Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Schallplatten Wert: 6 Einflussfaktoren (Überblick)

Alte Schallplatten verstauben meist im Keller oder auf dem Dachboden. Doch heutzutage sind sie gefragter denn je und besitzen oft einen hohen Wert.

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Faktoren, die den Wert Ihrer Schallplatte beeinflussen. Zudem erklären wir Ihnen, mit welchen Möglichkeiten Sie den Zustand Ihrer Platte einfach selbst überprüfen können. Vielleicht finden Sie so echte Schätze.

Preis überprüfen: 2 Möglichkeiten

Der seit 2007 anhaltende Retrotrend von alten Schallplatten ist eines der Hauptgründe, warum Sie Ihr altes Vinyl jetzt für einen guten Preis verkaufen könnten. Nach Angaben von Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und GfK Entertainment stieg der Umsatz im vergangenen Jahr von 3,4 auf 4,2 Millionen Exemplare und damit um mehr als 20%.

Um aus dem ermittelten Erhaltungszustand Ihrer Schallplatte den Marktwert zu recherchieren gibt es zwei Möglichkeiten: entweder durch eine Preissuche im Internet oder über einen Preiskatalog. Wenn Sie jedoch beide Optionen anwenden, ist die Preisbestimmung am genauesten.

Möglichkeit #1: das Internet

Suchen Sie zunächst in Online-Auktionshäusern wie Ebay, Amazon oder JPC nach Ihren Platten. Achten Sie hier vor allem auf die Auktionen, denn Festpreisangebote geben oftmals ein falsches Bild vom wirklichen Plattenwert ab. Bei großen Abweichungen bilden Sie einfach den Mittelwert der verschiedenen Preise.

Vergleichen Sie alle Angebote und schauen Sie sich den Verkaufspreis und die Anzahl der Gebote für die Platte an. Daraus können Sie die Nachfrage nach dem Vinyl ableiten. Achten Sie dann darauf, dass der Zustand des verkauften Vinyls dem Ihrer eigenen Schallplatte möglichst ähnlich ist und die die Ausgabe (Land, Jahr, Kat-Nr.) immerdie selbeist.

Die Webseite „Popsike“ vereint Auktionsplattformen aus der ganzen Welt und erleichtert Ihnen die manuelle Preissuche. Hier finden Sie die aktuellen Auktionspreise zu Ihren Schallplatten übersichtlich aufgelistet.

Sollten Sie hier keine befriedigenden Informationen finden, bleiben immer noch die sogenannten Platten-Börsen, in denen Sammler nach Schallplatten suchen oder zum Verkauf anbieten. Hierfür bietet sich besonders diese Webseite „Sammlerbörse“ an

Möglichkeit #2: die Kataloge

Sogenannte Plattenkataloge basieren letztlich auch auf Auktionspreisen, ersparen Ihnen aber die mühselige Online-Suche. Leider sind umfangreiche Plattenkataloge nicht gerade günstig.

Hier zahlen Sie etwa 30 Euro pro Ausgabe. Dafür erhalten Sie aber auch detaillierte Einschätzungen zu knapp 150.000 Schallplatten. Die können Sie auch auf Amazon bestellen.

Weitere drei gute Preiskataloge für Schallplatten sind:

  1. Deutschland: „Der große ROCK&POP LP/CD-Preiskatalog“ des Musik-Magazins „Good-Times“
  2. USA: „Record Album Price Guide“ des GOLDMINE Magazin
    Wir empfehlen
    Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

  3. U.K.: „RARE RECORD PRICE GUIDE“ des Musik Magazine RECORD COLLECTOR MAGAZINE (kostenpflichtiger Online-Zugriff

Vergleichbare Auflistungen finden Sie im Internet leider nicht. Die Vinyl-Webseite „Recordsale“ enthält immerhin die Preise für einige Raritäten.

Bedenken Sie aber, dass außer bei Versteigerungen der Verkaufspreis beim Anbieten normalerweise noch verhandelt wird und von dem von Ihnen bestimmten Preis abweichen kann.

6 Einflussfaktoren auf den Preis

Faktor: #1 Zustand

Der Zustand einer Schallplatte hängt von verschiedenen Kriterien ab, wie Kratzern auf dem Vinyl, Soundqualität sowie die Häufigkeit des Gebrauchs und den damit einhergehenden Gebrauchsspuren. Um den Zustand eigenständig und genau zu beschreiben, gibt es von Händlern und Sammlern anerkannte Qualitätsbewertungssysteme (z.B. „Oldie-Markt-Qualitätsstufen“ und die Bewertungsskala nach „Goldmine“).

Dabei nutzt man festgelegte Abkürzungen, die die Qualität des Vinyls und des Covers in verschiedene Kategorien einordnen. Wichtig ist, dass Sie das Vinyl getrennt von dem Cover bewerten. Es gibt folgende Qualitätsstufen zur Bestimmung des Zustands am Beispiel des Bewertungssystems „Goldmine“:

SS = Still Sealed (noch in Folie eingeschweißt): Die LP und das Cover sind ungeöffnet, ohne Makel oder Beschädigungen.

M = Mint (neu): Das Album ist unbenutzt und noch in Originalverpackung.

NM =NearMint (neuwertig): Die LP und das Cover haben keine oder nur geringste Gebrauchsspuren.

EX = Excellent (sehr gut): Die LP hat kaum Kratzer (eher feine Hairlines kleine Einschränkung in der Tonqualität aber keine Störgeräusche). Das Cover kann leichte Abnutzungserscheinungen aufweisen.

VG = Very Good (gut [das amerikansiche „Very Good“ ist im Deutschen eher ein „gut“]): Die LP hat wenige sichtbare Gebrauchsspuren und kleine Kratzer. Ein leichtes Rauschen oder Knistern ist manchmal hörbar. Das Cover hat eine leichte bis stärkere Abnutzung wie z.B. Ringwear (Kanten abgescheuert), kleine Risse, Flecken, Klebestreifen oder Ähnliches.

G =Good(noch akzeptabel): Die LP hat eine verminderte Qualität und starke Kratzer. Ein Knacken, Knistern, oder Rauschen ist hörbar. Das Cover weist Beschädigungen auf und/oder ist stark verschmutz.

Ein „+“ oder „-“ zur feineren Abstimmung ist gebräuchlich und wird an die Stufen angehängt, bei denen sich eine Zuordnung nicht eindeutig vornehmen lässt (z.B. VG+ o. NM-)

Faktor: #2 Herkunft

Die Pressung spielt für viele Sammler eine essentielle Rolle. Besonders beliebt sind Pressungen aus Japan, die eine besonders gute Qualität haben. Das liegt an der Verwendung von besonders hochwertigem Vinyl.

Japanische Pressungen sollen weder Rauschen noch Knistern und Verzerrungen aufweisen. Dennoch sind auch Pressungen aus Deutschland und England gefragt, die Sammler ebenfalls sehr schätzen.

Faktor: #3 Zeitpunkt

Ein weiterer Faktor ist auch der richtige Zeitpunkt des Verkaufs. Wenn bekannte Künstler sterben, dann steigen normalerweise die Preise für ihre Platten. Dies war in den letzten Jahren beispielsweise nach dem Tod von Prince oder George Michael der Fall.

Ebenfalls ein bekannter Zeitpunkt ist das Weihnachtsgeschäft. Einige Händler nutzen die erhöhte Liquidität der Käufer und bieten verstärkt teure Platten an. Diese alten Vinyls können insbesondere bei Auktionen hohe Erlöse erzielen.

Faktor: #4 Gewicht

Mitunter kann auch das Gewicht der Platte für die Klangqualität entscheidend sein. Die einzelnen Pressungen können geringe Gewichtsunterschiede von bis zu 40 Gramm aufweisen. Das Gewicht einer Platte beträgt meist zwischen 140 und 180 Gramm.

Je schwerer die Pressung ist, desto stabiler ist die Platte. Da sie so auch stabiler auf dem Plattenteller liegt, soll sie besser klingen. Für schwerere Pressungen sind Sammler oft bereit mehr zu zahlen.

Faktor: #5: Auflage der LP

Zudem kommt es natürlich auch auf die Auflage der LP an. Für Erstauflagen kann man mehr Geld verlangen als für ihre Wiederveröffentlichungen. Sie sind bei Sammlern einfach beliebter.

Auch die Größe der Auflage alter Schallplatten spielt eine Rolle. Kleinere Auflagen mit geringen Stückzahlen sind wertvoller als größere Auflagen.

Pressungen, Auflagen und Besonderheiten zum Cover werden ebenfalls mit Abkürzungen angegeben. Dabei gibt es einige Unterschiede, die auch den Wert der Platte beeinflussen können.

OG (Original): Originalpressung oder Erstausgabe

REISSUE (Wiederveröffentlichung): Wiederveröffentlichte Platte

PROMO (Promotion): Platte, die zu Werbezwecken verteilt wurde

PC (Picturecover): Farbiges Originalcover

LC (Lochcover): Loch in der Mitte des Covers. Meist eine aus alten Automaten stammende Schallplatte

WOC (Writing on Cover): Beschriftetes oder beklebtes Cover

CO (Cut-Out): Cover mit kleinem Loch oder einer abgeschnittenen Ecke

Faktor: #6: Besonderheiten

Einige Schallplatten weisen Besonderheiten auf. Beliebt sind beispielsweise auch sogenannte Picture Discs, die statt des schwarzen Vinyls ein Bild auf der Oberfläche der Platte haben. Zuerst auf dem Markt erschienendiese Endeder 60er Jahre.

Auch heutzutage werden sie teilweise noch in kleinen Auflagen hergestellt. Neben Picture Discs gibt es auch transparente und farbige Vinyls. Diese Besonderheiten können den Preis beeinflussen und mitunter zu einer Wertsteigerung führen.

FAQ


Bevor Sie Ihre Schallplatten verkaufen, sollten Sie ihre Schallplatten gründlich reinigen und die Soundqualität prüfen. Außerdem empfiehlt es sich alle Mängel zu notieren und anschließend den Verkaufswert zu ermitteln. Zudem ist es ratsam, der Schallplatte eine detaillierte Beschreibung hinzuzufügen und professionelle Bilder von Ihr anzufertigen.

Die teuerste Schallplatte der Welt ist das 2015 veröffentlichte und einmalige Album „Once Upon A Time In Shaolin” der New Yorker Hip-Hop-Gruppe Wu-Tang Clan (The Wu) mit einem Preis von £3.500.000.

Pauschal lässt sich der durchschnittliche Wert einer Schallplatte nicht bestimmen, da er von vielen verschiedene Faktoren abhängig ist, wie dem Zustand, der Herkunft und des Verkaufszeitpunktes. Grundsätzlich gilt aber: Je seltener die Schallplatte, desto höher der Verkaufspreis.