Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Heutzutage gibt es viele verschiedene Standlautsprecher Modelle auf dem Markt. Denn viele Hersteller bringen jedes Jahr neue Lautsprecher heraus. Interessierte haben da die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher für Sie intensiv mit den verschiedenen Standlautsprecher Modellen beschäftigt. In unserer Bestenlisten finden Sie sicher das passende Produkt.

In unserem Standlautsprecher Test stellen wir die besten Standlautsprecher vor. Weitere Informationen über wichtige Kriterien bei der Standlautsprecher Auswahl finden Sie im Ratgeber unter der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Standlautsprecher sind externe Lautsprecher, die sich wahlweise an einer Musikanlage, direkt an einem Fernseher oder an einem AV-Receiver anschließen lassen. Dadurch kommen nicht nur Musikliebhaber, sondern auch TV- und Heimkino-Fans auf ihre Kosten.
  • Nicht selten handelt es sich bei Standlautsprechern um das Herz einer ganzen Anlage. Genauso wie sich Qualität und Klang unterscheiden, unterscheiden sich die Preise. Von zweistelligen bis hoch zu sechsstelligen Beträgen in der absoluten Luxusklasse ist alles möglich.
  • Standlautsprecher werden in unterschiedlichen Größen und Designs angeboten, sodass sich Käufer nicht nur Lautsprecher mit dem besten Klang, sondern auch mit einem für sie idealen Design auswählen können.

Die besten Standlautsprecher

Nubert nuVero 140
Die Nubert nuVero 140 Standlautsprecher kommen im klassischen Diamantschwarz daher und bieten Ihnen mit der 3, 5 Wege-Technik echten Hörgenuss. Ein Hochtöner, zwei Mitteltöner und vier Tieftöner sorgen bei diesen Passivlautsprechern für tollen Surround- und Stereo-Sound. Die Leistung wird mit 600 Watt angegeben.

Teufel Ultima 40 Aktiv Club Edition
Das 2.1 Standboxen-Set Teufel Ultima 40 Aktiv Club Edition besteht aus 2 Standlautsprechern und einem Subwoofer. Dank integriertem Bluetooth macht das Musikstreaming bei einer Gesamtleistung von 260 Watt richtig Spaß. Das 3-Wege-System mit Doppelbass sorgt für einen sehr guten Sound.

Nubert nuPro X-8000 RC
Bei diesem Modell handelt es sich um Bluetooth-Standboxen, die kabellos betrieben werden. Dank modernster Technik unterstützen die Nubert nuPro X-8000 RC Standlautsprecher sogar Bluetooth 4.2 mit aptX, verfügen über eine Fernbedienung und bieten Ihnen diverse Anschlussmöglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise Klinke, USB, Coaxial und Optisch.

KEF Q750
Mit einer Leistung von 150 Watt spielen die KEF Q750 nicht ganz oben mit, bieten aber dennoch einen sehr guten Sound und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Verbaut wurden zum Beispiel ein 16, 5 cm Aluminium Basstreiber und zwei 16, 5 cm Aluminium ABRs (passiv). Sie eignen sich nicht nur für Musikanlagen, sondern auch für das Heimkino.

Nubert nuLine 284
Geboten werden bei diesen Standboxen ein Hochtöner, ein Mitteltöner und drei Tieftöner. Die Nubert nuLine 284 Passivlautsprecher leisten bis zu 350 Watt und mit den höhenverstellbaren Traversenfüßen aus robustem Metall können Sie die Standlautsprecher perfekt an die örtlichen Begebenheiten anpassen.

DALI Oberon 5
Bei den Standboxen von DALI wurden zwei 130 mm Holzfaser-Tiefmitteltönern und eine 29 mm Hochtonkalotte verbaut. Die ALI Oberon 5 bieten einen satten Bass und eignen sich beispielsweise wunderbar für jede Art von Musik oder Film und Spiel. Das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt.

Nubert nuLine 264
Die Nubert nuLine 264 Standlautsprecher sind vielseitig einsetzbar und nutzen die beliebte 3 Wege-Technik. Die Musikleistung wird mit 260 Watt, der Frequenzgang mit 25 – 23 000 Hertz und das Gewicht mit nur 21 kg angegeben. Das weiße Design wirkt sehr edel. Unterm Strich überzeugen diese Standboxen und sind eine gute Wahl für Musik- und Heimkino-Lieberhaber.

NUMAN Reference 801
Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen kommen die NUMAN Reference 801 mit einem Aluminium-Chassis daher. Zusätzlich erwähnenswert sind die Stahl-Standsockel mit Spikes und die vergoldeten Bi-Wiring-Kontakte. Das Klangbild ist angenehm warm und bei einer Höchstleistung von sage und schreibe 300 Watt können Nutzer ordentlich aufdrehen.

Canton Chrono 509.2 DC
320 Watt Musikbelastbarkeit, 3-Wege-Technik und ein Tieftonchassis aus Aluminium - das alles und vieles mehr bieten die Canton Chrono 509.2 DC Standboxen. Zudem verfügt dieses Modell über Canons DC-Technik (""Displacement Control""), bei der ein unkontrolliertes Absinken der Membran des Basslautsprechers verhindert wird. Dank dieser Technik klingen die Bässe präziser und straffer.

nergy Sistem Tower 8 g2
Die Ausstattung des Energy Sistem Tower 8 g2 kann sich sehen lassen: So leistet der Lautsprecherturm nicht nur 120 Watt, sondern bietet darüber ein integriertes LC-Display, Bluetooth-Unterstützung, USB-Aufladung und sogar eine Radio-Funktion. Daraus ergibt sich ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten.

Polk Audio Signature S55E
Musikfans und Heimkino-Liebhaber kommen bei diesen Standboxen garantiert auf ihre Kosten. Insbesondere für den Aufbau einer Dolby Atmos-Konfiguration lassen sich die Boxen sehr gut nutzen. Die Ausgangsleistung wird mit 200 Watt, die Impedanz mit 8 Ohm und das Gewicht mit nur 20 kg angegeben. Aufgrund der geringen Größe mit nur 31 x 21 x 105 cm lassen sich diese Standlautsprecher gut platzieren.

Standlautsprecher Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Preis: Kunden sollten beim Kauf auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achten, sich jedoch bereits im Vorfeld überlegen, wie viel die neuen Standlautsprecher kosten sollen. In dieser Produktkategorie existiert ein sehr breites Preisspektrum von wenigen hundert Euro bis hin zu vielen tausend Euro. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass hochpreisige Lautsprecher einen entsprechend besseren Sound liefern.
  • Optik: Nicht jeder Lautsprecher passt optisch in jeden Raum. Vor dem Kauf sollten Kaufinteressenten prüfen, wie groß die neuen Standboxen sein sollten, um nicht zu dominant im Raum zu wirken. Zudem werden Lautsprecher in unterschiedlichen Gehäusefarben angeboten. Nicht jede Gehäusefarbe passt zu jedem Einrichtungsstil.
  • Anschlüsse: Beim Kauf sollte man im Vorfeld auf die zur Verfügung stehenden Anschlüsse achten, sodass die Standlautsprecher später problemlos an zum Beispiel die Anlage angeschlossen werden können. Gängige Anschlussmöglichkeiten sind zum Beispiel Bluetooth, Koaxial, XLR, Cinch, Optisch, Klinke oder USB.
  • Gesamtleistung: Die Gesamtleistung (PMPO = „“Peak Music Power Output““) gibt die kurzfristig mögliche Maximalbelastbarkeit der Lautsprecher an und wird in Watt angegeben. Sie stellt ein erstes Indiz dafür dar, wie stark die Standlautsprecher belastet werden können. Allerdings sollten Nutzer die Lautsprecherleistung vor dem Kauf mit den Leistungsdaten des Verstärkers abgleichen, um eine spätere Überlastung der Lautsprecher zu verhindern.


FAQ

Der Vorteil von einem Standlautsprecher liegt in der Tatsache, dass er alleine stehen kann und kein Regal oder ähnliches zum Aufbau benötigt wird. Zudem sind diese Lautsprecher schlicht größer und bieten dadurch mehr Leistung und Bass. Deshalb eignen Sie sich insbesondere für große Räume.
Standlautsprecher sprechen bevorzugt Nutzer an, die über große Räumlichkeiten verfügen und diese mit einem guten Sound beschallen möchten. Nicht umsonst gibt es die Faustregel, dass Standlautsprecher ab einem Abstand von 3,5 m den besten Sound liefern.
Die Soundqualität eines Standlautsprechers in der gleichen Preisklasse im Vergleich zu einem Regallautsprecher ist nicht zwingend besser, allerdings verfügen die meisten Standlautsprecher von Haus aus über das beliebte 3-Wege-System. Dank Hoch-, Mittel- und Tieftöner wird ein breiteres Klangspektrum geboten.
Standboxen können problemlos in ein 5.1- beziehungsweise Surround-System integriert werden. Sie werden eingebunden, wie alle anderen Lautsprecherarten auch. Allerdings sollten Nutzer auf die Wahl des richtigen Standortes und die korrekte Ausrichtung achten.
Ein Aktiv-Standlautsprecher verfügt von Haus aus über einen integrierten Verstärker. Die passive Variante muss über einen Verstärker angesprochen werden. Erst dann können die Lautsprecher problemlos genutzt werden und liefern einen satten Sound.

Aktuelle Angebote: Standlautsprecher

−3%
auna - Linie-300-BK, Standlautsprecher, Standboxen, Lautsprecher-Boxen, HiFi-Standboxen, 2-Wege-Lautsprecher, 80W RMS Leistung, Bassreflex für druckvollen Klang, 2 x 16,5cm (6,5')-Tieftöner, schwarz
%
Polk Audio T50 Standlautsprecher, HiFi Lautsprecher für Musik und Heimkino Sound, passiver Full Range Lautsprecher, 20 - 150 Watt, 8 Ohm, 38Hz – 24kHz (Stück)
%
Klipsch RP-8000F Referenz Premiere Standlautsprecher – jeweils (Ebony)

Standlautsprecher Test: Die besten Standlautsprecher

# Produkt Datum Preis Angebot
1 Nubert nuVero 140 Standlautsprecher 02/2021 2.395,00 EUR
2 Teufel Ultima 40 Aktiv Club Edition 02/2021 1.399,99 EUR
3 Nubert nuPro X-8000 RC 02/2021 1.895,00 EUR
4 KEF Q750 Schwarz Lautsprecher Paar, 02/2021 1.049,00 EUR
5 Nubert nuLine 284 Standlautsprecher 02/2021 995,00 EUR
6 DALI Oberon 5 Standlautsprecher 02/2021 789,55 EUR
7 Nubert nuLine 264 Standlautsprecher 02/2021 845,00 EUR
8 NUMAN Reference 801 - Lautsprecher, 02/2021 399,99 EUR
9 Canton Chrono 509.2 DC 02/2021 419,00 EUR
10 Energy Sistem Tower 8 g2 (Hi-Fi 02/2021 139,00 EUR
11 Polk Audio Signature S55E 02/2021 265,99 EUR