Skip to main content

Pitaka Carbon Armband Test

Ich trage das Armband jetzt seit über drei Wochen jeden Tag und habe fast nur positive Erfahrungen gemacht. Ich habe das Apple Watch Carbon Armband nicht nur im Alltag, sondern auch im Fitnessstudio und beim Schwimmen getestet.

Pitaka ist seit langem für seine Kompetenz in Sachen Kohlefaser bekannt und stellt Kohlefasern her, die extrem leicht, robust und langlebig sein sollen.

Ob das stimmt und ob sich der Kauf eines Apple Watch-Armbands aus Carbon lohnt, erfahren Sie hier.

  • Super leicht
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Magnetischer Verschluss
  • Schönes Design
  • Hoher Preis

Lieferumfang

Das Carbonarmband für die Apple Watch wird in einer weißen, Apple ähnlichen Verpackung geliefert. Im Lieferumfang enthalten ist das Armband, ein Stift und zwei Zusatzglieder, zur Verlängerung der Armbandlänge.

Größenauswahl

Das Carbon Armband gibt es in vier verschiedenen Größen, einmal für die 38mm, 40mm, 42mm und 44mm Version. Auch die neuste Apple Watch mit Ihren 41mm bzw. 45mm werden von der 42mm bzw. 44mm Variante unterstützt, da die Steckmaße für das Armband sich nicht geändert haben – Von Apple Watch Series 3 bis zur neusten Apple Watch Series 7 werden alle Armbandgrößen damit unterstützt.

Installation

Der Stift, der im Lieferumfang enthalten ist, dient zum Kürzen oder zur Verlängerung des Armbands. In der kleinen, aber übersichtlichen Anleitung wird alles Schritt für Schritt erklärt.

Für die Installation musste ich nur die beiden Tasten in der Mitte drücken, und meine Apple Watch mit den Carbon Armbändern ausstatten.

Material

Das Pitaka Armband hebt sich durch sein Material von der Konkurrenz ab. Carbon ist bekanntermaßen ein sehr leichtes und schönes Material.

Carbon ist das perfekte Material für das Armband, denn sein Gewicht und seine natürliche Stabilität tragen zu einem angenehmen Tragegefühl bei.

Kohlenstofffasern sowie der Werkstoff Kohlenstoff sind für ihre extreme Festigkeit und Steifigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht bekannt. Kohlestofffasern widerstehen Belastungen in alle Richtungen etwa gleich gut (auch Isotropie genannt).

Das bedeutet, dass das Armband im Alltag auch Stöße und einen Fall aus dem 3. Stock höchstwahrscheinlich standhält. Natürlich sollten Sie das nicht austesten, denn bei einem Fall aus großer Höhe sind Kratzer vorprogrammiert.

Zudem sind Carbonfasern sehr temperaturbeständig und halten Temperaturen von bis zu 110°C aus. Damit müssen Sie sich beim Saunagang oder im Urlaub am Strand keine Sorgen machen, dass das Carbon Armband wegschmilzt.

Design

Das Design wirkt durch die Kohlestofffasern modern und sehr besonders. Seien wir mal ehrlich – Wer von uns hat jemals jemanden gesehen, der ein Carbon Armband trägt? – Und wenn, dann ist es wahrscheinlich die Ausnahme gewesen.

Das Carbon Armband für die Apple Watch glänzt nicht, wie andere Edelstahl Armbänder, die Hunderte von Euros kosten, doch das schlichte, schwarz matte Design, dass eher unfauffällig wirkt sagt mir zu.

Tragekomfort

Beim ersten Tragen konnte ich feststellen, dass das geringe Gewicht sehr eindrucksvoll ist. Ich habe mich wie befreit gefühlt und es war eine willkommene Abwechslung zum mitgelieferten Gummi Armband von Apple.

Ich habe etwas Zeit gebraucht, um mich an dieses geringe Gewicht zu gewöhnen, aber nachdem ich es zwei Wochen lang ohne Unterbrechung getragen hatte, wollte ich meine alten Armbänder nicht mehr vermissen.

Das Carbonarmband ist extrem bequem und sorgt bei höheren Temperaturen nicht für Schweißausbrüche am Handgelenk.

Beim Trainieren habe ich normalerweise keine Apple Watch, da ich sonst zu sehr schwitze am Handgelenk, was ich sehr unangenehm finde. Es bilden sich so auch schneller schlechte Gerüche, wenn man zu viel in das Armband schwitzt.

Das Training mit dem Carbon Armband war ganz angenehm. Ich trainiere heute lieber ohne Armband, doch mit dem Pitaka Armband schwitzte ich deutlich weniger, als mit den Apple Watch Armbändern (Ich habe auch die Sport Variante ausprobiert).

Magnetverschluss

Der größte Vorteil des Pitaka Carbon Armbands ist sehr wahrscheinlich sein Magnetverschluss. Wie auf dem Bild zu sehen ist, befinden sich an jedem Ende des Armbands Magnete, die einfach aneinander haften.

Um sie wieder zu lösen, muss man sie nur kurz gedrückt halten, und schon lösen sie sich ohne Widerstand oder Kraftaufwand

Auch wenn sich das einfach anhört, ist es das nicht, denn nicht alle Unternehmen verwenden diese Art von Verschlüssen. Oft habe ich Schwierigkeiten mit der Schnalle gehabt. Ich bin froh, dass ich mich damit nicht mehr herumschlagen muss!

Fazit

Das Pitaka Carbon-Armband für die Apple Watch ist an sich schon ein tolles Teil und ich mag es, wie es meiner Apple Watch etwas Besonderes verleiht…

Der Preis ist im Vergleich zu ähnlichen Produkten gut, aber für meinen Geschmack immer noch zu teuer.