Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Flexispot EG1 Test (Flexispot E1 Alternative)

Preisvergleich

Flexispot

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen
Amazon

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen
ProduktkategorieHöhenverstellbare Schreibtische
MarkeFlexispot
ModellEG1
Höhenverstellung72 bis 121 cm
Maximale Belastung70 kg
Tischplatten100-160cm(B)×50-80cm(T)
Memory Funktion
Kollisionsschutz

"Bester höhenverstellbarer Schreibtisch unter 300 Euro"

Preis
(10/10)
Verarbeitung
(8/10)
Stabilität
(7/10)
Motor
(7/10)
Bedieneinheit
(6/10)
Einstellbereich
(7/10)
Belastbarkeit
(7/10)
Kabelmanagement
(8/10)
Aufbau
(9/10)
Garantie
(9/10)

Beschreibung

Ich arbeite schon seit vielen Jahren an einem höhenverstellbaren Schreibtisch und weiß daher ganz genau, was ein gutes Modell von einem schlechten unterscheidet. So ist eines der größten Probleme preiswerter Tische die fehlende Stabilität in ausgefahrenem Zustand und ein sehr störendes Wackeln beim Schreiben und Arbeiten.

Ich wollte wissen, was der Flexispot EG1 als günstigster, höhenverstellbarer Schreibtisch des Herstellers im Praxiseinsatz zu bieten hat und ob sich der Kauf dieses vergleichsweise preiswerten Modell überhaupt lohnt.

So habe ich den elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch kurzerhand einem mehrwöchigen Praxistest in unserer Redaktion unterzogen. Und ohne bereits an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen, war ich vom gebotenen Preis-Leistungs-Verhältnis des EG1 von Flexispot schon nach wenigen Tagen vollends begeistert.

Und das, obwohl ich schon seit vielen Jahren an höhenverstellbaren Schreibtischen arbeite und während meiner Arbeit als Tech-Redakteur schon diverse Modelle testen durfte. Um es kurz zu machen: Ich kenne mich in diesem Bereich wirklich gut aus und weiß, worauf es bei einem guten höhenverstellbaren Schreibtisch wirklich ankommt.

Leider fehlt gerade vielen günstigen Modellen die so wichtige Grundstabilität, was ein sehr nerviges Wackeln der Tischplatte und des Monitors zur Folge haben kann. Die schlechtesten Testkandidaten zeigen dieses Phänomen schon im Sitzmodus beim leichten Tippen auf der Tastatur.

Ganz anders sieht das beim Flexispot EG1 aus. Dieser bietet im eingefahrenen Zustand eine Grundstabilität, wie ich sie in dieser Preisklasse nur sehr selten bei anderen Schreibtischen vorgefunden habe. Wenngleich das Modell im voll ausgefahrenen Stehmodus etwas mehr Stabilität wünschenswert wäre, konnte ich auch bei voller Arbeitshöhe immer weitestgehend wackel- und ablenkungsfrei am EG1 arbeiten.

Beachtet man dabei, dass ein höhenverstellbarer Schreibtisch in Verbindung mit einem hochwertigen Bürostuhl der Schlüssel zu einer aktiven und ergonomisch korrekten Sitzhalten darstellt, relativiert sich der ohnehin schon günstige Kaufpreis weiter.

Flexispot EG1 – Ein guter höhenverstellbarer Schreibtisch ab 200€ ?

Obwohl Gesundheit ansonsten als unbezahlbar gilt, kann mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch wie dem EG1 von Flexispot für einen vergleichsweise günstigen Kaufpreis von rund 200 € die Wirbelsäule entlastet, der Kreislauf in Schwung gebracht und so eine höhere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit erzielt werden.

Gerade von Rückenschmerzen und Nackenverspannungen geplagte Personen, die bisher noch an einem herkömmlichen Schreibtisch arbeiten und keine Unsummen für den Umstieg auf ein höhenverstellbares Modell ausgeben möchten, sollten sich den Flexispot EG1 genauso wie den nachfolgenden Testbericht deshalb ganz genau anschauen.

  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wackelt kaum
  • Schöne Tischplatte
  • Gute Verarbeitung
  • Einfacher Aufbau
  • Langsamer Motor
  • Keine Memory Funktion

Der höhenverstellbare Schreibtisch EG1 von Flexispot im Praxistest

Lieferumfang

Der Flexispot EG1 wurde vergleichsweise schnell geliefert und nur drei Tage nach meiner Bestellung bei uns in der Redaktion zugestellt. Die Lieferung erfolgte in zwei separaten Paketen, wobei beide Sendungen gemeinsam am gleichen Tag geliefert wurden. Das habe ich in der Vergangenheit leider schon anders erlebt, dementsprechend positiv fällt meine Meinung zum Versand aus.

Gleichzeitig kamen auch alle Einzelteile des höhenverstellbaren Schreibtischs unbeschadet und ordentlich verpackt bei mir an, was auch auf die gute Versandverpackung zurückzuführen seien dürfte. Kratzer, Macken oder andere Versandbeschädigungen suchte ich Vergebens.

Aufbau

Die Bedienungsanleitung des Flexispot EG1 ist einfach und verständlich formuliert. Zudem finden sich zu jedem Aufbauschritt Abbildungen, sodass Missverständnisse fast schon ausgeschlossen sind. So war auch der Aufbau alleine und ohne fremde Hilfe kein Problem und ging ganz einfach und schnell von der Hand, obwohl ich mich ansonsten eher als Handwerker mit zwei linken Händen bezeichnen würde.

Beachtet werden sollte beim Aufbau allerdings, dass dieser quasi verkehrt herum, also quasi auf dem Kopf, montiert wird. Die Tischplatte liegt dabei auf dem Boden und sollte dabei mit Verpackungsmaterial oder einer weichen Decke gegen Beschädigungen und Kratzer geschützt werden.

Der eigentliche Zusammenbau funktionierte danach absolut reibungslos. Alle Schreiben passten perfekt und ließen sich sofort eindrehen und alle Kanten und Ecken wurden während der Produktion sehr ordentlich abgerundet und geschliffen. Das habe ich bei vorangegangenen Praxistest anderer höhenverstellbarer Schreibtische schon ganz anders erlebt.

Erster Eindruck und Tischplatte

Direkt nach dem Auspacken wird die saubere Verarbeitung des Flexispot EG1 sichtbar. Alle Ecken und Kanten sind wirklich perfekt abgerundet und sehr sauber geschliffen worden. An der Verarbeitungsqualität gibt es nach meinem Empfinden wirklich genauso wenig auszusetzen wie an der Optik der wunderschön gemaserten Tischplatte – gerade in Anbetracht des fairen Preises, der für diesen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch aufgerufen wird.

Auch in Sachen Stabilität gefällt mir der EG1 aus dem Hause Flexispot richtig gut. Im Sitzzustand punktet der Schreibtisch mit einer Stabilität, wie ich sie sonst nur von deutlich teureren Modellen kenne. Mit Blick auf “wackel-freies” arbeiten ein riesiger Pluspunkt und auch beim Arbeiten im Stehen und im voll ausgefahrenen Zustand ist die gebotene Stabilität des EG1 durchaus akzeptabel.

Für diesen Praxistest habe ich mich übrigens für die Variante mit Ahorn-Tischplatte in den Maßen 120 cm x 80 cm bei einer Dicke von 2,5 cm entschieden. Neben diesem Modell werden auch Tischplatten mit den Abmessungen 120 cm x 80 cm und 140 cm x 70 cm vom Hersteller Flexispot angeboten, gleichzeitig kann aber auch eine beliebige und eventuell bereits vorhandene Tischplatte auf dem elektrisch höhenverstellbaren Tischgestell montiert werden.

Tischgestell und Motor

Neben der schicken Tischplatte fiel mir nach dem Auspacken aller Teile des Flexispot EG1 sofort das hochwertige Gestell ins Auge. Der Stahlrahmen wurde mit einer Pulverbeschichtung versehen, die selbigen fast komplett unempfindlich gegen Kratzer macht.

Dieses Herstellerversprechen musste ich natürlich praxisgerecht überprüfen und habe dazu versucht das Tischgestell mit meinem Schlüssel zu zerkratzen. Trotz starkem Druck ist mir dies nicht gelungen und ich bin immer wieder abgerutscht. Kurzum: Punktsieg für den EG 1 von Flexispot.

Am Gestell selbst sind dann auch der Motor des elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisches sowie die Bedieneinheit montiert. Der Motor arbeitet mit einem Betriebsgeräusch von selbst gemessenen 61 Dezibel zwar lauter als die Testsieger in diesem Bereich, in seiner Preisklasse kann sich der Flexispot EG1 damit aber gut behaupten.

Ich selbst empfand die Lautstärke des Motors beim Verstellen des Schreibtisches übrigens zu keinem Zeitpunkt als unangenehm oder gar störend. Auch die Verstellgeschwindigkeit von 10,5 mm/S empfand ich als völlig ausreichend.

Als höhenverstellbarer Schreibtisch bietet der Flexispot EG1 eine anpassbare Arbeitshöhe zwischen 72 cm und 121 cm. So kann daran entweder im Sitzen oder auf Wunsch auch im Stehen gearbeitet werden. Zumindest dann, wenn man nicht größer als 190 cm ist, denn für unseren 2,05 Meter großen Büro-Riesen war der EG1 dann doch ein klein wenig zu niedrig.

Leider war es ihm beim Arbeiten im Stehen nicht möglich, die Arme auf der Tischplatte abzulegen. Ebenso war das Modell für unseren kleinsten Redakteur mit einer Körpergröße von 163 cm leider auch auf der niedrigsten Arbeitshöhe zu hoch. Weder konnte er seine Unterarme in einer angenehmen Position ablegen noch eine ergonomisch korrekte Sitzhaltung einnehmen.

Bei der Größenauswahl sollte außerdem bedacht werden, dass sich zu den 121 cm maximaler Tischhöhe die Dicke der Arbeitsplatte addiert. In unserem Fall also 2,5 cm, sodass die tatsächliche Arbeitshöhe am EG1 von Flexispot zwischen 74,5 cm bis 123,5 cm lag.

Auf dem Tischgestell des elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisches von Flexispot kann übrigens auch jede andere Tischplatte montiert werden, solange diese zwischen 100 cm und 160 cm breit und zwischen 50 cm und 80 cm tief ist. Dazu kann der EG1 mit einem Gewicht von maximal 70 Kilogramm beladen werden.

Im Testbetrieb erwies sich diese Leistung als völlig ausreichend, wenngleich viele andere höhenverstellbare Schreibtische hier noch eine Schippe drauflegen und eine deutlich höhere Belastungsgrenze ausweisen als Flexispot EG1.

Stabilität

Beim Arbeiten im Sitzen und einer eingestellten Arbeitshöhe von 73 cm bietet der EG1 von Flexispot eine ausgesprochen gute Stabilität und wackelt nur minimal. Gerade in der Preisklasse zwischen 200 € und 300 € ist das absolut nicht die Regel und begeistert mich entsprechend.

Etwas anders sieht es allerdings beim Arbeiten im Stehen aus. Bei meiner Körpergröße von 184 cm musste ich den elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch dazu auf eine Arbeitshöhe von 111 cm ausfahren. In diesem Bereich wackelte der EG1 aus dem Hause Flexispot dann doch etwas wahrnehmbarer, allerdings nie so stark, dass es mich beim normalen Arbeiten oder Tippen gestört hätte.

Lediglich bei wirklich starken Stößen fehlt es dem Schreibtisch in dieser Arbeitshöhe an etwas mehr Stabilität. Stößt man mit größerer Kraft an den Tisch, wackelt der Monitor schon etwas stärker als bei hochpreisigen Modellen. Dabei sollte ich aber fairerweise erwähnen, dass ich den Tisch mit meinem großen Monitor und meinem Laptop vergleichsweise schwer beladen habe.

Im voll ausgefahrenen Zustand bei einer Arbeitshöhe von 121 cm wackelt der Flexispot EG1 dann nochmal eine Nummer stärker, allerdings nie wirklich bedrohlich. Monitor und Laptop standen zu jedem Zeitpunkt sicher und fest und drohten keinesfalls umzukippen, wie ich es bei anderen Testkandidaten in der Vergangenheit schon erleben musste.

Wenngleich der EG1 von Flexispot eine Extra-Portion Stabilität gut vertragen hätte, ist die gebotene Leistung in Anbetracht des vergleichsweise günstigen Kaufpreises doch als recht ordentlich zu bezeichnen. Personen, die sehr viel Wert auf ein komplett wackel- und ruckelfreies Arbeiten legen, sollten dennoch etwas mehr Geld in die Hand nehmen und in ein noch stabileres Modell investieren.

Mit dem e7 hat Flexispot beispielsweise ein Modell im Angebot, das mit exzellenter Verarbeitung, schickem Design, tollem Funktionsumfang und einer Extra-Portion Stabilität sehr gute Testergebnisse eingefahren hat.

Bedieneinheit

Die Bedieneinheit des Flexispot EG1 fällt vergleichsweise minimalistisch aus und besteht nur aus 2 Tasten. Wie zu erwarten dienen diese dazu, den elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch hoch- oder herunterzufahren. Leider fehlt es dem Modell aber an einem Display, sodass die eingestellte Arbeitshöhe nicht abgelesen werden kann.

Hier empfehle ich klar die optional erhältliche Bedieneinheit mit verbautem Display zu wählen, die gegen einen Aufpreis von rund 20 € direkt bei Flexispot erhältlich ist. Diese zeigt dann nicht nur die eingestellte Arbeitshöhe an, sondern bietet zudem auch noch eine “Memory Funktion”. Für unseren Test musste aber die Basisversion ohne diese Extras herhalten.

Ansonsten funktioniert auch die bei uns verbaute Bedieneinheit sehr zuverlässig. Zwar reagieren die zwei Tasten bei Druck nicht ganz so schnell wie bei einem hochpreisigen Schreibtisch dieser Bauart, trotzdem hat mich die leichte Verzögerung im Testverlauf nie gestört.

Kabelmanagement

In Sachen Kabelmanagement punktet der höhenverstellbare Flexispot EG1 dann nochmal richtig. Das verbaute Kabelmanagementsystem zählt zu den Besten, die mir bisher in unseren Praxistests unter die Finger gekommen sind und kann locker mit den Systemen hochpreisiger Modelle mithalten.

Einzig das Stromanschlusskabel des EG1 von Flexispot ist im Sichtbereich verlegt, alle anderen Kabel verlaufen sauber geordnet und nicht sichtbar unter der Schreibtischplatte. So aufgeräumt hat mein Redaktions-Schreibtisch sehr selten ausgesehen. Wirklich erstaunlich, was ordentlich versteckte Kabel in Sachen Optik ausmachen.

Abgerundet wird das tolle Gesamtpaket mit zusätzlichen Kabelbindern, die unter der Tischplatte des elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischs montiert werden und für optimale Ordnung und festen Halt sorgen.

Größenberatung

Als höhenverstellbarer Schreibtisch bietet der Flexispot EG1 einen zwischen 72 cm und 121 cm einstellbaren Arbeitsbereich. Dazu addiert sich jeweils die Dicke der Tischplatte, in unserem Fall 2,5 cm.

Mit diesen Abmessungen kann der Tisch sowohl von kleineren Personen mit einer Körpergröße ab 170 cm, als auch von großen Personen bis maximal 190 cm Körpergröße genutzt werden.

Neben Büro und Homeoffice empfiehlt er sich damit vor allem auch zur Nutzung in Jugendzimmern, denn anstatt alle paar Jahre einen neuen Schreibtisch anschaffen zu müssen wächst der elektrisch höhenverstellbare Flexispot EG1 ganz einfach mit.

Beachtet werden sollte hierbei jedoch, dass sämtliche Angaben zur Größenberatung nur grobe Richtwerte dienen können. Eine optimale Passform ist immer von den ganz individuellen Proportionen zwischen Ober- und Unterkörper sowie Faktoren wie Arm- und Beinlänge abhängig.

Merke: Auch beim Arbeiten im Stehen sollten die Unterarme immer parallel zur Tischplatte aufgelegt werden können.

Fazit

Das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis des Flexispot EG1 ist bemerkenswert. Für einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch dieser Preisklasse bietet das Modell einen sehr soliden und weitestgehend wackel-freien Stand mit Stabilität, wie man sie sonst nur bei deutlich teureren Modellen findet.

Einzig im voll ausgefahrenen Zustand wäre eine Extra-Portion Stabilität wünschenswert, denn hier gerät der Tisch bei starken Stößen schon etwas ins Wanken. Die Motorleistung erwies sich im Test hingegen als völlig ausreichend, die Motoren arbeiteten kraftvoll und leise.

Besonders gefallen hat mir auch das sehr durchdachte Kabelmanagement bei EG1 von Flexispot. Solch ein tolles Kabelmanagementsystem sucht man bei so manch hochpreisigen Modell vergebens. Abgerundet wird das Gesamtpaket mit einer rundum guten Verarbeitungsqualität und pulverbeschichteten Stahlrohren.

Mit diesen guten Testergebnissen sichert sich der elektrisch höhenverstellbare Flexispot EG1 den Platz als bester Schreibtisch unter 300 €. Investiert man dazu nur 20 € mehr, erhält man das Modell mit einer Bedieneinheit, die neben einem Display auch eine sehr praktische Memory-Funktion bietet.

Bei diesen guten Testergebnissen und dem attraktiven Preis ist umso bedauerlicher, dass der höhenverstellbare Schreibtisch nur von Personen mit einer Körpergröße zwischen 170 cm und 190 cm genutzt werden kann.

FAQ

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ermöglicht es, sowohl im Sitzen als auch im Stehen zu arbeiten. Durch diese Positionswechsel wird die Wirbelsäule wesentlich entlastet, was wiederum zu weniger Rückenschmerzen und Verspannungen führt.

Gleichzeitig kommt der Kreislauf in Schwung, was weniger Ermüdungserscheinungen führt und eine gesteigerte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zur Folge hat.

Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch wie dem Flexispot EG1 arbeiten sie produktiver und haben weniger Beschwerden durch eine falsche Körperhaltung.


Mit der Memory-Funktion lassen sich gewünschte Arbeitshöhen abspeichern und dann ganz einfach per Knopfdruck wieder abrufen. So kann beispielsweise auf einer Taste die gewünschte Arbeitshöhe im Sitzen hinterlegt werden, während auf einer anderen die Höhe im Stehmodus gespeichert wird.

Selbstverständlich lassen sich so auch verschiedene Arbeitshöhen für unterschiedlich große Benutzer abspeichern, was gerade im heimischen Familien-Home-Office sehr praktisch sein kann.


Schon bei wenigen Arbeitsstunden pro Woche, die im Sitzen am Tisch verbracht werden, lohnt sich die Anschaffung von einem höhenverstellbaren Schreibtisch. So lassen sich Rückenschmerzen und Nackenverspannungen effektiv vermeiden und Tisch und Stuhl können optimal aufeinander abgestimmt werden.

Nur so ist es möglich, eine ergonomisch korrekte Haltung einzunehmen. Durch die Möglichkeit auch im Stehen zu Arbeiten wird zudem die Wirbelsäule entlastet und der Kreislauf in Schwung gebracht. Die Folge sind geringere Ermüdungserscheinungen unter konzentrierteres Arbeiten.
Was versteht man unter “Aktivem Sitzen” bei Arbeiten am Schreibtisch?
Da ein höhenverstellbarer Schreibtisch wie der Flexispot EG1 neben einem Sitzmodus auch ein Arbeiten im Stehen ermöglicht, kann die Sitzhaltung während eines langen Bürotages nach Belieben gewechselt werden.

Diese Wechsel der Arbeitshaltung werden als aktives Sitzen bezeichnet, wobei eine Stehphase nicht länger als 20 Minuten dauern sollte. Pro Stunde sollte so 2 bis 3 Mal die Haltung gewechselt werden.

Grob gesagt sollte bei einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 8 Stunden täglich also ca. 4 Stunden und 45 Minuten im Sitzen gearbeitet werden und 2,5 Stunden im Stehen. Im Bestfall sollten die verbleibenden 45 Arbeitsminuten, falls möglich, mit aktivem Umhergehen verbracht werden.

Produktdaten

ProduktkategorieHöhenverstellbare Schreibtische
MarkeFlexispot
ModellEG1
Höhenverstellung72 bis 121 cm
Maximale Belastung70 kg
Tischplatten100-160cm(B)×50-80cm(T)
Memory Funktion
Kollisionsschutz