Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Fernseher als Monitor: 3 einfache Schritte (Anleitung)

Viele Menschen arbeiten mittlerweile regelmäßig im Home-Office und wünschen sich ähnlich gute Arbeitsbedingungen wie im herkömmlichen Büro. Ein großer bzw. ein zusätzlicher Bildschirm kann Abhilfe schaffen und für eine effizientere oder angenehmere Arbeitsweise sorgen.

In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, wie ich meinen Laptop am Fernseher angeschlossen habe.
Wie verwende ich meinen Fernseher als Computerbildschirm?
Um Computer und Fernseher miteinander zu verbinden, braucht es lediglich ein sogenanntes HDMI-Kabel.

Dieses wird an beiden Geräten angeschlossen. Schon sind Computer und Fernseher miteinander vernetzt. Anschließend wird auf dem Fernseher der richtige Eingangskanal eingestellt (z. B. HDMI-1 oder HDMI-2) und am PC wird über die Bildschirmanzeigeoptionen das Bild mit dem Fernseher dupliziert.

Warum den Fernseher als Monitor nutzen?

Den eigenen Fernseher als Monitor zu verwenden, kann dem Nutzer verschiedene Vorteile verschaffen. Viele Menschen, die aus dem Home-Office arbeiten, benötigen schlichtweg eine größere Sichtfläche, oder haben sogar durch komplexe Softwareprogramme eine Notwendigkeit, mehrere Bildschirme zu verwenden.
Darüber hinaus ergibt sich nicht nur für das Arbeitsumfeld ein nennenswerter Vorteil, sondern auch für den Gaming-Bereich. So kann das Videospiel auf einem großen Bildschirm zu einem verbesserten Spielerlebnis werden. Außerdem lassen sich Filme bzw. andere mediale Inhalte auf Großformat abspielen.

Wir empfehlen hierbei den 55 Zoll Fernseher von LG.

Wir empfehlen
LG OLED55CX9LA 139 cm (55 Zoll)
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Fernseher als Monitor per Kabel: In 3 einfachen Schritten

Grundsätzlich ist es keine Schwierigkeit den Computer mit dem Fernseher zu verbinden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Option besteht darin den Computer per Kabel mit dem Monitor zu verbinden. Wir erklären Ihnen in drei einfachen Schritten, wie Sie per Kabel Ihren Computer mit dem Fernseher verknüpfen.

Schritt 1: PC per Kabel mit dem Fernseher verbinden

Um den Fernseher mit dem Kabel zu verbinden, wird ein HDMI-Kabel benötigt. Das HDMI-Kabel wird am Computer und am TV (Anschlüsse befinden sich meist auf der Bildschirmrückseite) angeschlossen. HDMI-Kabel gibt es in verschiedenen Längen. Stellen Sie vorher klar, ob ein kurzes Kabel ausreicht, oder Sie ein längeres Kabel benötigen.

Schritt 2: Fernseher auf „HDMI“ als Eingangssignal stellen

Nun schalten Sie den Fernseher ein und stellen mit Hilfe der Fernbedienung das Eingangssignal auf HDMI. Die meisten Fernseher besitzen mehrere HDMI-Eingänge. In diesem Fall sollten Sie über ein Auswahlmenü das korrekte Eingangssignal auswählen.

Schritt 3: Bild Ihres PCs duplizieren

Jetzt kann der Computer gestartet werden. Sofern der Computer hochgefahren ist, wählen Sie per Rechtsklick auf dem Desktop „Anzeigeneinstellungen“. Es öffnet sich eine Übersicht mit allen am Computer angeschlossenen Anzeigen.

Dort wählen Sie aus, dass Sie das Bild Ihres PCs mit dem Fernseher duplizieren wollen. Anschließend sollte das Bild auf dem Computer am Fernsehbildschirm angezeigt werden.

Fernseher als Monitor kabellos: In 3 einfachen Schritten

Wenn ein Kabelsalat keine Option darstellt, besteht die Möglichkeit den Computer kabellos mit dem Fernseher zu verbinden. Mit Windows 10 lässt sich der Desktop auf ein kompatibles Gerät duplizieren – auch ohne Kabel.

Möglich macht das Miracast, die abhängig vom TV-Gerät auch SmartView oder Mirroring heißen kann. Mit einem kompatiblen Gerät ist ein so genannter Smart-TV gemeint. Mit älteren TV-Geräten können meist keine Computer kabellos miteinander vernetzt werden.

Schritt 1: PC und Fernseher ins gleiche Netzwerk

Falls nicht sowieso schon geschehen, gilt es beide Geräte mit dem gleichen Netzwerk zu verbinden. Andernfalls werden die Geräte sich nicht erkennen und eine drahtlose Verbindung wird demnach nicht möglich sein.

Schritt 2: Geräte einschalten und Tastenkombination verwenden

Als nächstes schalten Sie beide Geräte ein. Anschließend drücken Sie auf dem Computer die Tastenkombination „Windows-Taste + K“. Der Rechner wird nun nach kompatiblen Geräten suchen. Dies kann unter Umständen einige Minuten dauern.

Schritt 3: Verbindung herstellen

Sofern der Computer das TV-Gerät erkennt, fehlt nur noch ein Klick auf „verbinden“. Im Anschluss sollten binnen weniger Sekunden beide Geräte miteinander verbunden sein und der Desktop auf dem Fernsehbildschirm angezeigt werden.

Fernseher als Monitore: Was ist zu beachten?

Moderne TV-Geräte verfügen über Bildauflösungen in Full-HD oder sogar 4-K. Gerade für den Gaming-Bereich wird die Verbindung zwischen Computer und Fernseher damit zu einer verlockenden Angelegenheit.

So verspricht ein großer Bildschirm doch ein echtes und ultimatives Spielerlebnis. Doch um die Vorteile der hohen Bildauflösung vollumfänglich zu spüren, bedarf es auch einer entsprechenden leistungsfähigen Grafikkarte für den PC.

Sofern der Fernseher zwecks beruflicher Nutzung (Text-, Video- oder Bildbearbeitung) mit dem Computer verbunden wird, kann die Anzeige auf einem 55 Zoll großen TV-Apparat unangenehm aussehen.

Zusätzlich sorgt das damit verbundene zu nahe Sitzen am großen Bildschirm für eine unverhältnismäßige Augenbelastung. An dieser Stelle haben wir für Sie die wichtigsten Voraussetzungen zusammengefasst:

Voraussetzung 1: Hohe Bildwiederholungsfrequenz

Um in Sachen Gaming ein flüssiges Bild zu generieren, sollte im Vorfeld die Bildwiederholungsfrequenz des Fernsehers überprüft werden. Eine Frequenz von 100 Herz ist optimal für authentische Gaming-Erlebnisse. Liegt die Frequenz darunter kann es zu wackeligen Bildfrequenzen kommen.

Voraussetzung 2: Abstand zum Bildschirm

Bei einem großen Fernsehbildschirm ist es wichtig darauf zu achten, dass der Nutzer mit großem Abstand zum Gerät sitzt. So lässt sich die Belastung für die Augen minimieren. Gerade beim Spielen von Videospielen sollte die Belastung der Augen, durch schnelle Bildwechsel nicht unterschätzt werden.

Voraussetzung 3: Niedrige Latenz für Online-Gaming

Häufig ist insbesondere das kabellose Streaming zwischen PC und Fernseher ungeeignet, weil die Latenz viel zu hoch ist. Das ist gerade für das Online-Gaming von großem Nachteil und macht das Spielen teilweise unmöglich.

FAQ


Es ist grundsätzlich möglich den Fernseher als PC-Monitor zu verwenden. Dafür benötigt der PC und das TV-Gerät einen HDMI-Anschluss. Das HDMI-Kabel verbindet dann beide Geräte miteinander. Eine kabellose Verbindung ist ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen zu realisieren.


Alle Fernseher, die mindestens über einen HDMI-Anschluss verfügen, können als Monitore verwendet werden. Die meisten aktuellen Fernseher verfügen über mehrere HDMI-Anschlüsse. Moderne Smart-TV-Geräte können sogar ohne Kabel mit einem PC verbunden werden.


Die meisten PCs verfügen lediglich über einen HDMI-Anschluss, was zur Folge hat, dass sie nur an einem TV angeschlossen werden können. Über eine kabellose Verbindung lassen sich mit Sicherheit mehrere Fernseher mit dem PC vernetzen. Voraussetzung ist, dass alle Geräte am selben Netzwerk angeschlossen sind.