Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Diablo Chairs X-Player 2.0 Test

 
Preis prüfen

Wie finanzieren wir uns?

MarkeDiablo
ModellChairs X-Player 2.0
Belastbarkeit160 kg
MaterialKunstleder, Stoff
Körpergröße125 bis 205 Zentimeter
Synchronmechanik
Feststellbare Wippmechanik

"Der Diablo Chairs X-Player 2.0 ist ein Mittelklassemodell mit Top-Ausstattung."

Preis
(9/10)
Sitzkomfort
(8/10)
Stabilität
(7/10)
Ergonomie
(7/10)
Verarbeitung
(8/10)
Armlehnen
(8/10)
Neigbarkeit
(8/10)
Rollen
(8/10)
Design
(9/10)
Garantie
(9/10)

Beschreibung

Auf der Suche nach einem richtig guten Gamingstuhl im mittleren Preissegment bin ich auf den Diablo Chairs X-Player 2.0 aufmerksam geworden und wollte mehr über Stärken und Schwächen des Modells erfahren.

So habe ich den Schreibtischstuhl einem mehrwöchigen Test unterzogen und ihn auf Herz und Nieren geprüft. Denn wenn ich mich mit etwas so richtig gut auskenne, dann mit Bürostühlen.

Anders als viele Modelle dieser Preisklasse überzeugt der X-Player 2.0 dabei nicht nur mit einer modernen Optik, sondern ebenso mit Stabilität, Belastbarkeit und durchdachter Ergonomie.

Im nachfolgenden Testbericht erfahren Sie, in welchen Bereichen der Gaming Stuhl richtig gut abschneidet und wo Nachbesserungsbedarf besteht.

Der Diablo Chairs X-Player 2.0 im Praxistest

Lieferumfang

Für den Test des Diablo Chairs X-Player 2.0 habe ich das Modell kurzerhand im Internet bestellt und war sehr positiv überrascht, wie schnell der Gaming-Stuhl geliefert wurde. Nach gerade einmal drei Tagen wurde der Stuhl in unserer Redaktion von einem freundlichen Paketboten zugestellt.

Weiterer Pluspunkt: Alle Teile des X-Player 2.0 werden in einer Paketsendung verschickt. In der Vergangenheit habe ich es auch schon erlebt, dass Einzelteile auf zwei Pakete aufgeteilt wurde, die wiederum nicht am gleichen Tag bei mir eintrafen. Bei diesem Test konnte ich allerdings sofort mit dem Auspacken und Aufbauen beginnen.

Dazu inspizierte ich zuerst alle gelieferten Teile auf Beschädigungen und freute mich, dass alle Einzelteile heile und ohne Macken bei mir eintrafen. Neben Sitzfläche, Rückenlehne, Stützkissen, Fußkreuz, Rollen und Gasdruckfeder legt Diablo Chairs sogar das zum Aufbau benötigte Werkzeug bei.

Neben einer deutschen Aufbau- und Bedienungsanleitung zählen selbst ein paar weiße Handschuhe für die Montage zum Lieferumfang. Wenngleich diese zwar für meine großen Männerhände deutlich zu klein ausfallen, freue ich mich trotzdem über diese Zugabe.

Aufbau

Mit der logisch aufgebauten und gut verständlichen Anleitung bekomme ich den Diablo Chairs X-Player 2.0 in rund 20 Minuten zum Stehen. Die einzelnen Aufbauschritte werden anhand kleiner Skizzen erklärt, auf Text wird in der Anleitung hingegen größtenteils verzichtet.

Dabei fällt auf, dass alle Einzelteile des Gaming-Stuhls auf Anhieb ineinanderpassen, was für eine hohe Fertigungsqualität spricht. So lassen sich dann auch die wenigen Schrauben ohne Probleme eindrehen und finden sofort festen Halt.

Um die einzelnen Bauteile und den Fußboden beim Zusammenbau zu schonen, empfiehlt es sich übrigens, die Versandverpackung als Unterlage zu verwenden. Nach dem Aufbau sollte diese für den Fall einer möglichen Rücksendung bestenfalls noch einige Wochen aufbewahrt und nicht sofort entsorgt werden.

Erster Eindruck und Sitzkomfort

Der Diablo Chairs X-Player 2.0 ist ein reinrassiger Gaming-Stuhl in moderner Rennoptik. Im aufgebauten Zustand gefällt mir der Stuhl richtig gut und überzeugt für ein Modell dieser Preisklasse mit einer wirklich ansprechenden Optik und ordentlicher Verarbeitungsqualität.

Alle Nähte wurden sauber und ordentlich vernäht und die eingestickten Logos im Kopfbereich und an den Seitenteilen der Sitzfläche peppen die Optik weiter auf. Lediglich die zwei seitlich angebrachten Plastikabdeckungen, unter denen sich der Verstellmechanismus der Rückenlehne verbirgt, wirken für meinen Geschmack etwas billig und bestehen aus sehr dünnem Kunststoff.

Für den Diablo Chairs X-Player 2.0 Test habe ich mich übrigens für das schwarz-rote Modell mit Textilbezug entschieden. Alle farblich abgesetzten Elemente, also der mittig verlaufende Streifen sowie die Seitenwangen der Sitzfläche, bestehen allerdings aus Kunstleder. Beide Materialien überzeugen mich mit angenehmer Haptik und wirken haltbar und robust.

Insgesamt wird das Modell übrigens in ganzen 7 Farbvarianten angeboten, darunter sogar eine weiß-pinke Variante für Damen und Mädchen. So sollte sich für jeden Geschmack und Gaming Room ein passender Stuhl finden lassen.

Auch in Sachen Sitzkomfort hat der X-Player 2.0 eine ganze Menge zu bieten und überzeugt für einen Gaming-Stuhl dieser Preisklasse mit toller Ergonomie und sehr guter Grundstabilität. Das wird auch beim Blick auf die maximale Belastbarkeit deutlich, die mit ganzen 160 Kilogramm richtig hoch ausfällt.

Gleichzeitig überzeugt mich auch das Sitzgefühl und der gebotene Komfort. Die 55 cm breite und 60 cm tiefe Sitzfläche ist überaus angenehm gepolstert und nach meinem Geschmack weder zu hart, noch zu weich. Der verwendete Memory Schaum passt sich bei Sitzen optimal den Körperkonturen an, kehrt bei Entlastung aber wieder in seine ursprüngliche Form zurück.

Dazu bietet die Sitzfläche genug Platz, um die Sitzposition in regelmäßigen Abständen zu verändern und auch mal eine gemütliche Haltung einzunehmen. Hier hat mir auch die verbaute Kippfunktion gut gefallen.

Gleichzeitig sorgen die leicht erhöhten Seitenwangen der Sitzfläche und Rückenlehne dafür, dass man sich richtig in den Stuhl aufgenommen fühlt. In Verbindung mit der passenden Rennsimulation kommt so gerade beim Zocken echtes Renn-Feeling auf. So hatte ich beim Spielen von Forza Horizon 5 irrsinnigen Spaß auf dem X-Player 2.0 von Diablo Chairs.

Das liegt auch an dem überaus stabilen und weitestgehend wackelfreien Stand des Gaming-Stuhls. Selbst im voll ausgefahrenen Zustand, wo andere Testkandidaten bereits umzukippen drohten, steht das Modell enorm stabil und wackelt dabei nur minimal. Auch bei Nutzung

Besonders gefallen haben mir übrigens auch das Nacken- und das Lendenkissen. Beide bestehen aus Memory-Schaum und passen sich, wie auch die Sitzfläche, den Körperkonturen an. Dadurch sind die Kissen einerseits sehr bequem, andererseits stützen diese den unteren Rücken sowie die Nackenpartie aber auch sehr effektiv ab und fördern eine ergonomische Sitzhaltung. Anders als bei vielen anderen Gamingstühlen die ich bereits getestet habe, bleiben die Kissen auch an Ort und Stelle anstatt permanent zu verrutschen.

Ich habe mir für den Diablo Chairs X-Player 2.0 Test übrigens in der Größe “King” bestellt, die für Nutzer mit einer Körpergröße zwischen 175 und 205 Zentimetern geeignet ist. Bei diesem Modell kann die Sitzfläche zwischen 52 und 61 Zentimetern eingestellt werden.

Damit fällt er im Vergleich relativ hoch aus und bietet so auch Großgewachsenen ein geeignetes Arbeitsumfeld, wie auch unser Büro-Riese bestätigte. Toll finde ich, dass Diablo Chairs zusätzlich 2 weitere Modelle für kleinere Menschen und Kinder im Angebot hat. So findet sich für jeden eine passende Größe.

Zusammenfassend betrachtet hinterlässt der X-Player 2.0 einen sehr positiven ersten Eindruck bei mir und ich kann kaum glauben, dass man heute so viel ergonomischen Gaming-Stuhl zu so einem fairen Preis bekommt. Sowohl Stabilität als auch Sitzkomfort gefallen mir richtig gut!

Rückenlehne

Die Rückenlehne des Gaming-Stuhls fällt mit einer Höhe von 92 Zentimetern vergleichsweise groß aus und bietet so auch größeren Personen locker Platz. Bei den kleineren Modellen “Normal” und “Kids” fällt die Höhe der Rückenlehne natürlich entsprechend geringer aus.

Wie üblich kann die Rückenlehne stufenlos in der Neigung verstellt werden und ist mit einer Wippfunktion ausgestattet. So kann frei zwischen gemütlicher Haltung oder aktiverem Sitzen gewechselt werden, was der Rückenmuskulatur zugutekommt.

Gleichzeitig finde ich die Polsterung sehr gelungen. Diese ist weder zu hart noch zu weich und ermöglicht es in Verbindung mit der Sitzfläche aus Memory-Schaum, auch viele Stunden am Stück in dem Schreibtischstuhl zu verbringen.

Egal ob langer 8 Stunden Büro-Alltag oder ein Gaming-Marathon am Wochenende: Ich konnte selbst nach richtig langen Sessions immer gut auf dem X-Player 2.0 sitzen.

Die hohen Seitenwangen erzeugen übrigens nicht nur mit einer sehr modernen Racing-Optik, sondern bieten dazu auch perfekten Seitenhalt. Als zu breit habe ich die Abmessungen der Rückenlehne dabei nicht empfunden. Im Gegenteil, ich habe mich voll in den Sitz aufgenommen gefühlt.

Ein kleines Highlight stellt für mich neben dem Nackenkissen auch das mitgelieferte Stützkissen für den unteren Rücken dar. Dieses besteht, wie auch die Sitzfläche, aus Memory Schaum und passt sich optimal an die Körperkonturen an. So wird bei Verwendung des Lendenkissens automatisch ein gerade und gesunde Sitzhaltung gefördert und die Rückenmuskulatur gestützt.

Gerade bei langen Arbeitseinsätzen oder nach durchzockten Nächten konnte ich einen echten Unterschied zu anderen Gaming-Stühlen ausmachen und hatte deutlich weniger Probleme mit Rückenschmerzen und Nackenverspannungen.

Da das Kissen mit Gurten an der Rückenlehne befestigt wird, lässt es sich übrigens auch optimal einstellen und bleibt auch beim Wechseln der Sitzposition oder beim Aufstehen an Ort und Stelle.

Armlehnen

Richtig gut gefallen haben mir auch die verbauten 3-D-Armstützen aus “Armtech Hybrid SoftTouch”. Bei diesem Material handelt es sich um einen sehr weichen Schaumstoff, der Druckstellen an den Ellenbogen effektiv verhindert.

Selbst nach vielen Stunden Arbeiten oder Zocken hatte ich nie Probleme oder Schmerzen an den Ellenbogen und empfand die Armlehnen während des gesamten Testverlaufs als sehr bequem und komfortabel.

Dazu lassen sich die Armablagen in der Höhe und Tiefe einstellen und können so optimal an den eigenen Körperbau angepasst werden. Besonders gut finde ich, dass sich die Armlehnen auf Wunsch auch leicht verdrehen lassen. Gerade beim Spielen konnte ich so immer sehr flexibel meine Sitzposition anpassen.

Auch in Sachen Stabilität konnten mich die Ablagen weitestgehend überzeugen. Lediglich bei stärkerem Druck konnte ich ein leichtes Wackeln feststellen, was mich bei Arbeiten oder Spielen aber nie gestört hat. Bei der nächsten Modellgeneration wäre eine Extraportion Stabilität aber wünschenswert.

Kopfstütze

Als Gaming Stuhl verfügt der Diablo Chairs X-Player 2.0 über keine Kopfstütze im klassischen Sinn. Stattdessen werden Rückenlehne und Kopfteil aus einem Stück gefertigt. Durch diese Bauform bedingt, lassen sich allerdings deutlich weniger Einstellungen und Anpassungen vornehmen, als bei klassischen Kopfstützen.

Da Diablo Chairs den X-Player 2.0 allerdings mit einem ergonomischen Kopfkissen aus Memory-Schaum ausliefert, hatte ich aber dennoch nie Probleme mit Nackenschmerzen oder Verspannungen. Das Material passt sich beim Sitzen optimal der Körperform an und unterstützt die Nackenmuskulatur spürbar.

Durch den praktischen Befestigungsmechanismus bleibt das Nackenkissen dann auch an Ort und Stelle, wenn man sich nach vorne lehnt. Wenngleich ich vor dem Test skeptisch war, hat mich die Rückenlehne im Zusammenspiel mit dem Nackenkissen in der Praxis voll überzeugt.

Personalisierung

Richtig überrascht hat mich Diablo Chairs dann mit der Möglichkeit, den X-Player 2.0 individuell zu personalisieren. Das kenne ich so von keinem anderen Gaming-Stuhl in dieser Preisklasse und ist für mich deshalb eine echte Besonderheit.

Konkret kann auf dem Nackenkissen ein Schriftzug mit bis zu 7 Zeichen aufgestickt werden. Wenngleich ein paar Zeichen mehr wünschenswert wären, hat mich diese Möglichkeit wirklich begeistert und die Qualität des Sticks kann sich wirklich sehen lassen.

(Auf Wunsch und gegen einen kleinen Aufpreis lässt sich der Diablo Chairs X-Player 2.0 in ein individuelles Einzelstück verwandeln / Screenshot diablochairs.de)

Größenberatung

In Sachen Größenauswahl begeistert mich Diablo Chairs dann aufs Neue. So wird der X-Player 2.0 in 3 verschiedenen Größen angeboten und deckt so Körpergrößen von 125 bis hin zu 205 Zentimetern ab.

In der Größe “KIDS” eignet sich der Bürostuhl perfekt für Kinderzimmer und kann zwischen 125 und 155 cm Körpergröße verwendet werden. Das Modell “NORMAL” eignet sich für Personen mit einer Körpergröße von 150 bis 180 Zentimetern.

Ich selbst habe bei einer Größe von 184 cm die Variante “KING” gewählt, die vom Hersteller für Personen zwischen 175 und 205 Zentimetern Körpergröße empfohlen wird.

So viel Auswahl bieten nicht einmal hochpreisige Topmodelle und in der Folge findet sich für so gut wie jeden eine passende Größenvariante. Selbst unser 2,05 Meter großer Büroriese konnte richtig gut auf dem X-Player 2.0 in der Größe “King” sitzen.

(Der X-Player 2.0 wird in 3 verschiedenen Größen angeboten / Screenshot diablochairs.de)

Garantie

Diablo Chairs bietet beim Kauf des X-Player 2.0 eine zweijährige Garantie gegen fehlerhafte Teile und Schäden an. Gleichzeitig kann der Gaming Stuhl ganze 365 Tage lang zurückgesendet werden. Dazu darf die Originalverpackung allerdings nicht geöffnet werden.

Beim Kauf über einen deutschen Händler besteht außerdem eine zweijährige Gewährleistungsfrist ab Kaufdatum. In diesem Zeitraum können etwaige Schäden auch direkt mit dem Verkäufer reguliert werden.

Im Rahmen eines Widerrufs kann der Schreibtischstuhl zudem innerhalb von 14 Tagen und ohne Angabe von Gründen retourniert werden. Dabei darf das Modell dann natürlich auch ausgepackt und Probe gesessen werden.

Fazit

Der Diablo Chairs X-Player 2.0 hat mich im Test als preiswertes Mittelklassemodell voll und ganz von sich überzeugt. So punktet das Modell mit einer soliden und stabilen Grundkonstruktion, die bis zu 160 Kilogramm belastbar ist und mit weitestgehend wackelfreiem Stand überzeugt.

Die moderne Renn-Optik gepaart mit der ordentlichen Verarbeitungsqualität machen den Gaming Stuhl zu einem echten Hingucker, während Lenden- und Nackenkissen für eine gerade und rückenschonende Sitzhaltung sorgen.

Geradezu begeistert hat das Modell auch mit seiner umfangreichen Größenauswahl, die Körpergrößen von 125 bis 205 Zentimeter abdeckt. So qualifiziert sich der X-Player 2.0 sowohl zum Einsatz in Kinder und Jugendzimmern, macht aber auch im Homeoffice eine richtig gute Figur.

Als wäre das nicht genug, kann der Diablo Chairs X-Player 2.0 sogar mit einem Wunschschriftzug individualisiert werden. Beachtet man dabei den vergleichsweise günstigen Kaufpreis, ist das Modell uneingeschränkt empfehlenswert und überzeugt als Mittelklassemodell mit gehobener Ausstattung zum Schnäppchenpreis.

Produktdaten

MarkeDiablo
ModellChairs X-Player 2.0
Belastbarkeit160 kg
MaterialKunstleder, Stoff
Körpergröße125 bis 205 Zentimeter
Synchronmechanik
Feststellbare Wippmechanik