Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene Speedbike Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Home Office Fitness heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Speedbikes Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Speedbike Test stellen wir die besten Speedbikes vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Speedbikes Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Speedbikes sind Standfahrräder, mit denen sich besonders kraftaufwendiges Fahrradfahren wie beispielsweise auf Rennrädern oder Mountainbikes simulieren lässt. Sie werden vor allem für das Konditions- und Fitnesstraining eingesetzt.
  • Speedbikes sind für hohe Trittgeschwindigkeiten ausgelegt. Sie verfügen über eine schwere Schwungscheibe, um ein ausgeglichenes und rundes Fahrgefühl zu erzeugen und die Gelenke zu schonen.
  • Sattel, Lenker und Pedale eines Speedbikes sind für eine nach vorne gebeugte Sitzhaltung und einen hohen Krafteinsatz ausgelegt. Die meisten Speedbike-Modelle ermöglichen die Pulsmessung über Sensoren, die sich am Lenker befinden.

Die besten Speedbikes

Sportstech Indoor Speedbike SX500
Das Modell SX500 von Sportstech ist für professionelles Training ausgelegt. Mit einem Gewicht von 64 Kilogramm gehört es zu den schwereren, aber besonders stabilen Speedbikes. Die relativ schwere Schwungscheibe (25 Kilogramm) sorgt für einen ruhigen Lauf auch bei hohen Geschwindigkeiten. Besonders praktisch sind die SPD-Klickpedale.

Miweba Sports MS500
Trainiert man mit dem Miweba Sports MS500, dann wird man immer wieder aufs Neue von den geringen Betriebsgeräuschen beeindruckt sein. Das 25 kg Schwungrad erlaubt ein umfassendes Training und Klickpedale sorgen dafür, dass der Fuß immer fest auf dem Pedal sitzt. Damit es beim Training nicht zu langweilig wird, wurde eine Tablet- und Smartphone-Halterung verbaut. Der im Lieferumfang enthaltene Miweba Sports Pulsgurt kann via Bluetooth mit dem Multifunktionsdisplay gekoppelt werden. So behält man den Puls immer im Blick.

Sportstech Elite Indoor Cycle Bike SX600
Das Sportstech SX600 ist ein besonders robustes und belastbares Speedbike. Mit 66 Kilogramm Gewicht bietet es auch schweren Menschen bis 180 Kilogramm Körpergewicht hohe Standsicherheit. Das Gerät verfügt über SPD-Klickpedale und ein elektrisches Magnetbremssystem, das in 32 Stufen eingestellt werden kann.

Miweba Sports MS400
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Fitnessbike für den Indoor-Bereich. Das Schwungrad wiegt 22 kg und erlaubt ein erschöpfendes Training. Die Pedale mit Haltekorb verhindern ein unbeabsichtigtes Abrutschen und beugen Verletzungen vor. Sattel und Lenker können beim Miweba Sports MS400 5-stufig individuell an den Nutzer angepasst werden. Weitere nennenswerte Extras sind gepolsterte Armlehnen, ein stufenlos einstellbarer Widerstand, eine Multifunktionsanzeige, ein Miweba Sports Pulsgurt und eine Tablet- und Smartphone-Halterung.

 

Sportstech Profi Indoor Cycle SX400
Dieses Speedbike eignet sich für Menschen mit einer Körpergröße bis 1, 95 Meter. Der besonders große Rahmen erlaubt einen maximalen Abstand von 94 Zentimetern zwischen Sattel und Pedal. Der integrierte Schweißschutz über dem Schwungrad schützt den Filzbelag auf der Bremse vor herabfallenden Schweißtropfen und erhöht dessen Lebensdauer.

Bluefin Fitness Tour SP-Fahrrad
Das Bluefin Tour SP-Fahrrad bietet dank einer besonders schweren Schwungmasse von 25 Kilogramm einen sehr ruhigen Lauf. Das Riemenantriebsübertragungssystem sorgt für eine sehr geringe Lärmentwicklung. Für eine hohe Trittsicherheit sorgen die Sport-Pedale aus Aluminium mit geformten Zehenkäfigen. Ein Wasserflaschenhalter ist am Gerät integriert.

Sportstech Indoor Speedbike SX200
Das Sportstech SX200 ist ein günstiges, kompaktes und mit 44 Kilogramm vergleichsweise leichtes Speedbike. Trotzdem weist es eine hohe Schwungmasse von 22 Kilogramm auf. Dieses Trainingsgerät eignet sich dank relativ gering einstellbarer Abstände zischen Sattel und Pedal sowie Sattel und Lenker besonders für Menschen, die kleiner als 1, 60 Meter sind.

SportPlus Ergo-Speedracer (SP-SRP-3000)
Der Ergo-Speedracer erzeugt den Fahrtwiderstand mittels einer elektromagnetischen Wirbelstrombremse. Per Computer können 50 Widerstandsstufen eingestellt werden. Das Gerät erlaubt die Pulsmessung auch mit Brustgurt und ist mit fast allen gängigen Modellen kompatibel. Aufgrund des robusten und großen Rahmens können sehr große Menschen bis 2, 20 Meter Körpergröße darauf trainieren.

Fuel Fitness IF300 Indoor Cycle
Mit 49 Kilogramm Gewicht und einer Schwungmasse von 18 Kilogramm bietet das IF300 eine stabile und gleichmäßige Trainingserfahrung. Dank des Kettenantriebs fühlt sich die Nutzung wie bei einem Rennrad an. Der integrierte Trainingscomputer ist mit der Spirit Fitness App kompatibel und Bluetooth-fähig.

Sportstech SX100
Dieses Speedbike ist ein günstiges, platzsparendes Einsteigermodell. Mit einem Gewicht von 38 Kilogramm und einer Schwungmasse von 13 Kilogramm eignet es sich für gelegentliches moderates Training. Das Gerät erlaubt zwischen Sattel und Lenker maximal 58 Zentimeter und zwischen Sattel und Pedal maximal 84 Zentimeter Abstand. Der Sitz verfügt über eine Stoßdämpfung.

ANCHEER Heimtrainer
Das Speedbike von ANCHEER verfügt über ein Stahlschwungrad von 22 Kilogramm Masse und bietet damit ein natürliches Fahrgefühl. Es ist auch dank Riemenantriebssystem sehr leise in der Nutzung. Der Sattel verfügt über eine integrierte Stoßdämpfung. Dank der eingebauten Transporträder ist das Gerät leicht zu transportieren.

Miweba Sports Indoor Cycling Bike Ergometer Heimtrainer MS200
Das MS200 Speedbike von Miweba ist dank eines 13 Kilogramm schweren Schwungrades für moderates Training geeignet. Aufgrund einer vergleichsweise geringen Masse von 37 Kilogramm und integrierten Leichtlaufrollen lässt sich das Gerät sehr einfach transportieren. Der Sattel und der Lenker sind in fünf Stufen verstellbar.

 

Speedbike Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Gewicht der Schwungscheibe: Das Gewicht der Schwungscheibe ist entscheidend für das Fahrgefühl eines Speedbikes. Eine schwerere Schwungscheibe sorgt gerade bei hoher Trittfrequenz für einen ausgeglicheneren Rundlauf. Für ein natürlicheres Fahrgefühl und um die Gelenke zu schonen, sollte das Gewicht der Schwungmasse mindestens 16 Kilogramm betragen.
  • Pedale: Pedale von Speedbikes müssen einen sicheren Halt für die Füße gewähren. Wenn die Pedale über Fußriemen verfügen, sollte auf eine individuelle Einstellbarkeit geachtet werden. Noch mehr Halt verleihen Klickpedale, in denen die Trainingsschuhe mittels eines Klicksystems eingerastet werden können.
  • Stabilität: Speedbikes stehen aufgrund hoher und wechselnder Geschwindigkeiten und verschiedener Trainingspositionen im Sitzen und Stehen unter hohen Belastungen. Deshalb sollte der Rahmen möglichst robust gebaut sein. Außerdem sollte das Gerät ein hohes Eigengewicht aufweisen. Je höher das Eigengewicht, desto größer die Stabilität.
  • Bremswiderstand: Der Bremswiderstand bei Speedbikes wird entweder durch eine Schleifbremse oder eine Magnetbremse erzeugt. Die Schleifbremse bietet einen sehr hohen Trittwiderstand, nutzt sich aber ab und erzeugt Schleifgeräusche. Die Magnetbremse läuft fast geräuschlos und ohne Verschleiß, ist aber in der Anschaffung teurer.
  • Einstellbereich der Sitzposition: Sattel und Lenker sollten vertikal und horizontal einstellbar sein. Für eine individuelle Anpassung an die eigenen Körpermaße sollte die Verstellung stufenlos möglich sein. Nutzer, die kleiner als 1,60 Meter oder größer als 1,80 Meter sind, sollten auf die maximalen und minimalen Einstellbereiche achten.


FAQ

Es besteht kein wesentlicher Unterschied zwischen Speedbikes und Spinning Bikes. Es handelt sich bei beiden um stationäre Fahrräder für den Ausdauersport. Spinning ist eine geschützte Markenbezeichnung des Unternehmens Mad Dogg Athletics und darf von anderen Herstellern nicht verwendet werden.
Sofern das Trainingsziel in Aufbau und Erhalt physischer Kraft und Ausdauer besteht, ist ein Speedbike ein guter Ersatz für ein Fahrrad. Dies gilt allerdings nicht für Bewegungsmuster. Schwerpunktverlagerung wie in Kurven oder das Fahren im Wiegetritt lassen sich auf einem Speedbike nicht trainieren.

Aktuelle Angebote: Speedbike

−36%
JASPORT Speedbike S3, Heimtrainer Indoor Cycling Bike | Magnetbremssystem und kraftvoller Riemen| App mit Video on Demand Trainingskursen | inklusive Brustgurt & Schutzmatte
−13%
AsVIVA Indoorcycle Speedbike S11 mit 18kg Schwungmasse schwarz, inkl. Fitnesscomputer, Komfortsattel, Handpulssensoren, Speedbike mit leisem Riemenantrieb - kompakt
−8%
Schwinn Speedbike IC8 mit Bluetooth Indoor Cycle mit Magnetwiderstand, 100-fache Widerstandseinstellung mit Digitalanzeige, Zwift App. kompatibel, SPD-Klickpedale, max. Benutzergewicht 150 kg

Ähnliche Suche