Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Flexispot Sit2go Fitness Stuhl Test

Preisvergleich

Flexispot

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen
Amazon

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen
HerstellerFlexispot
ModellFC211B
Gewicht25 kg
Tragkraft99 kg

Beschreibung

Auf der Suche nach mehr Abwechslung bei stehenden Schreibtischarbeiten bin ich auf das Sit2go Bürostuhl Fahrrad aufmerksam geworden und habe das eigenwillig anmutende Gefährt sogleich einem ausführlichen Praxistest unterzogen.

Und so viel sei bereits an dieser Stelle verraten: Der Fitness Stuhl darf zwar keinesfalls als vollwertiger Bürostuhl-Ersatz verstanden werden und erfordert einen hohen Schreibtisch, begeistert dafür aber ab der ersten Pedalumdrehung.

Einerseits bringt das leichte Training den Kreislauf in Schwung und vertreibt Müdigkeit besser als jede Kanne Kaffee, gleichzeitig wird aber auch der Rücken entlastet und der gesamte Bewegungsapparat trainiert.

Das geht so weit, dass ich nach einigen Tagen mit dem Tisch Ergometer sogar auf meine abendlichen Joggingrunden verzichten kann und mich stattdessen anderen Hobbys widme. So wurde der mehrwöchige Test des Sit2go für mich zu einem echten Vergnügen und gipfelte darin, dass ich mir ein Modell für die eigenen vier Wände gesichert habe.

Denn obwohl ich bereits seit vielen Jahren Bürostühle aller Preisklassen teste und über eine Menge Fachwissen verfüge, ist mir bis dato noch keine so sinnvolle und gesundheitsfördernde Sitz-Trainings-Kombination unter die Finger gekommen.

Im nachfolgenden Praxistest erfahren Sie, in welchen Bereichen noch Verbesserungspotenzial besteht und ob das Sit2go zukünftig vielleicht auch Ihren Büroalltag bereichern könnte.

  • Sehr gute Verarbeitungsqualität
  • Fördert die Rückengesundheit
  • Cardio-Ausdauertraining bringt Kreislauf in Schwung
  • Entlastet die Rücken- und Nackenmuskulatur
  • Zeitgewinn – weniger Training im Feierabend nötig
  • Rückenlehne in Höhe und Neigung nicht einstellbar
  • Keine Lordosenstütze
  • Erfordert Steh-Schreibtisch
  • Erhöhte Platzbedarf
  • Kein Ersatz für einen normalen Bürostuhl

Das Sit2go von Flexispot im Praxistest

Lieferumfang

Für meinen Test des Flexispot Sit2go habe ich das Modell im Internet bestellt, woraufhin das Bürostuhl Fahrrad innerhalb weniger Tage geliefert wurde. Bravo, das habe ich bei anderen Herstellern in der Vergangenheit schon anders erlebt und teilweise einige Wochen auf meine Büromöbel-Bestellungen gewartet.

Im Paket selbst finden sich dann neben dem Unterbau des Sit2go die Sitzfläche, eine Rückenlehne, zwei Pedale sowie die zum Zusammenbau benötigten Schrauben. Werkzeug und eine deutsche Bedienungs- und Aufbauanleitung zählen natürlich ebenso zum Lieferumfang.

Es fällt auf, dass alle Teile sehr ordentlich verpackt wurden. So finden sich auch beim genaueren Hinsehen keinerlei Schrammen oder andere Versandschäden.

Genauso erfreulich: Alle Einzelteile des Fitness Stuhls werden zusammen in einer Paketsendung verschickt. So kommen auch alle Teile am selben Tag bei mir an und der Aufbau kann umgehend starten.

Aufbau

Im Vergleich zu einem normalen Bürostuhl lässt sich das Sit2go im Test deutlich einfacher und schneller zusammenbauen. So beschränkt sich der Aufbau auf die Montage der Sitzfläche, der Rückenlehne sowie der zwei Pedalen.

Mithilfe der beiliegenden und logisch aufgebauten Anleitung sind die wenigen Schritte in kurzer Zeit erledigt, wobei anzumerken bleibt, dass alle Teile auf Anhieb perfekt ineinander passten. So ließen sich dann auch die beigelegten Schrauben ohne Probleme festziehen.

Bei der Montage der Pedalen sollte beachtet werden, dass diese mit gegenläufigen Gewinden ausgestattet sind. Zum Festziehen müssen diese also linksherum gedreht werden, zum Lösen entsprechend nach rechts.

Erster Eindruck

Beim Sit2go handelt es sich um eine spannende Kombination aus ergonomischem Bürostuhl und einem Ergometer, wie wir es aus dem Fitness-Studio kennen. Auf den ersten Blick wirkt der Tisch Ergometer vielleicht etwas ungewöhnlich und klobig, allerdings habe ich mich an diese eigenwillige Optik innerhalb weniger Tage gewöhnt.

Auch meine Kolleg-innen im Büro beäugten das Modell mit großem Interesse. Um ehrlich zu sein, musste ich wohl nie zuvor so oft meinen Platz räumen, wie beim Sit2go Test. Fast jeder in der Redaktion wollte dieses spannend aussehende Teil mal ausprobieren.

Flexispot verfolgte bei der Entwicklung des Sit2go Fitness Stuhls übrigens den Gedanken, arbeiten am Schreibtisch mit einem leichten Cardio-Workout zu verbinden. So wird neben einer ergonomischen Sitzhaltung auch der Bewegungsapparat trainiert und der Kreislauf in Schwung gebracht.

Das funktioniert allerdings nur, wenn neben das Bürostuhl-Fahrrad zusammen mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch verwendet wird, der auch das Arbeiten im Stehen ermöglicht. Das Sit2go kann zwar in einer niedrigen Position als “normaler Bürostuhle” herhalten, allerdings stehen die Füße dabei dann auf dem Boden und nicht auf den Pedalen.

Deutlich besser gefällt mir das Modell allerdings so, wie es eigentlich verwendet werden sollte: Mit angehobener Sitzfläche an einem hohen Schreibtisch, an dem sonst im Stehen gearbeitet werden würden.

Beim Blick auf die Verarbeitungsqualität punktet das Sit2go von Flexispot dann so richtig. Nirgends finden sich scharfe Kanten oder spritze Ecken und die verwendeten Materialien strahlen Wertigkeit aus. Nichts wackelt oder klappert und die gesamte Konstruktion wirkt stabil und belastbar.

Dank der verbauten Rollen lässt sich der Fitness Stuhl dabei auch noch vergleichsweise leicht umpositionieren und verschieben. Für meinen Geschmack könnten die Rollen allerdings etwas weicher ausfallen, um auch wirklich keine Schäden an empfindlichen Böden verursachen zu können.

Rückenlehne und Sitzfläche

Die Sitzfläche des Sit2go ist ergonomisch geformt und weist eine mittige Erhebung auf. Die Sattel-ähnliche Form hilft sehr dabei, immer absolut mittig auf dem Drehfahrrad zu sitzen. Auch die Wangen der Sitzfläche sind leicht nach oben gezogen und geben den Oberschenkeln leichten Seitenhalt.

Dazu verhindert die spezielle Formgebung, dass zu viel Druck auf einzelne Gesäßpartien ausgeübt wird. Im Ergebnis sitzt es sich auch über längere Zeit sehr bequem auf dem Flexispot Sit2go. Dabei empfinde ich die Polsterung weder als zu weich, noch als zu hart. Selbst nach mehr als einer Stunde fröhlichem Radeln sitzt es sich auf dem Bürostuhl Fahrrad sehr bequem – daran sollte sich mein Fahrradsattel ein Beispiel nehmen.

Die Rückenlehne fällt hingegen für meinen Geschmack und mit Blick auf optimale Ergonomie dann doch etwas spartanisch aus. Leider lässt sich diese nämlich weder in der Höhe noch in der Neigung anpassen und verzichtet zudem auf eine Lordosenstütze. Dafür passt sich das luftige Netzmaterial angenehm den Rückenkonturen an, ohne dabei einen Hitzestau zu verursachen.

Hier wird deutlich, dass der Sit2go Fitness Stuhl keinesfalls ein Ersatz für einen guten, ergonomischen Schreibtischstuhl darstellt, sondern eine pfiffige Ergänzung. Um auch dauerhaft im Sitzmodus genutzt zu werden, fehlt es meiner Meinung nach an grundlegenden ergonomischen Features und Anpassungsmöglichkeiten.

Gerade beim Arbeiten nach dem 60-30-10 Prinzip bietet es aber eine Menge Abwechslung zu den normalen Stehphasen und bringt den Kreislauf merkbar in Schwung. Ich persönlich habe mir deshalb mittlerweile auch selbst ein Modell für zu Hause angeschafft.

Fahrrad-Funktion

Kommen wir nur zur wichtigsten Frage: Wie gut funktioniert das Sit2go im Büroalltag? Und hier fällt die Antwort sehr klar aus: Sehr gut!

Nachdem man auf dem Fitness Stuhl Platz genommen hat, kann die Trainingsintensität mit einem analogen Drehregler eingestellt werden. Das funktioniert sehr einfach und gut. Darüber befindet sich ein LCD-Display, auf dem auf Knopfdruck verschiedene Trainingsdaten angezeigt werden.

Neben der Trainingszeit und der Geschwindigkeit können hier auch die zurückgelegte Distanz, der Kalorienverbrauch, die Gesamtdistanz aller Trainings-Sessions sowie die aktuelle Trittfrequenz abgelesen werden. Hier kann sich das Sit2go schon fast mit einem vollwertigen Ergometer messen.

Schon beim ersten Tritt in die Pedalen bemerke ich aber, wie viel mir die Mischung aus Arbeiten am Schreibtisch und Fahrrad fahren gefällt. Es macht mir auf Anhieb richtig gute Laune und ich fühle mich schon nach wenigen hundert Metern zurückgelegter Strecke deutlich wacher.

Dabei überfordert der Fitness Stuhl allerdings nicht und bietet in der leichtesten Einstellung ein kaum spürbaren Tretwiderstand. So komme ich nicht außer Atem oder, noch schlimmer, ins Schwitzen, sondern trete leicht und beschwingt in die Pedalen.

Obwohl laut dem 60-30-10 Prinzip meine 20-minütige Stehphase eigentlich bereits ein Ende gefunden haben müsste, trete ich einfach weiter. Das tut auch meiner Rückenmuskulatur deutlich besser, als im Sitzen zu arbeiten. Ich schaue auf den Kilometerzähler und bin bereits bei über 6 Kilometern zurückgelegter Wegstrecke angekommen. Wahnsinn, damit hätte ich nie gerechnet.

Gleichzeitig fällt mir auf, dass ich mich einfach besser konzentrieren und effektiver arbeiten kann, wenn ich mich nebenbei etwas bewege. So wie ich beim Telefonieren wahre Kunstwerke aufs Papier bringen, scheint es meinem Körper zu gefallen beim Denken nebenbei etwas Beschäftigung zu bekommen.

Gerade wenn ich im Sitzen etwas müde wurde, wirkt eine Runde Radeln auf dem Sit2go positiver und bringt meinen Kreislauf mehr in Schwung, als es Unmengen schwarzer Kaffee und Red Bull im Team schaffen würden. Weiterer Vorteil: Ich kann mehr Donuts im Büro verspeisen während ich beim Essen die angesammelten Mehrkalorien gleich wieder verbrenne. Genial!

Nach einigen Tagen bemerke ich einen weiteren Vorteil: Ich kann mir mit einem Bürostuhl Fahrrad wie dem Sit2go sogar meine abendliche Jogging-Runde sparen und gewinne so mehr Freizeit, die ich mit anderen Hobbys füllen kann. Viel mehr kann man für sein Geld eigentlich nicht geboten bekommen.

Größenberatung

Im Vergleich zu einem normalen Schreibtischstuhl fällt das Flexispot Sit2go als Fahrrad Stuhl vergleichsweise groß aus. Mit einer Tiefe von 85,4 cm benötigt es deutlich mehr Stellfläche, lässt sich wegen der verbauten Rollen aber ähnlich leicht verschieben wie ein Bürostuhl.

Um ordentlich in die Pedalen treten zu können, ist nach meiner Meinung zwingend ein Schreibtisch vonnöten, der in der Höhe auch das Arbeiten im Stehen ermöglicht. Dann bietet sich genug Platz, um effektives Cardiotraining unter der Schreibtischplatte zu betreiben.

Die Sitzfläche lässt sich in der Höhe zwischen 56,9 und 80 Zentimetern verstellen. Damit kann das Bürostuhl Fahrrad von Personen mit einer Körpergröße ab 1,65 Meter genutzt werden. Auch ich konnte mit meinen 184 Zentimetern Lebensgröße optimal auf dem Sit2go sitzen, für unseren Büroriesen mit über 2 Metern Körpergröße war das Modell dann aber doch deutlich zu klein.

So empfehle ich das Fitness Stuhl nur bis zur einer maximalen Größe von 190 Zentimetern. Gleichzeitig sollte die maximale Traglast von rund 100 Kilogramm nicht überschritten werden

Garantie

Beim Blick auf die Garantiebestimmungen bin ich dann doch etwas enttäuscht. Anders als ich es von Flexispot kenne, gewährt der Hersteller auf dem Fahrrad Stuhl nur eine einjährige Garantie. Zum Vergleich: Ein höhenverstellbarer Schreibtisch von Flexispot wird mit einer 5-jährigen Garantiezeit verkauft.

In diesem Fall freue ich mich deshalb sehr über die deutschen Verbraucherschutzbestimmungen, die uns ganze 2 Jahre Gewährleistung bieten. Zumindest dann, wenn das Sit2go bei einem deutschen Händler bestellt wurde.

Dazu lässt sich das Gerät vergleichsweise risikolos zu Hause testen. Zum einen bietet Flexispot eine 30-tägige Rücknahmegarantie bei Nichtgefallen, zudem kann das Bürostuhl Fahrrad im Rahmen des Widerrufsrechts innerhalb von 14 Tagen nach Kauf ohne Angabe von Gründen retourniert werden.

Fazit

Das Sit2go ist zwar kein vollwertiger Ersatz für einen ergonomischen Bürostuhl, stellt aber die beste Ergänzung beim Arbeiten an einem Steh-Schreibtisch dar, die mir seit langem unter die Finger gekommen ist.

Gerade beim Arbeiten nach dem 60-30-10 Prinzip ist es ein richtiger Genuss, während der Stehphasen eine Runde in Pedale zu treten. Dabei kann sich die ganz nebenbei zurückgelegte Distanz durchaus sehen lassen, ohne dass man dabei groß ins Schwitzen oder außer Atem kommen würde.

Stattdessen wird der Bewegungsapparat durch leichtes Cardio-Ausdauertraining trainiert, die Rückenmuskulatur entlastet und der Kreislauf in Schwung gebracht. Gerade wenn ich beim Schreiben im Sitzen müde wurde, verhalf mir eine Runde Radfahren auf dem Sit2go zu mehr Antrieb, Energie und Kreativität, als ein ganzer Liter Red Bull.

Zudem bringt das Training während der Arbeitszeit einen echten Zeitgewinn mit sich. So kann ich mir die abendliche Joggingrunde sparen und habe merklich mehr Freizeit für andere Hobbys zur Verfügung.

Ob in der Studenten-WG, im Homeoffice oder professionellen Büroumfeld: Das Bürostuhl Fahrrad macht überall eine gute Figur und verbessert das Wohlbefinden deutlich. Nur selten hat mich ein Produkt so begeistert, wie das Sit2go im Test – deshalb habe ich mir auch ein Modell für zu Hause bestellt.

Für einen überschaubaren Kaufpreis kann das Training auf dem Fitness Stuhl einen großen Anteil zu mehr Rückengesundheit am Arbeitsplatz leisten und empfiehlt sich deshalb sowohl aus präventiver als auch aus therapeutischer Sicht. Gleichzeitig hat mir das Bekämpfen von Rückenschmerzen und eine gesunde Arbeitshaltung nie mehr Spaß gemacht, als auf dem Sit2go.

FAQ

Beim Flexispot Sit2go lässt sich die Trainingsintensität über einen mittig angeordneten Drehregler stufenlos verstellen. In der leichtesten Einstellung bieten die Pedale kaum spürbaren Gegendruck, sodass auch Untrainierte gut mit dem Fahrrad Stuhl zurechtkommen.

Die Trainingsintensität lässt sich für verschiedene Fitnesslevel so einstellen, dass beim Arbeiten am Schreibtisch ein lockeres Cardio-Training ermöglicht wird. Außer Atem oder ins Schwitzen geraten Sie bei einer richtigen Einstellung allerdings nicht.

Ein Fahrrad Stuhl bietet die Möglichkeit, Arbeiten am Schreibtisch mit einem Ausdauer-fördernden Cardio-Training zu verbinden. Dadurch wird die Rückenmuskulatur entlastet und der Bewegungsapparat trainiert, gleichzeitig aber auch der Kreislauf in Schwung gebracht.

So wird Müdigkeit wirkungsvoll vertrieben und die Konzentration genauso wie das Wohlbefinden am Arbeitsplatz gefördert. Je nach Nutzungsintensität entsteht unter Umständen sogar ein Zeitgewinn, weil sich durch das Training am Arbeitsplatz gegebenenfalls andere Trainingseinheiten in der Freizeit erübrigen.

Da zu lange Sitzphasen beim Arbeiten am Schreibtisch schädlich auf die Rückenmuskulatur wirken können, sollten diese in regelmäßigen Abständen unterbrochen werden.

Nach der 60-30-10 Regel sollte etwa 60 Prozent der täglichen Arbeitszeit im Sitzen verbracht werden, während 30 Prozent im Stehen gearbeitet werden sollte. Die letzten 10 Prozent der Zeit sollten mit aktivem Umhergehen gefüllt werden.

Pro Stunde bedeutet das etwa 36 Minuten Sitzen, 18 Minuten Stehen und 6 Minuten umherlaufen. Das Sit2go kann dabei perfekt genutzt werden, um die Stehphasen attraktiven und abwechslungsreicher zu gestalten.

Produktdaten

HerstellerFlexispot
ModellFC211B
Gewicht25 kg
Tragkraft99 kg