Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene Soundkarte Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue PCs heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Soundkarten Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Soundkarte Test stellen wir die besten Soundkarten vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Soundkarten Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Soundkarte ist der Bestandteil eines Computers, der der Wiedergabe von Tönen dient. Sie verarbeiten analoge und digitale Audiosignale, die über entsprechende Boxen wiedergegeben werden können.
  • Soundkarten können in drei Arten unterteilt werden: USB-Soundkarten, Soundkarten für den Einbau (sogenannten interne Soundkarten) und Onboard-Soundkarten.
  • Um die Fähigkeiten einer Soundkarte passend auszureizen, sollte ein passendes Ausgangsgerät wie z.B. eine Anlage oder Stereoboxen vorhanden sein. Über je mehr Kanäle eine Soundkarte verfügt, desto mehr Boxen können darüber angeschlossen werden.

Die besten Soundkarten

Creative Sound Blaster Audigy FX
Diese preiswerte interne Soundkarte verfügt über 5.1 Kanäle. Ihr Rauschabstand liegt bei 106 dB, sodass Störgeräusche hervorragend reduziert werden. Ihre Abtastrate ist mit 192 kHz ebenso hoch und sorgt für guten Sound.

Creative Sound Blaster Z
Dank eines Rauschabstandes von 116 dB sortiert diese interne Soundkarte Störgeräusche gut aus. Sie verfügt über eine 5.1 Surround-Kanal-Konfiguration und besitzt eine Abtastrate, die dank 192 kHz entsprechend hohe Soundqualität liefert.

EVGA NU Audio Pro
Mit ihrer Abtastrate von 192 kHz und ihren 7.1 Kanälen sorgt diese interne Soundkarte für ein hervorragendes Tonergebnis. Ihr Rauschabstand liegt bei 123 dB, sodass fast alle Störgeräusche eliminiert werden.

Creative Sound BlasterX AE-5
Diese interne Soundkarte trumpft mit einer Abtastrate von 384 kHz auf und liefert daher überragende Soundqualität. Ihr Rauschabstand ist mit 122 dB entsprechend hoch. Sie verfügt über 5.1 Kanäle und sogenannte virtuelle 7.1. Kanäle.

Creative Sound BlasterX G6
Bei dieser USB-Soundkarte werden dank 130 dB Rauschabstand störende Geräusche vollständig eliminiert. Zudem wartet sie mit einer Abtastrate von 384 kHz auf, die eine hohe Soundqualität liefern. Es stehen 7.1 Kanäle zur Verfügung, sodass einem guten Heimkino-Erlebnis nichts im Wege steht.

Creative Sound Blaster Omni
Mit ihrer Abtastrate von 96 kHz besitzt auch diese USB-Soundkarte eine gute Soundqualität. Ihr Rauschabstand liegt bei 100 dB und es stehen dem Anwender 5.1 Kanäle zur Verfügung.

Soundkarte Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Abtastrate: Die Abtastrate wird auch als Samplingrate bezeichnet. Sie ist wichtig im Zusammenhang mit der Scantiefe der Audioqualität. Je höher die Abtastrate, gemessen in kHz, ausfällt, desto höher fällt die Qualität des hörbaren Tons aus. So besitzen 8 kHz die Soundqualität eines typischen Telefonats. Damit die Qualität einer CD erreicht werden kann, werden bereits 44 kHz benötigt. Die meisten eingebauten Soundkarten liefern diese 44 kHz, wer jedoch Soundkarten in Studioqualität nutzen will, kann Soundkarten mit bis zu 384 kHz erwerben.
  • Anschlüsse: Je nach Modell und Ausstattungsvariante können Soundkarten über unterschiedliche Ein- und Ausgänge verfügen. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, dass die gewünschten Ausgänge für die eigene Technik wie z.B. Boxen oder Headset vorhanden sind. Mögliche Ein- und Ausgangsvarianten sind ein Ausgang für Kopfhörer oder Headsets, ein Eingang für Aufnahmen, der auch Line-In genannt wird, der Ausgang für die Aktivlautsprecher, der als Line-Out bezeichnet wird, der Microfoneingang auch Mic-In genannt, sowie Eingang für Klinke oder Analog-Cinch.
  • Signal-Rauschabstand: Mit dem Signal-Rauschabstand bezeichnet man den Abstand, der zwischen Rauschen und dem eigentlichen Ton liegt. Er wird in dB gemessen. Ein Wert von 100 dB eignet sich bereits hervorragend für alle anfallenden Aufgaben egal ob man Videospiele spielen möchte, Musik bearbeitet oder den Computer als Heimkino nutzt. Wer das Rauschen vollständig eliminiert haben will, der sollte Modelle auswählen, die 124 dB aufwärts besitzen.
  • Typ: Auch der Typ der Soundkarte ist entscheidend. Eine Onboard-Soundkarte kann nicht mit der hohen Leistung einer internen Soundkarte oder USB-Soundkarte mithalten. Doch nicht jeder Computer benötigt eine solche Soundkarte. Für einen Office-Computer kann eine Onboard-Soundkarte völlig ausreichend sein. Wer jedoch den Computer als Entertainmentquelle nutzen möchte, sollte auf die USB-Soundkarte oder interne Soundkarte zurückgreifen.
  • Anzahl der Kanäle: Jede Soundkarte unterstützt unterschiedlich viele Kanäle. Wer eine Surround-Sound-Konfiguration mit Bass-Signal nutzen möchte benötigt eine Soundkarte mit 5.1 Kanälen. Dabei werden drei Klinken-Eingänge für Front- und Rear-Bereich benutzt sowie je eine für Subwoofer und Center. Auch Modelle mit 7.1 Kanälen sind erhältlich und liefern dank zusätzlicher Anschlussmöglichkeit ein noch intensiveres Surround-Erlebnis. Wem das Heimkino-Erlebnis am Computer besonders wichtig ist oder wer beim Gaming Wert auf Surround-Sound legt, sollte daher in 7.1 Soundkarten investieren.


FAQ

Nein, das ist heutzutage nicht mehr nötig. Früher konnte es hilfreich sein bei älteren Mainboard-Varianten nicht genutzte Soundkarten auszuschalten, da weniger Systemressourcen zur Verfügung standen. Nach dem jetzigen Stand der Technik ist es nicht mehr nötig, darauf zurückzugreifen. Viele Computer-Systeme ermöglichen einen bequemen Zugriff auf die unterschiedlichen Soundausgabe-Optionen, sodass es sogar von Vorteil sein kann zwischen einer Onboard-Soundkarte für weniger anspruchsvolle Aufgaben wie virtuelle Anrufe zu wechseln. Die Onboard-Soundkarte kann so auch „einspringen“, sollte die andere Soundkarte ausfallen. Damit kann der Computer normal weiter genutzt werden, bis ein Ersatz beschafft wird.
In den Herstellerangaben des Produkts sollte aufgelistet sein, welche Soundkarte in einem Computer vorhanden ist. Je nachdem mit welchem Schwerpunkt der Computer als Komplett-Paket erworben wurde, ist davon auszugehen, dass unterschiedliche Soundkarten verbaut sein dürften. So verfügt ein typischer Office-Computer eher über eine Onboard-Soundkarte, während ein Gaming-PC sicherlich über eine interne Soundkarte verfügt. Sollte kein Zugriff auf die Herstellerinformationen möglich sein, geben die Betriebssysteme Auskunft darüber, welche Bauteile sich im Inneren des Computers befinden. Ebenso lassen sich Drittanbieter-Programme online herunterladen, mit denen die verbauten Einzelteile innerhalb des Computers bestimmt werden können.
Das Audio-Interface ist die Schnittstelle zwischen der Außenwelt, der Soundkarte und dem Computer. Es verwandelt analoge Audiosignale, die zum Beispiel über das Mikrofon eingehen in digitale um, sodass die Bearbeitung der Signale am Computer überhaupt erst ermöglicht wird. Viele Hersteller von Soundkarten bieten auf ihren Webseiten zusätzliche Software für Effekte an, die mit ihren Soundkarten und dem integrierten Audio-Interface genutzt werden können.
Virtuelle 7.1 Kanäle unterstützten den sogenannten virtuellen Raumklang. Dabei handelt es sich um eine Wiedergabe-Technik, bei der mehrere Schallquellen simuliert werden, die man virtuelle Schallquellen nennt. Es gibt also hierbei weniger physische Schallquellen als bei nicht-virtueller Raumklangtechnik.

Aktuelle Angebote: PCs

−50%
Creative Sound Blaster X G1 Portable Soundkarte (mit 7.1 und Kopfhörerverstärker)
−49%
Sabrent USB Externe Soundkarte für Windows und Mac. External Sound Card Stereo Adapter for Windows und Mac. Plug and Play. Keine Treiber erforderlich. (AU-MMSA)
−15%
Creative Sound Blaster Audigy FX PCIe-Soundkarte (SBX Pro Studio, 5.1-Surround-Sound, leistungsstarker Kopfhörerverstärker)

Soundkarte Test: Die besten Soundkarten

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Creative Sound Blaster Audigy FX 33,99 EUR
2 Creative Sound Blaster Z 96,99 EUR
3 EVGA NU Audio Pro 150,00 EUR
4 Creative Sound BlasterX AE-5 159,99 EUR
5 Creative Sound BlasterX G6 99,99 EUR

Ähnliche Suche