Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Boneco Luftbefeuchter Verdampfer S250 im Test

 
Preis prüfen

Wie finanzieren wir uns?

ProduktkategorieLuftreiniger
HerstellerBoneco
ModellS250

Beschreibung

Wir haben den Boneco Luftbefeuchter und Verdampfer S250 über mehrere Wochen getestet. Das Modell ist für den Einsatz von Räumen in bis zu 40 m² angedacht und soll ermöglichen, die individuelle Luftfeuchtigkeit über einen Hygrostaten genau einzustellen.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Geeignet für durchschnittliche Wohnräume (bis 40 m²)
  • bakterienfreier Dampf
  • Als Aroma-Diffuser nutzbar
  • Keine App-Steuerung
  • Für größere Räume (>40m²) zu klein

Was sollte ein Luftbefeuchter leisten?

Luftbefeuchter reichern die Umgebungsluft mit zusätzlicher Feuchtigkeit an, um zu verhindern, dass die Raumluft zu trocken wird. Insbesondere in den kalten Monaten kann das schnell passieren, da die Heizungsluft den Raum austrocknet.

Trockene Raumluft kann zu ausgetrockneten Schleimhäuten bei Menschen führen und damit zu einem höheren Erkrankungsrisiko. Ein guter Luftbefeuchter sollte die Raumfeuchtigkeit auf 40 bis 60 Prozent anheben.

Das kann der Boneco Luftbefeuchter und Verdampfer S250 bieten – er lässt sich aber ebenso als ein Aroma-Diffuser verwenden.

Lieferumfang

Der Boneco Luftbefeuchter und Verdampfer S250 wird gemeinsam mit Filter, Wassertank sowie Netzteil geliefert. Das Paket bringt dabei knapp 3,55 Kilogramm auf die Waage, sodass das Modell wie ein kleiner Bruder zu den anderen Produkten des Herstellers wirkt.

Erster Eindruck

Der Boneco Luftbefeuchter und Verdampfer S250 ist für den Einsatz in durchschnittlichen Wohnräumen gedacht. Das sieht man dem Gerät sogleich an, da seine Größe von 22 x 33,1 x 34,7 cm wesentlich kompakter ausfällt als die größeren Modelle des Herstellers.

So verwundert mich auch nicht, dass die maximale Raumgröße, die das Gerät bewältigen kann auf 40 m² festgelegt wurde. Die meisten Wohnräume in Eigenheimen sollten unterhalb dieser Größe liegen, sodass sich der Verdampfer für den dortigen Einsatz eignet.

Wer jedoch über einen größeren Wohnraum verfügt, sollte alternativ über eines der größeren Geräte des Herstellers nachdenken.

Boneco Luftbefeuchter Verdampfer S250 im Einsatz

Von Anfang an springt mir bei diesem Luftbefeuchter positiv ins Auge, dass ich die exakte Luftfeuchtigkeit direkt am Gerät regulieren kann. Der eingebaute Hygrostat ermöglicht mir, den gewünschten Feuchtigkeitsanteil sehr genau einzustellen.

Dafür ist keine zusätzliche App notwendig, was vor allem weniger Smartphone-affine Anwender freuen wird. Allerdings bedeutet das ebenso, dass eine Fernsteuerung des Geräts entfällt. Wer eine Veränderung am Betrieb vornehmen möchte, muss das stets direkt am Gerät bewerkstelligen.
Der Dampf, der aus dem Gerät aufsteigt, besitzt eine angenehme Temperatur.

Wer will, kann durch das zusätzliche Aroma-Gefach das Gerät zugleich als einen Aroma-Diffuser verwenden. Hier sollte jedoch sparsam mit den Aromen begonnen werden, da sich der Dampf optimal im Raum verteilt und bei zu starker Konzentration können die Gerüche im Raum übermächtig werden.

Ich empfehle daher, vorsichtig zu dosieren, bis man die gewünschte Menge für die eigene Raumgröße gut abgestimmt hat. Der Luftbefeuchter bleibt in Betrieb relativ leise. Man hört ihn zwar im Hintergrund, er stört mich persönlich jedoch keineswegs stark.

Sich weiterhin auf die Arbeit oder die Handlung eines Spielfilms zu konzentrieren, sollte ohne Schwierigkeiten möglich sein. Da der Verdampfer die Luftfeuchtigkeit auch zügig anpasst, ist ein Dauerbetrieb des Geräts gar nicht vonnöten.

Abhängig von der Größe des Raumes kann bereits eine Stunde des Betriebs einen großen Unterschied über den Tag hinweg machen. Wem das Gerät also insgesamt für einen Dauerbetrieb zu laut ist, kann es kürzer eingeschaltet lassen.

Der 3 Liter große Wassertank sorgt dafür, dass das Gerät einige Betriebsstunden liefert, bevor eine Nachfüllung nötig ist.

Besonders gut gefällt mir, dass das Modell das Wasser im Inneren des Geräts kocht, bevor der Dampf abgegeben wird und dieser so frei von Bakterien ausfällt. Das ist im Vergleich zu einigen Konkurrenzprodukten ein großer Vorteil, da es so nicht zur Verunreinigung der ausgegebenen Luft kommen kann.

Da der Dampf, der abgegeben wird, nicht kalt ausfällt, steig die Raumtemperatur auch leicht an. Das ermöglicht bei einem längeren Betrieb des Geräts, die Heizung leicht nach unten zu drehen, um so etwas Energie an anderer Stelle einzusparen.

Fazit

Für durchschnittliche Wohnräume, die kleiner als 40 m² ausfallen, ist der Boneco Luftbefeuchter und Verdampfer S250 eine gute Wahl. Sein bakterienfreier Dampf fällt besonders hygienisch aus und lässt sich auf Wunsch sogar mit Aroma anreichern.

Dass eine App-Steuerung für präzise Einstellungen nicht notwendig ist, empfinde ich als einen großen Pluspunkt des Modells. Allerdings wäre es dennoch wünschenswert gewesen, dass eine Fernsteuerung des Geräts durch eine App zur Verfügung gestellt wird.

So hätten Nutzer im heutigen Zeitalter die Möglichkeit, das Gerät bereits kurz vor dem Heimkommen fernzustarten, um so in einen Raum zurückzukehren, der längst mit ausreichend Feuchtigkeit angereichert ist. Da das Modell jedoch schnell für bessere Luftverhältnisse sorgt, lässt sich das verschmerzen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Modells kann sich ebenso sehen lassen. Im Vergleich zu den teureren Modellen desselben Herstellers ist dieses Gerät auch für den durchschnittlichen Benutzer erschwinglicher.

Wer jedoch größere Wohnräume als 40 m² befeuchten möchte oder an einer zusätzlichen Reinigung der Atemluft von Pollen oder Krankheitserregern interessiert ist, muss sich nach einem alternativen Modell umsehen.

Denn der Boneco Luftbefeuchter S250 sorgt zwar dafür, dass sein eigener Dampf frei von Bakterien bleibt, die Umgebungsluft wird durch das Modell jedoch nicht gereinigt.

Gerade Allergiker sollten sich daher bevorzugt nach einem Kombigerät umsehen, das beide Aufgaben in einem Schritt bewältigen kann, anstatt gleich zwei verschiedene Geräte im eigenen Wohnraum aufzustellen.

FAQ

Nein, auch wenn das Wasser im Inneren des Geräts gekocht wird, um ihn frei von Bakterien zu halten, wird dieser nicht in einer solchen Hitze in die Umgebung abgegeben. Dank eines integrierten Ventilators ist der Dampf, der vom Verdampfer ausgegeben wird, nur handwarm.

Weder Kinder noch Haustiere können sich daran verbrennen, weshalb der Verdampfer auch bei kleinen Kindern unbedenklich genutzt werden kann.

Ja, denn die gleichen Prozesse, die das Wasser durch Aufkochen frei von Bakterien halten, stellen ebenso sicher, dass der abgegebene Dampf frei von Kalk bleibt. Man muss daher keinerlei Kalkrückstände durch den ausgetretenen Dampf bedürfen. Nutzern, die in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser leben, sollten aber den integrierten Filter häufiger austauschen.

Produktdaten

ProduktkategorieLuftreiniger
HerstellerBoneco
ModellS250