Skip to main content

Tageslichtlampen sind heutzutage voll im Trend. Sie sind nicht nur ausgesprochen augenschonend und geben Dir die Farben sehr echt wieder, sondern sind auch energiesparend und preisgünstig.
Dabei beschränken sich die Tageslichtlampen meist nicht nur auf das reine Tageslicht, sondern können auch warmweißes Licht ausstrahlen. Die meisten Lampen verfügen über mehrere Farbtemperaturen und Helligkeitseinstellungen, sodass das abgegebene Licht individuell anpassbar ist. Tageslichtlampen helfen dabei, die Vitamin D Produktion anzuregen und den Biorhythmus zu regulieren. Folglich kann es dazu beitragen, die Konzentration zu steigern und dem Winterblues den Kampf anzusagen. So lässt sich auch deine Produktivität im Home Office steigern.
Welche Lampen von besonders hoher Qualität sind und was Du beim Kauf einer Tageslichtlampe beachten muss, erfährst Du im Folgenden:

Die 5 besten Tageslichtlampen vorgestellt

TaoTronics
LED Schreibtischlampe


Die TaoTronics LED Schreibtischlampe Metall Tageslichtlampe besticht nicht nur durch ihr ultradünnes Design und die moderne Gestaltung. Mit den augenschonenden, nicht im Licht flatternden, LED’s hat die Lampe insgesamt 6 Helligkeitsstufen und 3 Farbeinstellungen. Dadurch kannst Du aus insgesamt 18 Farbkombinationen auswählen.

Die Merkfunktion dient dazu, die letzte Farb-einstellung abzuspeichern und diese beim nächsten Einschalten der Lampe automatisch wieder zu verwenden. Mit Hilfe des praktischen USB-Anschlusses kannst Du ganz bequem deine Endgeräte, wie zum Beispiel Handy, Tablet oder E-Book Reader aufladen.

Die LED-Lampe hat insgesamt eine Leistung von 10 Watt. Dabei strahlt Sie 550 Lumen mit einer Farbtemperatur von 3000k (helles warmweiß) bis 5700k (Tageslicht) aus.
Während das helle Warmweiß eher mit der Helligkeit von Halogenleuchten verglichen werden kann, das als wohnlich, hell und unaufdringlich gilt, enthält das Tageslicht einen hohen Blauanteil und gibt Farben im Umfeld sehr präzise wieder.
Deshalb verwendet man Tageslicht unter anderem gerne in der Textilbranche oder in der Druckindustrie, wo ein besonderes Augenmerk auf der Farbechtheit liegt.
Das helle Warmweiß hingegen kommt besonders häufig in Büros und Verkaufsräumen zum Einsatz.
In den Bewertungen der Käufer wird unter anderem besonders betont, dass die Lampe wegen der vielen Einstellungen sowohl für die Arbeit am PC als auch für das Lesen von Büchern oder Handarbeiten geeignet ist.

Vorteile

  • ultdradünnes und modernes Design.
  • USB-Anschluss.
  • 550 Lumen.
  • Helligkeit und Farbverhalten individuell einstellbar.

Nachteile

  • Lampe könnten laut Kundenrezension in kurzer Zeit schon etwas heiß werden.

Lumie Arabica
Lichttherapiegerät NLBAE-0000


Das Lumie Arabica Lichttherapiegerät NLBAE-0000 hingegen fällt in die Kategorie Lichtdusche.
Es handelt sich um ein zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse 2a und soll, bei richtiger Anwendung, deine Stimmung heben, die Konzentration verbessern und Dir mehr Schwung verleihen. Außerdem ist eine Verbesserung von Winterdepressionen erwiesen.
Dazu arbeitet die Lampe bei 25 cm Abstand mit einer Helligkeit von 10.000 Lux. Die durchschnittliche Belichtungszeit beträgt circa 30 bis 60 Minuten.
Das Gerät ist frei von UV-Strahlung und daher auch unbedenklich in der Anwendung. Verwendet wird hier ein weißes Licht mit hohen Blau-Anteil.
Die Kundenrezessionen für dieses Gerät sind hauptsächlich positiv.
Die Lampe ist demnach für die Augen gut zu ertragen und viele Kunden bemerkten bereits nach kurzer, regelmäßiger Anwendung, dass sich ihre Stimmung deutlich steigerte. Auch nach längerer Nutzung wird das Gerät nicht heiß, was den Kunden ebenfalls positiv auffiel.
Die Lampe ist jedoch nicht nur für den Privatgebrauch gedacht. Auch am Arbeitsplatz kann sie wahre Wunder wirken. So kann auch die allgemeine Stimmung im Büro mit diesem Therapiegerät gehoben werden, was zu einem besseren Betriebsklima führen kann.

Interessant zu wissen:
Die Lumie Arabica wurde von einem Lichttherapie-Spezialisten aus Cambridge erfunden, der auch den ersten Lichtwecker entwickelt hat.

Vorteile

  • zertifiziertes Medizinprodukt zur Konzentrationsverbesserung.
  • frei von UV-Strahlung.
  • gute Augenverträglichkeit.

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar.

Kenley
Stehlampe


Die Kenley Stehlampe ist eine Leselampe, die mit 27 Watt auch zu den energiesparenden Varianten gehört.

Die Lampe ist im nicht gebeugten Zustand 160 cm hoch und kann auch als Deckenfluter verwendet werden. Da der Hals jedoch flexibel ist, kann die Lichtquelle in jede beliebige Richtung gedreht werden und ist daher auch als Leselampe oder für kleine, kniffelige Arbeiten, wie beispielsweise das Stricken, wunderbar geeignet. Das extra lange Kabel (175 cm) ermöglicht ein freies Aufstellen und beliebiges Umstellen im Raum.

Mit bis zu 6400 Kelvin kommt dieses Licht dem natürlichen Tageslicht sehr nahe, weshalb es einen positiven Einfluss auf die Konzentration und die Aufmerksamkeit haben kann.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Langlebigkeit von bis zu 8000 Stunden. Ein Austauschen der Lichtquelle ist aber trotzdem möglich.
Die Lampe ist im Einkauf recht günstig. Die zu wechselnden Leuchtmittel liegen im unteren zweistelligen Bereich, sodass keine hohen Folgekosten zu erwarten sind. Im Gegenteil: Aufgrund der hohen Langlebigkeit der Leuchtmittel ist ein häufiges Wechseln eben dieser nicht erforderlich.

Die Kunden sind sehr zufrieden mit dieser Lampe. So erhielt sie auf einem großen Verkaufsportal überwiegend 5-Sterne Bewertungen.
Besonders gelobt wurde hier die augenschonende Helligkeit. Das Lesen am Abend mit müden Augen wurde demnach nicht mehr als anstrengend empfunden.

Vorteile

  • einfacher Aufbau.
  • 6400 Kelvin.
  • gute Augenverträglichkeit.

Nachteile

  • Eignet sich nicht für ständiges hin- und herbewegen.

TaoTronics
Stehlampe TT-DL072


Die TaoTronics Stehlampe ist mit bis zu 30.000 Stunden Betriebszeit extrem lange einsetzbar. Dabei verbraucht sie nur 10 Watt Energie und ist auch noch sehr sparsam im Verbrauch. Die Lampe ist 176 cm hoch und hat einen Schwanenhals, der mit 360 Grad sehr flexibel drehbar ist. So ist sowohl eine Ausleuchtung der Decke als auch eine Verwendung als Arbeits- und Leselampe möglich.
Es gibt insgesamt 4 wählbare Farbtemperaturen zwischen 3000 Kelvin (helles Warmweiß) und 6000 Kelvin (Tageslichtweiß). Des Weiteren kannst Du 4 verschiedene Helligkeitsstufen einstellen und hast damit 16 unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.
Die Leuchtfläche ist trotz des schmalen Lampenschirms mit 99,36 cm² sehr groß, weshalb die Lampe zum Beispiel auch optimal für das Ausleuchten bei Holzarbeiten geeignet ist.
Trotz des schlanken, edlen Designs und einem Fliegengewicht von unter 2 Kilo hat sie einen festen, stabilen Stand.
Wer nun erwartet viel Geld für dieses Allroundtalent ausgeben zu müssen, er irrt.
Die LED-Lampe liegt im mittleren zweistelligen Bereich.
Auch hier sind die Kunden der Verkaufsplattform sehr zufrieden. Ihnen gefallen vor allem der schlichte, aber moderne Look dieses Gerätes sowie die vielen Einstellungsmöglichkeiten bei der Farb- und Helligkeitswahl.

Vorteile

  • sparsam im Gebrauch.
  • 360 Grad drehbar.
  • 4 Farbtemperaturen von 3000 bis 6000 Kelvin.

Nachteile

  • LEDs sind nicht austauschbar.

Oeegoo
36W LED Deckenleuchte


Die Oeegoo 36W LED Deckenleuchte ist eine dimmbare Deckenleuchte, die nicht nur mit Hilfe des Wandschalters, sondern auch mit einer Fernbedienung ganz bequem reguliert werden kann.
Zwar ist dies keine Tageslichtlampe für den Schreibtisch, eignet sich aber aufgrund der hohen Helligkeit optimal für das Ausleuchten von Büroräumen.
Die Farbtemperatur liegt zwischen 3000 Kelvin (helles Warmweiß) und 6500 Kelvin (kühles Tageslicht) und ist von 100% bis runter auf 10% (Nachtlicht) dimmbar.

Die integrierte Speicherfunktion sorgt dafür, dass die letzte Einstellung von Farbtemperatur und Helligkeit gespeichert und beim nächsten Einschalten automatisch widergegeben werden.
Dank des niedrigen Energieverbrauchs von nur 36 Watt können hier nahezu 90 Prozent der bisherigen Stromkosten eingespart werden. Trotzdem entspricht die Helligkeit der einer Glühbirne von umgerechnet 250 Watt.

Aufgrund ihrer Helligkeit kann diese Lampe Räume mit einer Größe von 25 m² bis 30 m² problemlos ausleuchten.
Ein weiteres Goodie: Die Lampe ist wasserfest und kann, sofern sie fachgerecht installiert wird, auch bedenkenlos im Badezimmer, aber auch auf dem Balkon oder im Keller verwendet werden.
Mit 30.000 Stunden Betriebszeit ist auch diese Lampe sehr langlebig. Als Folgekosten fallen also lediglich die Batterien für die Fernbedienung (AAA) an. Preislich liegt auch diese Lampe im mittleren zweistelligen Bereich.

Vorteile

  • dimmbar bis auf 10%.
  • Farbtemperatur zwischen 3000 und 6500 Kelvin.
  • niedriger Energieverbrauch mit Effizienzklasse A+.
  • Speicherfunktion kann Lichtfarbe und Dimmung speichern.

Nachteile

  • Farbton ist nur grob einstellbar.

Was Du beim Kauf einer Tageslichtlampe beachten solltest

Das Spektrum des Tageslichts beginnt bei 5400 Kelvin und streckt sich bis zu 8000 Kelvin aus. Die gängigsten Tageslichtlampen geben zwischen 3000 Kelvin und 6500 Kelvin wieder und können damit auch warmweißes und neutralweißes Licht abgeben.

Besonders, wenn Du die Lampe für die Lichttherapie verwenden möchtest, ist es wichtig, dass sie keine UV Strahlung abgibt. Denn bei der Lichttherapie sitzt Du sehr nah vor dem Gerät, da mit zunehmender Entfernung auch die Intensität der Beleuchtung abnimmt. Es empfiehlt sich, insbesondere für die Lichttherapie, eine Lampe mit einer Stärke von 10.000 Lux bis 25.000 Lux zu verwenden. Achte darauf, dass das Licht flimmerfrei ist.

Bei der Lichttherapie gilt: Je niedriger die Beleuchtungsintensität ist, desto länger dauert natürlich die Anwendung.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das richtige Leuchtmittel.

Während ältere Modelle oft noch mit Leuchtstoffröhren arbeiten, nutzen modernere Geräte meist bereits die fortschrittlichere LED-Technik. Im Durchschnitt haben diese Leuchtmittel eine Lebensdauer von etwa 10.000 Stunden

Des Weiteren sind die meisten Tageslichtlampen dimmbar und haben mehrere Einstellungsmöglichkeiten, was Farbe und Helligkeit betrifft.

So sind sie universell einsetzbar und lassen sich auf die jeweiligen Bedürfnisse beim Lesen und Arbeiten anpassen und besitzen oftmals auch einen Nachtmodus.

Praktisch ist auch die Merkfunktion. Sie ist zwar kein Muss, aber ein nettes Feature, dass die Bedienung erleichtert.

Die Merkfunktion speichert die letzten Einstellungen und gibt diese beim nächsten Einschalten der Lampe automatisch wieder. Das bedeutet die letzte eigestellte Kombination aus Helligkeit und Farbe wird automatisiert wiedergegeben.

Die meisten der von uns getesteten Lampen kosten unter 100 Euro und sind damit, bezogen auf die Langlebigkeit, sehr kostengünstig. Es gibt natürlich auch teurere Modelle. Ob diese automatisch auch hochwertiger sind, bleibt zu testen.

Ist eine Tageslichtlampe sinnvoll?

Besonders im Winter, wo wir weniger natürliches Tageslicht tanken können, ist eine Tageslichtlampe sehr zu empfehlen, denn durch das fehlende Licht kann der Melanin- und Serotoninhaushalt leicht ins Schwanken geraten.

Während das Melanin in der Dunkelheit ausgeschüttet wird und dafür sorgt, dass wir gut schlafen können, ist das Serotonin dafür verantwortlich, dass wir wach werden und wird ausgeschüttet, wenn genügend Licht vorhanden ist. Zudem hat Serotonin eine ähnliche Wirkung wie ein Antidepressivum.

In den dunklen Wintermonaten wird aufgrund des fehlenden Lichts weniger körpereigenes Serotonin hergestellt. Da das Serotonin auch als unser Glückshormon bekannt ist, ist es nachvollziehbar, dass fehlendes Serotonin zu Verstimmungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, ja sogar zu Depressionen führen kann.

Hier kommt dann die Tageslichtlampe ins Spiel. Das künstliche Tageslicht kann die Serotoninproduktion ebenso anregen, wie das natürliche Tageslicht. Folglich werden wir wieder fröhlicher, ausgeglichener und konzentrierter. Selbstverständlich kann die Lampe bei schwerwiegenden Depressionen weder eine Behandlung durch einen Arzt noch eine Medikamentengabe ersetzen. Aber es kann unterstützend wirken.

Entspannteres Aufwachen

Auch beim Wach-Werden ist das künstliche Tageslicht eine sanfte Option zum herkömmlichen Wecker mit dem fiesen Weckton. So gibt es beispielsweise von der Firma Philips eine Tageslichtlampe, die mit einem Wecker gekoppelt ist. Gibt man beispielsweise 6:30 Uhr als Weckzeit an, beginnt der Wecker im Schnitt 30 Minuten vorher mit der Beleuchtung des Schlafzimmers durch künstliches Tageslicht. Dabei steigt die Beleuchtungsintensität schrittweise an. So wird nach und nach aus einer kleinen Lichtquelle im Nachtmodus ein lichtdurchfluteter Raum.

Das Gefühl, das dabei erzeugt wird, ist einzigartig. Es fühlt sich an, als ob dich die Sonne langsam wachkitzelt. Du speicherst das Tageslicht während des Aufwachprozesses und startest mit einer ganz anderen Energie in den Tag als Du es gewohnt bist. Auch das ist auf die Ausschüttung des Serotonins zurück zu führen. Denn durch das Tageslicht, das langsam immer stärker wird, wird ein künstlicher Sonnenaufgang simuliert. Das gibt dem Körper die Illusion, ganz natürlich und ohne Wecker aufzuwachen und Du kannst deinen Tag bereits gut gelaunt beginnen. Vorbild für diese ausgetüftelte Idee war die Zeit, in der es noch keine Wecker gab und man bei Sonnenaufgang aufstand und bei Sonnenuntergang zu Bett ging. Aus einer Zeit, in der der Biorhythmus des Menschen noch gänzlich unbeeinflusst war.

Ähnlich ist es auch bei den Tageslichtlampen für den Schreibtisch.

Während Du arbeitest, sorgt das künstliche Licht dafür, dass dein Wohlbefinden und deine Konzentration steigen und Du deine Arbeit motiviert und gut gelaunt verrichten kannst.

Fazit

In punkto Tageslichtlampen ist die Auswahl sehr groß. Egal ob eine Deckenleuchte zu Ausleuchten des gesamten Raumes, eine Stehlampe zum Lesen und Arbeiten oder eine kleine Nachttischlampe, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Auch der Preis ist überraschend gut, denn selbst hochwertige Produkte sind für jedermann erschwinglich. Bei nahezu allen Lampen lag die Farbwärme zwischen 3000 und 6500 Kelvin, stehen sich also in nichts nach. Deutliche Unterschiede gibt es jedoch in der Langlebigkeit der einzelnen Lampen sowie in deren Bedienung.

Gehen wir von den praktischen Aspekten weg und widmen uns dem Wohlbefinden, das durch den Gebrauch von Tageslichtlampen, besonders im Herbst und im Winter, nachweislich gesteigert wird. Gute Laune und eine bessere Konzentration durch Licht – einfacher und bequemer geht es nicht. Tatsächlich lassen sich keinerlei Nachteile festmachen. Wenn Du dir eine gute Tageslichtlampe zulegen möchtest, wird sie deinen Alltag nachhaltig bereichern.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *