Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Notebook mit DVD Laufwerk Test

Heutzutage gibt es viele verschiedene Notebook mit DVD Laufwerk Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Laptops heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Notebooks mit DVD Laufwerk Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Notebook mit DVD Laufwerk Test stellen wir die besten Notebooks mit DVD Laufwerk vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Notebooks mit DVD Laufwerk Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Laptop ist eine kompaktere Bauform eines Computers, die dafür gedacht ist, bequem an verschiedenen Orten genutzt zu werden. Im Zeitalter der Downloads und schnellen Übertragungsraten verzichten dabei viele Notebooks heutzutage auf ein integriertes CD/DVD-Laufwerk.
  • Dabei können im Gerät sowohl Laufwerke integriert sein, die nur des Lesens fähig sind als auch sogenannte Brenner. Mit diesen Laufwerken können Datenträger nicht nur ausgelesen, sondern ebenso beschrieben werden.
  • Dabei werden in den Modellen unterschiedlich große Bildschirme geboten. Gängige Größen sind beispielsweise 15-Zoll oder 17-Zoll-Modelle.

Die besten Notebooks mit DVD Laufwerk

JodaBook F17
Bei diesem Notebook mit DVD-Brenner wird uns ein Quad-Core-Prozessor mit einem Basistakt von 1, 6 GHz geboten, der auf bis zu 4, 2 GHz ausgereizt werden kann. Das 17, 3 Zoll Display wartet mit einer FHD-Auflösung auf. Zusätzlich wird uns neben WLAN 6, eine 2 TB SSD-Festplatte, sowie 64 GB RAM geboten.

JodaBook D17
Dieser Laptop mit DVD-Laufwerk besticht durch eine 1 TB große SSD-Festplatte, 16 GB RAM sowie den integrierten Dual-Core-Prozessor, dessen Basistakt von 2, 1 GHz auf bis zu 4, 1 GHz ausgereizt werden kann. Auf dem 17, 3 Zoll großen Display wird uns eine Full-HD-Auflösung zu 120 Hz geboten.

HP ProBook 650 G4
Dieses Notebook mit DVD-Laufwerk bietet zusätzlich 16 GB RAM, eine 512 GB SSD-Festplatte, sowie einen Quad-Core-Prozessor. Das 15, 6 Zoll große Display wartet mit einer FHD-Auflösung auf. Somit eignet sich der Laptop sowohl für alltägliche Aufgaben im eigenen Heim als auch in der Anwendung als Office-Laptop hervorragend.

Lenovo V340
Dieses 17-Zoll-Notebook mit DVD-Laufwerk kann Datenträger nicht nur lesen, sondern ebenso brennen. Ergänzt wird das Modell durch eine große 1 TB SSD-Festplatte, 16 GB RAM sowie einen Dual-Core-Prozessor, der einen Basis-Takt von 2, 3 GHz besitzt. Dazu wird eine HD+-Auflösung von 1.600 x 900 Pixel geboten.

HP 250 G7
Dieser Laptop mit DVD-Laufwerk wartet mit 16 GB RAM, einer 512 GB SSD-Festplatte sowie einem 1 GHz Quad-Core-Prozessor auf. Sein 15, 6 Zoll großes Display bietet eine Full-HD-Auflösung und auch ein Nummernblock ist verfügbar. Schön ist, dass das integrierte Laufwerk nicht nur lesen, sondern auch brennen kann.

HP 255 G7
Auch dieses Notebook mit DVD-Laufwerk kann Datenträger sowohl lesen als auch beschreiben. Neben dem Laufwerk werden uns 8 GB RAM, eine 512 GB SSD-Festplatte sowie ein Dual-Core-Prozessor mit 2, 6 GHz geboten. Das 15, 6 Zoll große Display besitzt eine FHD-Auflösung. Insgesamt eignet sich der Laptop hervorragend für Office-Arbeiten.

Lenovo #6200
Zu einem DVD-Laufwerk im Laptop erhalten wir hier einen 2, 6 GHz Dual-Core-Prozessor sowie eine 512 GB SSD-Festplatte und 8 GB RAM. Auf dem 15, 6 Zoll großen Display wird uns eine FHD-Auflösung geboten. Auch eine Webcam für Video-Meetings wird geboten. Für tägliche Arbeiten ist man mit diesem Modell daher gut bedient.

Lenovo V130-15IGM 81HL001EGE
Dieses Notebook mit DVD-Laufwerk wartet mit einer 1 TB HDD-Festplatte auf, die reichlich Speicherplatz bietet. Ergänzt wird dies durch 4 GB RAM sowie einen Dual-Core-Prozessor, der eine Grundtaktfrequenz von 1, 1 GHz bietet, die auf 2, 6 GHz ausgereizt werden kann.

Notebook mit DVD Laufwerk Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Prozessor: Der Prozessor lässt sich wie das Gehirn eines Computers verstehen. Seine Leistung bestimmt daher maßgeblich welche Leistungen der gesamte Rechner vollbringen kann. Je mehr Gigahertz ein Prozessor besitzt, desto mehr Berechnungen kann er ausführen. Dabei verfügt jeder einzelne Prozessorkern über die genannte Rechenkapazität. Ein Quad-Core-Prozessor mit 2,8 GHz verfügt also über doppelt so viele Rechenkapazitäten wie ein Dual-Core-Prozessor mit 2,8 GHz. Solange die restlichen Komponenten des Computers zum Prozessor passen, kann die CPU mehr Leistung mit mehr GHz vollbringen.
  • Arbeitsspeicher (RAM): Arbeitsspeicher lassen sich mit einem Kurzzeitgedächtnis eines Computers vergleichen. Hier lagern Programme Dateien zwischen, um schneller darauf zugreifen zu können – denn Arbeitsspeicher verfügen schnellere Zugriffszeiten als Festplatten. So werden Prozesse im Computer für den Anwender spürbar beschleunigt. Je größer der Arbeitsspeicher ausfällt, desto mehr kann er die Abläufe beschleunigen, aber natürlich gibt es auch dafür eine Grenze. Wenn der gesamte Rechner die verfügbare Kapazität nicht mehr benutzt oder die vorhandene Kapazität für alle laufenden Prozesse genügt, wird ein größerer RAM auch keinen Vorteil mehr bringen.
  • Integrierte Festplatte: Bei der Festplatte kommt es nicht nur auf die Größe an, sondern ebenso auf die verbaute Festplattenart. Eine SSD-Festplatte besticht mit schnellen Zugriffszeiten, die eine HDD-Festplatte nicht leisten kann. Dafür sind HDD-Festplatten im Anschaffungspreis pro GB günstiger zu erwerben und somit auch Notebooks mit diesen Festplatten günstiger im Anschaffungspreis. Im Idealfall stehen dem Anwender sowohl eine SSD-Festplatte als auch eine HDD-Festplatte oder eine SDHD-Festplatte zur Verfügung. So können die wichtigsten Programme und Spiele auf die SSD-Festplatte wandern und der Speicherplatz der Zweitfestplatte für Dateien wie beispielsweise Fotos oder Videos verwandt werden.
  • Grafikkarte (GPU): Die Grafikkarte ist für die Berechnungen der Bild- und Videodateien zuständig, die über das Display schließlich ausgegeben werden. Eine gute Grafikkarte ist daher unerlässlich, wenn man eine hohe Auflösung erreichen möchte. Für bessere Videospiele, Bild- und Videobearbeitung sollte eine Grafikkarte mindestens 4 GB groß sein. Anwender, die am Computer eher alltägliche Aufgaben oder Office-Arbeiten benötigen, sind jedoch auch mit einer kleineren Grafikkarte oder sogar einem OnBoard-Grafikchip ausreichend bedient.
  • Bildaktualisierungsrate (Hz): Neben der Auflösung ist auch die Bildaktualisierungsrate für ein gutes Bilderlebnis entscheidend. Sie gibt an, wie häufig das Bild vom Monitor innerhalb einer Sekunde erneuert wird. Wer nur Filme am Laptop genießen will, benötigt nicht zwingend mehr als 60 Hz. Für Videospiele-Liebhaber sollten 120 Hz oder mehr jedoch ein Muss sein, da höhere Bildaktualisierungsrate störenden Bild-Effekten wie zum Beispiel Ghosting entgegen wirken.
  • Verbindungsmöglichkeiten: Wer sich die Option offen halten möchte, den Laptop an einem größeren Monitor anzuschließen, der sollte auf Anschlüsse wie Thunderbolt 3 oder USB-3.1-Typ-C achten. Ein neueres Laptop-Modell sollte im Idealfall ebenso über Wi-Fi 6 verfügen, damit schnellere Übertragungsraten im WLAN erreicht werden können. Ebenso sollten ausreichend USB-Steckplätze für weitere Peripherie-Geräte wie beispielsweise eine Computer-Maus vorhanden sein.
  • Kühlung: In den meisten Fällen sind Laptop-Modelle für den Standardgebrauch mit ausreichend leistungsstarken Kühlern versehen. Verlangt man seinem Gerät jedoch höhere Leistungen wie hohe Videospielgrafiken oder die Bearbeitung großer Dateien ab, kann es ratsam sein ein Modell mit besonders guter Kühlung zu wählen. Im Notfall gibt es zwar die Option auf ein zusätzliches externes Kühlpad als Laptop-Unterlage auszuweichen, aber mit einer guten integrierten Kühlung fährt man im Zweifelsfalle immer besser.


FAQ

In der Theorie wäre das bei einem Laptop zwar möglich, in der Praxis ist das jedoch schwer zu bewältigen. Wenn im Laptop-Gehäuse von Anfang an keinen Platz für ein DVD/CD-Laufwerk vorgesehen wurde, kann im Nachhinein keines in das Gehäuse integriert werden, ohne das man grundlegende Veränderung am gesamten Aufbau des Gerätes vornimmt. Das ist für einen Laien kaum zu bewältigen. Wer vor der dem Problem sitzt, dass er im Nachhinein ein Laufwerk benötigt, fährt daher mit einem externen Laufwerk besser. Dieses lässt sich bequem von außen an den Laptop anschließen und ist im Verhältnis günstig zu erwerben.
Bei Thunderbolt 3 handelt es sich um eine Schnittstelle zur Datenübertragung zwischen äußeren Geräten und dem eigenen Computer. Die Technologie verwendet dabei Protokolle von PCIe und DisplayPort, sodass hohe Übertragungsraten möglich werden. Die Anschlusskabel für diese Schnittstellen sind wie USB-Typ-C-Stecker geformt und können abwärtskompatibel mit USB-Typ-C-Anschlüssen genutzt werden. Die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten können die Kabel jedoch nur an einer Thunderbolt-3-Schnittstelle erreichen.
Wi-Fi 6 ist eine schlichtere Bezeichnung, die den WLAN-Standard 802.11ax erfasst und auch oft als HEW (High Efficiency WLAN) betitelt wird. Der Standard ermöglicht im Vergleich zu seinen Vorgängern höhere Übertragungsraten und eine stabilere Verbindung. Das macht ihn vor allem in Umgebungen nützlich, in denen viele User gleichzeitig das WLAN benutzen. Die bessere Energieeffizienz und der höhere Datendurchsatz sind jedoch ebenso für jedes Heimnetzwerk attraktiv.

Aktuelle Angebote: Laptops

−20%
Externes CD DVD Laufwerk,USB 3.0 Typ C DVD CD RW Lesegerät mit SD-TF-Kartenleser und USB-Stick-Anschluss, tragbarer DVD-CD-RW-ROM Brenner Player für MacBook, Laptop, Win 7/8/10 / XP (schwarz)
%
HP (17,3 Zoll) Notebook (Intel N4020 2Core 2x2.60 GHz, 8GB RAM, 512 GB SSD, Intel HD600, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, leichte 2kg, Windows 10 Prof. 64 Bit, #6748
%
HP 250 - schwarz - 15,6' FHD - Intel Core i5 1035G1 - 16GB RAM - 1000GB SSD - DVD-Brenner - Windows 10 Pro #mit Funkmaus +Notebooktasche

Notebook mit DVD Laufwerk Test: Die besten Notebooks mit DVD Laufwerk

# Produkt Datum Preis Angebot
1 JodaBook F17 08/2021 1.212,32 EUR
2 JodaBook D17 08/2021 1.135,94 EUR
3 HP ProBook 650 G4 08/2021 799,00 EUR
4 Lenovo V340 08/2021 719,09 EUR
5 HP 250 G7 08/2021 1.099,00 EUR


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen