weiten Blickwinkel und die Anti-Flicker-Technik sorgen dafür, dass Ermüdungserscheinungen beim Anwender ausbleiben. Das Anti-Glare-Display mit seiner Full-HD-Auflösung genügt, um alle anfallenden Office-Aufgaben zu erledigen.
Zusätzlich ist das Modell sehr preiswert zu erwerben.

Wir empfehlen
MSI PRO MP242PDE 60cm (23,8 Zoll)
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Der beste Monitor für Gaming – Samsung Odyssey G9 (C49G93TSSU)

Dieser Gaming-Monitor wartet mit einer beeindruckenden Größe von 49 Zoll sowie einer Auflösung von 5.120 x 1440 auf. Es handelt sich als um eine die doppelte WQHD-Auflösung, die dank der großen Monitorgröße gut zur Geltung kommt.

Seine Bildwiederholungsrate von 240 Hz und seine Reaktionszeit von 1 ms (GTG) machen ihn zu einem hervorragenden Modell, um Videospiele zu genießen. Dazu liefert er ebenfalls HDR1000 und HDR10+, sodass hervorragende Grafikdarstellungen möglich werden.

Wir empfehlen
Samsung Odyssey G9 (C49G93TSSU) 124
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Der beste Monitor für Studenten – BenQ BL2420PT

Dank seiner WQHD-Auflösung und den ergonomischen Anpassungsfunktionen des Monitors eignet sich das Modell gut für Studenten. So kann der Monitor sowohl Gaming als auch Präsentationen gut bedienen.

Dank neuerer und älterer Anschlussmöglichkeiten, kann er flexibel mit alten und neuen Computern verbunden werden, was eine zusätzliche Neuinvestition in eine andere Grafikkarte erspart. Die Größe von 23,8 Zoll ist groß genug für Darstellungen lässt sie aber auf einem kleineren Schreibtisch ebenso unterbringen.

Wir empfehlen
BenQ BL2420PT 60,96 cm (23,8 Zoll)
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Der beste Monitor zur Bildbearbeitung – EIZO ColorEdge CG319X

Dieser Monitor wartet bei einer Größe von 31,1 Zoll mit einer 4K-Auflösung auf. Laut Herstellerangaben deckt der Bildschirm 98% des DCI-P3-Farbraums und 99% des AdobeRGB-Farbraums ab.

Der integrierte Sensor sorgt für eine automatische Selbstkalibrierung des Geräts. Die 10-Bit-Darstellung ermöglicht die Darstellung von über einer Milliarde Farben gleichzeitig.
Die integrierte Lichtschutzblende und Kalibrierungssoftware ColorNavigator runden das Modell hervorragend ab.

Wir empfehlen
EIZO ColorEdge CG319X 78,9 cm (31,1
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Der beste FHD-Monitor – Acer Predator XB253QGP

Neben seiner Full HD-Auflösung bietet dieser Monitor seine Bildaktualisierungsrate von 144 Hz auf einem 24,5 Zoll großen Display. Dank Unterstützung für NVIDIA GSync und AMD FreeSync kann dieser Bildschirm ebenfalls flüssige Gaming-Erlebnisse bieten.

Auch Office-Nutzungen sind ohne Probleme möglich, da der Zero-Frame-Monitor sich nahtlos neben weitere Modelle platzieren lässt. Dazu bietet der Monitor HDR400, eine Höhenverstellbarkeit sowie eine Reaktionszeit von 2ms (GTG).

Wir empfehlen
Acer Predator XB253QGP Gaming
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Der beste WQHD-Monitor – Samsung Odyssey G7 (C27G73TQSU)

Mit seiner Bildwiederholungsrate von 240 Hz und einer Auflösung von 2560 x 1440 ist dieser 27 Zoll große WQHD-Monitor ein seltenes Allroundtalent, das gute Bildqualität und hohe Frequenzen in sich vereint. Die Reaktionszeit von 1 ms (GTG) sowie HDR600 sorgen dabei für hervorragende Grafikdarstellungen.

Zudem liefert er einen Eye-Saver-Mode, der auch bei längerem Monitor-Gebrauch verhindert, dass Ermüdungserscheinungen beim Anwender auftreten.

Wir empfehlen
Samsung G7 (C27G73TQSU) 68,58 cm
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Der beste 4K-Monitor – Predator XB273KGP

Dieser 4K-Monitor liefert nicht nur die ersehnte Auflösung von 3840 x 2160 Pixel, sondern bietet dabei eine Bildwiederholungsrate von bis zu 144 Hz sowie eine Reaktionszeit von 1ms. Da er sowohl höhenverstellbar als auch drehbar ausfällt, kann er gut auf den Anwender abgestimmt werden.
Dazu überzeugen das 27-Zoll-Display mit seiner Vesa-Zertifizierung für DisplayHDR 400. Damit eignet sich dieser Monitor sowohl für Gamer als auch zur Bild- und Videobearbeitung.

Wir empfehlen
Predator XB273KGP Gaming Monitor 27
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

FAQ

Hinter VESA steht die „Video Electronics Standards Association“, die HDR-Standards festlegt mit denen Monitor- und Fernsehherstellern ihre Produkte zertifizieren können. Dadurch können Nutzer sicher sein, dass die Geräte die entsprechenden Anforderungen des Standards auch erfüllen können.

Neben HDR400 sind so beispielsweise auch HDR600 und HDR1000 VESA-Zertifizierungen. Neben HDR-Standards legt die VESA auch viele weitere Qualitätsstandards fest.

GTG steht für „Grey-To-Grey“ und bezeichnet ein Verfahren, mit dem die Reaktionszeit von Bildschirmen gemessen wird. Dabei wird ermittelt, wie lange ein Bildpunkt vom Wechsel von einer Graustufe in eine andere Graustufe benötigt.

Da diese Zeitspanne aussagekräftiger ausfällt als das Messverfahren, das Zeiten von Schwarz zu Weiß ermittelt, hat sich die Angabe von Reaktionszeiten nach diesem Messverfahren bei Herstellern und Händlern durchgesetzt.

Wer seinen Bildschirm in erster Linie selbst verwendet, kann von einem Curved Design profitieren, da so nicht nur die Augen vor Ermüdungserscheinungen bewahrt werden, sondern auch das Eintauchen im Bildgeschehen stärker ausfällt. Dafür nehmen Curved Designs jedoch mehr Platz auf dem Schreibtisch ein als flache Monitore.

Auch eignet sich ein Curved Design nicht, wenn auf einen Bildschirm mehr als eine Person sehen können soll, da alle Anwender, die nicht frontal davor sitzen, sonst spitze Blickwinkel erhalten.

All diese Funktionen dienen in erster Linie dazu, dem Betrachter eine ergonomische Justierung seines Bildschirms zu ermöglichen. Die Pivot-Funktion macht möglich, den Monitor um 90° ins Hochformat zu wenden, während die Tilt-Funktion dafür sorgt, dass der Bildschirm vor- und zurückgeneigt werden kann.

Die Swivel-Funktion sorgt dafür, dass sich der Bildschirm nach rechts und links ausrechten lässt. Gemeinsam mit einer Höhenverstellbarkeit sorgen sie daher dafür, dass Anwender den Bildschirm ideal auf sich anpassen können.