Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene PC-Gehäuse Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue PCs heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen PC-Gehäuse Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem PC-Gehäuse Test stellen wir die besten PC-Gehäuse vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der PC-Gehäuse Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Im PC-Gehäuse werden alle Einzelkomponenten eines Computers angebracht und passend miteinander verbunden. So bleibt jedes Bauteil dauerhaft an der gewünschten Stelle.
  • Es gibt unterschiedliche Typen von PC-Gehäusen, darunter den sogenannten Big-Tower, den Midi-Tower und den Mini-Tower. Je nach Typ des PC-Gehäuses kann in weitere Unterarten unterschieden werden.
  • Wichtig ist, dass man sich im Klaren darüber ist für welchen Zweck der PC gedacht ist, da in jeden Geräte-Typ unterschiedliche Komponenten passen. Wer einen Big-Tower besitzt, verfügt über genügend Platz für alle Arten von Einzelteilen, aber ein großes Gehäuse kann hinderlich sein, wenn nur begrenzt Raum für den PC zur Verfügung steht.

Die besten PC-Gehäuse

Fractal Design Define 7 (Black Tempered Glass D) USB 3.0
Dieser Midi-Tower besticht vor allem durch gute und leise Kühlleistung dank seiner drei voreingebauten Lüfter. Das PC-Gehäuse stellt uns mit seinen 49, 1cm für GPUs und 18, 5cm für CPUs viel Raum für Grafikkarten und Prozessoren zur Verfügung. Zudem besitzt es Platz für insgesamt neun Laufwerke unterschiedlicher Größenordnung.

Sharkoon Elite Shark CA300T Black
Mit seinen insgesamt vier vorhandenen Lüftern bietet dieser Midi-Tower eine sehr gute Kühlleistung für sein Innenleben. Insgesamt stehen hier sechs Laufwerk-Plätze unterschiedlicher Größe sowie 42, 5cm für GPUs und 16, 5cm für CPUs zur Verfügung. Zusätzlich besticht er durch eine gut steuerbare RGB-Beleuchtung.

Asus ROG Strix Helios
Der Midi-Tower begeistert vor allem durch seine Möglichkeit die GPU hochkant zu montieren und so zusätzlichen Platz für andere Komponenten einzusparen. Auch dieses PC-Gehäuse verfügt über eine gute Kühlleistung durch vier vorhandene Lüfter und besitzt sechs Laufwerkplätze, die sich auf 3, 5 Zoll/2, 5 Zoll und 2, 5 Zoll aufteilen.

Fractal Design Meshify C Mini
Dank zwei vorhandener Lüfter erreicht dieser Mini-Tower eine moderate Kühlleistung für seinen Innenraum. Trotz geringerer Größe bietet dieses PC-Gehäuse noch immer Platz für vier Laufwerke und stellt uns 31, 5 cm Raum für GPUs und 17, 2cm Raum für CPUs zur Verfügung. Zudem verfügt er über fünf Erweiterungsslots und zwei USB 3.0-Anschlüsse.

Cooler Master NR400
Zwei mitgelieferte Lüfter halten diesen Mini-Tower entsprechend kühl. Trotz seiner geringen Größe bietet dieses PC-Gehäuse 36, 6 cm Platz für GPUs und 16, 6 cm Platz für CPUs. Zudem besitzt er sieben Laufwerkplätze, vier Erweiterungsslots und zwei USB 3.0-Anschlüsse.

Corsair Crystal 280X RGB
Mit den beiden vor eingebauten Lüftern ist auch dieser Mini-Tower in der Lage sein Innenleben ausreichend kühl zu halten. Darüber hinaus verfügt das PC-Gehäuse über 30, 0 cm Raum für GPUs und 15, 0 cm Raum für CPUs. Dazu erhalten wir vier Erweiterungsslots, zwei USB 3.0-Anschlüsse, fünf Laufwerkplätze sowie eine RGB-Beleuchtung.

Be quiet! Dark Base PRO 900 Rev. 2
Dieser Big-Tower trumpft mit seinem leisen Betrieb auf, obwohl drei vor eingebaute Lüfter vorhanden sind. Insgesamt erhalten wir in diesem PC-Gehäuse Platz für elf Laufwerke, acht Erweiterungsslots und können GPUs bis 47, 0 cm Größe sowie CPUs bis 18, 5 cm Größe einbauen. Zusätzlich bekommen wir zwei USB 3.0-Frontanschlüsse und zwei USB 2.0-Frontanschlüsse.

Phanteks Eclipse P600S
Mit seinen sieben Laufwerkplätzen, sieben Erweiterungsslots und drei GPU-Riser besteht bei diesem Big-Tower viel Raum für Ausbaumöglichkeiten. Drei vorhandene Lüfter halten das PC-Gehäuse kühl und fallen dank guter Dämmung leise aus. Zudem stehen uns ein USB 3.1 Typ C Anschluss sowie 2 USB 2.0-Anschlüsse zur Verfügung.

Cooler Master Cosmos C700M
Dank seinem 49, 0 cm Raum für GPUs und 19, 8 cm Raum für CPUs gibt es bei diesem Big-Tower viele Möglichkeiten Wunschbauteile unterzubringen. Darüber hinaus besitzt das Computer-Gehäuse sieben Laufwerkplätze, acht Erweiterungsslots sowie einen USB 3.1 Typ C Anschluss und vier USB 3.0-Anschlüsse. Drei vorinstallierte Lüfter halten das Innenleben entsprechend kühl.

PC-Gehäuse Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Verwendungszweck: Letztlich ist der Big-Tower für einen leidenschaftlichen Gamer die beste Wahl, da er den meisten Platz für Highend-Komponenten bietet. Der Mini-Tower eignet sich am besten für Office-Umgebungen oder ist eine Alternative für Personen, denen wenig Platz zur Verfügung steht. Der Midi-Tower kann sowohl als bessere Office-Alternative genutzt werden als auch die Herausforderungen im Gaming souverän bewältigen. Wer sich nicht sicher ist, ob sich der Big-Tower mit Highend-Komponenten lohnt oder wer weniger investieren will, ist mit einem Midi-Tower gut beraten.
  • Gehäuse-Typ: Der Gehäusetyp entscheidet darüber, welche Komponenten untergebracht werden können. In einem Mini-Tower steht nicht nur weniger Raum zur Verfügung, es muss auch darauf geachtet werden, dass z.B. die Längen von Grafikkarten oder CPUs die Angaben des Herstellers nicht überschreiten: Denn es gibt keine Standardgrößen für Grafikkarten, die an den Gehäuse-Typen angepasst wären. Hier muss also unbedingt auf die Millimeter-Angabe geachtet werden. Bei einem Midi-Tower sollte vor allem auf die Höhe des CPU-Turmkühlers geachtet werden.
  • Platz für Laufwerke: Abhängig davon wie viele Plätze für Laufwerke in einem PC-Gehäuse zur Verfügung stehen können mehr oder weniger Festplatten und Laufwerke (z.B. Blu-ray-Laufwerke) angebracht werden. Hier sollte im Fokus stehen, ob mechanische Datenträger an dem Gerät ausgelesen werden müssen oder eventuell Bedarf besteht zu einem späteren Zeitpunkt Speicherplatz nachzurüsten.
  • Lüfterplätze: Je mehr Lüfterplätze zur Verfügung stehen, desto mehr Lüfter können zusätzlich im Gehäuse integriert werden. Das ist vor allem für jeden wichtig, der seinem Computer mit Videospielen hohe Leistungen abverlangen will, da die einzelnen Komponenten dabei schnell heiß laufen können. Mit zusätzlichen Lüftern lässt sich dann schneller Abhilfe schaffen und ein Überhitzen der Einzelteile wird verhindert. Wer also höchste Leistung von seinem PC erwartet, sollte nicht an den Möglichkeiten zur Kühlung sparen.
  • Vorhandene Lüfter: Viele Hersteller bieten auch Gehäuse an, die bereits mit einem oder mehreren Lüftern ausgestattet sind. Hierbei ist es wichtig zum einen darauf zu achten, dass der Lüfter nicht zu laut für die Umgebung ausfällt, in der man den PC aufstellen möchte. Zum anderen ist aber auch entscheidend wie gut die Lüfter arbeiten. Wer bereits ein Gehäuse mit guten Lüftern erwirbt, muss möglicherweise gar nicht mehr in zusätzliche Kühlung investieren. Insbesondere bei vielen Big-Towern werden von Herstellern bereits leistungsstarke Lüfter eingebaut.
  • Erweiterungs-Slots: Viele Computer-Hauptplatinen verwenden sogenannte Erweiterungs-Slots, in die zusätzliche Platinen gesteckt werden können. Diese wiederum können den Computer mit zusätzlichen Funktionen und Möglichkeiten ausstatten. Die Anzahl und Länge der Slots können einen Hinweis auf den vorliegenden Gehäuse-Typ liefern. Diese Slots existieren in zwei Längen „Full-Size“ und „Low-Profile“. Standardmäßig wird die Full-Size-Ausführung verwendet, aber in kleinen und flachen Gehäusen kommt die verkürzte Low-Profile-Ausführung zum Einsatz.
  • Frontanschlüsse: Das Gerät sollte über genügend USB-Anschlüsse verfügen, damit ihr Adapter für Wireless-Geräte wie z.B. Tastaturen oder Maus anschließen könntet oder die Möglichkeit besteht, ein externes Speichermedium wie einen USB-Stick oder eine externe Festplatte anzuschließen. Früher gab es die Anschlüsse dafür nur auf der Rückseite des Gehäuses, heutzutage ist es zur Norm geworden auch vorne Anschlüsse bereitzustellen. Ein gutes Gehäuse verfügt hier über mindestens einen USB 3.0 Anschluss (wahlweise in Typ C) und sollte insgesamt mindestens zwei USB-Frontanschlüsse bieten.
  • Platz für GPU/CPU: Der Platz, der für die CPU und GPU zur Verfügung steht, bestimmt maßgeblich welche Grafikkarten und Prozessoren überhaupt in das Gehäuse eingesetzt werden können. Hier gilt die Faustregel, je mehr Platz zur Verfügung steht, desto größer ist eure Auswahl an leistungsstärkeren Geräten.
  • Lautstärke: Wenn im Gehäuse selbst bereits Lüfter vorhanden sind, sollte darauf geachtet werden, wie laut diese im Betrieb ausfallen. In einer Office-Umgebung kann es stören, wenn der Lüfter im PC-Gehäuse zu viel Lärm verursacht und man sich z.B. nicht mehr richtig auf Anrufe konzentrieren kann. Wer sich nicht sicher ist, wie stark ein Lüfter in einem Gehäuse ausfällt, sollte daher lieber ein Gehäuse ohne vorhandenen Lüfter nehmen und sich selbst ein leises Modell aussuchen. Es ist zwar auch möglich vorhandene Lüfter zu entfernen und auszutauschen, hier kommt es jedoch stark darauf an, wie dieser vom Hersteller im Gehäuse befestigt wurde.


FAQ

Nein. Die meisten Gehäuse sind sogenannte Tower-Gehäuse, die in der Höhe größer ausfallen als in der Breite, es gibt jedoch Ausnahmen. Sogenannte Cube-Gehäuse sind in Höhe, Tiefe und Breite annähernd gleich groß. Dieses Design wird hauptsächlich in kleineren Gehäusearten verwendet und stellt somit eine Variation des Mini-Tower dar, weshalb sie auch unter Mini-Tower zusammengefasst werden.
Zurzeit werden die meisten PC-Gehäuse vor allem aus vier verschiedenen Materialien. Sie verwenden in den meisten Fällen ein robustes Grundgerüst aus Stahl. Alle aufwendigen geformten Elemente werden aus Kunststoff hergestellt. Für hochwertigere Gehäuse kann anstelle von Kunststoff und Stahl Aluminium verwendet werden. PC-Gehäuse aus diesem Leichtmetall wirken nicht nur hochwertiger, sie sind auch wesentlich leichter als die Stahlgehäuse, dafür jedoch auch entsprechend teurer. Zudem hat sich auch Glas als Material in der Gehäuseherstellung etabliert und wird vor allem von Benutzern bevorzugt, die viel Wert darauf legen, das Gehäuseinnere ganz oder teilweise zu sehen.
Ein Staubfilter kann notwendig sein, wenn mehrere leistungsstarke Gehäuselüfter genutzt werden, da dadurch die Gefahr besteht zusätzlich zu der vielen Luft auch viel Staub in das Gehäuse einzusaugen. Deshalb bieten mittlerweile viele Gehäusehersteller ab Werk Staubfilter an. Wenn ein Staubfilter genutzt wird, sollten mindestens die Lufteinlässe in der Front und am Boden von diesen bedeckt sein. Simple Staubfilter bestehen aus einem Kunststoffgitter, sogenannte textile Filter sind feinmaschiger und daher effektiver.
Eine Riser-Karte ist eine Erweiterungskarte, die wie eine Art Winkelstück verwandt wird, um Erweiterungskarten, die normalerweise senkrecht zur Hauptplatine angeordnet werden in ihrer räumlichen Lage anzupassen. Typischerweise sind Riser-Karten daher 90-Grad-Winkelstücke, die dafür sorgen, dass eine Erweiterungskarte nicht mehr senkrecht, sondern parallel zur Hauptplatine angeordnet ist. Das ist vor allem für Gehäuse-Arten interessant, die aufgrund Ihrer kompakten Höhe mehr Platz parallel zur Hauptplatine besitzen als senkrecht davon wie z.B. beim Mini-Tower.

Aktuelle Angebote: PCs

−32%
Corsair Carbide Series 275R Gaming-PC-Gehäuse (ATX Mid-Tower mit gehärtetem Glas window, Seitliches Sichtfenster, klaren Innenlayout und vielseitigen kühloptionen) weiß
−16%
Corsair 275R Airflow Mid-Tower ATX Gaming Gehäuse (Seiten aus gehärtetem Glas, ausgestattet mit 3 120-mm-Lüftern, vielseitige Kühloptionen) weiß
−15%
Sharkoon TK4 RGB, PC Gehäuse

PC-Gehäuse Test: Die besten PC-Gehäuse

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Fractal Design Define 7 (Black Tempered Glass D) USB 3.0 07/2021 182,00 EUR
2 Sharkoon Elite Shark CA300T Black 07/2021 154,90 EUR
3 Asus ROG Strix Helios 07/2021 278,72 EUR
4 Fractal Design Meshify C Mini 07/2021 98,75 EUR
5 Cooler Master NR400 07/2021 70,96 EUR
6 Corsair Crystal 280X RGB 07/2021 153,98 EUR
7 Be quiet! Dark Base PRO 900 Rev. 2 07/2021 160,43 EUR
8 Phanteks Eclipse P600S 07/2021 495,66 EUR

Ähnliche Suche