Skip to main content

Lautsprecher aufhängen: die besten Möglichkeiten 


Es ist zwar ziemlich einfach, Lautsprecher einfach nur höher aufzustellen, aber es liefert nicht das beste Klangerlebnis. Hängt man die Lautsprecher stattdessen an der Wand auf, kann durch die erhöhte Position oberhalb des Hörers eine natürliche Raumakustik erzeugt werden.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die besten Möglichkeiten vor, wie Sie Ihre Lautsprecher zuhause richtig aufhängen. Vorher gehen wir noch kurz auf die Bedeutung eines gut platzierten Lautsprechers ein und erklären Ihnen, was man bei den unterschiedlichen Soundsystemen in Hinblick auf die richtige Positionierung jeweils beachten sollte.

Lautsprecher: die richtige Position

Mit der richtigen Aufstellung der Lautsprecher und einem entsprechend gewählten Hörplatz wird eine optimale Klangqualität Ihres Soundsystems erreicht. Das Klangbild wirkt ausgewogener und natürlicher und erzeugt auf diese Weise eine hochwertige Musikwiedergabe.

Von allen Maßnahmen, die Sie zur Verbesserung Ihrer Anlage vornehmen können, ist die richtige Platzierung der Lautsprecher außerdem die wirksamste. Sie kostet nichts, erweitert Ihre kritische Hörkompetenz und kann den Unterschied zwischen mittelmäßigem und überragendem Sound bedeuten – bei gleichen Geräten und Lautsprechern.

Bevor Sie also losgehen und Geld für bessere Komponenten und andere akustische Optimierungen ausgeben, sollten Sie sichergehen, dass Sie das Potenzial Ihrer Anlage mit korrekt platzierten Lautsprechern voll ausschöpfen. In der Lautsprecherplatzierung steckt enormes Klangpotenzial – und sie kostet nicht einen Cent. Nutzen Sie diese Chance!

Verschiedene Soundsysteme

Bei der Aufstellung eines Heimkinosystems unterscheidet man Front-Bereich und hinteren Bereich. Das gilt für 5.1– ebenso wie für 7.1-Systeme. In den vorderen Bereich gehören die beiden Frontlausprecher sowie der für die Stimmwiedergabe verantwortliche Center-Lautsprecher.

Seitlich beziehungsweise hinter dem Hörbereich können Sie die Lautsprecher aufhängen, die für die Surround-Wiedergabe zuständig sind. Für den perfekten Sound sollten Sie die Speaker aber in der richtigen Höhe anbringen. Orientieren Sie sich für den vorderen und hinteren Bereich am besten an den folgenden Richtwerten:

Frontlautsprecher sollten in einer Mindesthöhe von 40 cm und einer Maximalhöhe von 120 cm stehen. Positionieren Sie den Center unmittelbar über oder unter dem Fernseher. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die drei Lautsprecher die Schallwellen in Richtung Hörer abstrahlen.

Die ideale Höhe der Surround-Lautsprecher liegt im Bereich zwischen 140 und 210 cm. Das gilt gleichermaßen für die zwei Surround-Lautsprecher einer 5.1- und für die vier Surround-Lautsprecher einer 7.1-Anlage.

Lautsprecher aufhängen: direkte Wandmontage

Für eine Montage an der Wand kommen in erster Linie Satelliten- beziehungsweise Kompakt-Lautsprecher infrage. Standlautsprecher sind dagegen in der Regel so konzipiert, dass sie ohne erhöhte Position ihren besten Klang entfalten.

Bei der direkten Wandmontage der Lautsprecher werden zunächst an der Zimmerwand Schrauben befestigt, die anschließend leicht von der Wand abstehen. Damit Sie die Lautsprecher aufhängen können, verfügen die Rückseiten von Satelliten in der Regel über passende Schlüssellochöffnungen. Sie brauchen die Boxen demnach einfach nur einzuhängen.

Lautsprecher aufhängen: per Wandhalterung

Bei der Montage mit einer Lautsprecher-Wandhalterung werden die Boxen über eine separate Halterung montiert. Zuerst bringen Sie die Wandalterung an Ihrer Wand an. Anschließend schrauben Sie die Lautsprecher an die Halterung.

Hierfür erhalten Sie entsprechende Schrauben und finden an den Lautsprecherrückseiten Befestigungslöcher. Der Vorteil: Da die Lautsprecher-Wandhalterung einen kleinen Abstand zur Wand erzeugt, können Sie die Boxen noch präziser ausrichten. Sie haben mehr Spielraum, um die Wandlautsprecher leicht anzuwinkeln oder zu schwenken.

Das Schwenken und Neigen eines Wandlautsprechers ist zwar nicht unbedingt ein Muss, aber auch bei erhöhten Satelliten im Rear-Bereich unter Umständen sinnvoll. Dabei ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher nicht direkt auf den Hörbereich ausrichten.

Besser ist es nämlich, wenn sich die Schallwellen stattdessen über Wandreflektionen möglichst diffus im Raum ausbreiten und die Schallquellen – also die Speaker – nicht zu verorten sind. Sogenannte Dipol-Lautsprecher erreichen den diffusen Klangeffekt, indem sie die Schallquellen in zwei entgegengesetzte Richtungen abstrahlen.

Eine Lautsprecher-Wandhalterung bietet bei Dipolen so den Vorteil, dass sie einen Abstand zwischen Wand und Lautsprecher bringt und das Abstrahlverhalten nochmals verbessert.

Eine beliebte Wandhalterung bei Kunden ist die Vogels 8120200.

Wir empfehlen
Vogel's,8120200,VLB AA8200
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Alternative: Standfüße

Wenn es der Platz zulässt, können alternativ auch Standfüße die gewünschte Höhe ermöglichen. Vor allem dann, wenn eine Wandanbringung nicht möglich ist oder Sie sich den Aufwand sparen möchten, ist dies eine gute Lösung.

Zudem sind Sie flexibel, denn die Ständer sind in Höhe und Winkel verstellbar. Sie kommen bei verschiedenen Soundsystemen zum Einsatz und können ein Set-up sowohl akustisch als auch optisch verbessern.

Die Faktoren Optik und Einrichtung sollte man bei Lautsprecherständern nämlich nicht unterschätzen. Speaker, die verloren im Raum herumstehen oder im Regal eingequetscht wirken, können auf einem Ständer ordentlich etwas hermachen.

Mit guten und richtig aufgestellten Lautsprecherständern sollte außerdem das Thema Lautsprecherentkopplung erledigt sein. Dabei geht es darum, ungewollte Schwingungen und Vibrationen am Aufstellort zu vermeiden. Weitere Information zum Thema „Lautsprecherentkopplung“ findest du hier

Diese können beispielsweise entstehen, wenn die Speaker auf oder in Regalen stehen. Durch die Vibrationen kann der Sound „verwackeln“.

FAQ

Frontlautsprecher sollten in einer Mindesthöhe von 40 cm und einer Maximalhöhe von 120 cm stehen. Positionieren Sie den Center unmittelbar über oder unter dem Fernseher. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die drei Lautsprecher die Schallwellen in Richtung Hörer abstrahlen.

Die ideale Höhe der Surround-Lautsprecher liegt im Bereich zwischen 140 und 210 cm. Das gilt gleichermaßen für die zwei Surround-Lautsprecher einer 5.1- und für die vier Surround-Lautsprecher einer 7.1-Anlage.

Achten Sie darauf, Regallautsprecher mit ca. 120 cm Abstand zueinander aufzubauen, bei Standlautsprechern sogar 240 cm. Sind die Boxen nämlich zu nahe beieinander, verschmelzen die Klänge. Sind sie zu weit auseinander, entsteht ein Spalt im Klangbild.

Zudem sollten sich die Boxen im selben Abstand vom Bildschirm platzieren lassen und die Tweeter der Hochtöner auf Ohrenhöhe befinden. Das sind übrigens die kleinen Treiber am Lautsprecher.

Der Abstand zur Rückwand hinter dem Lautsprecher sollte zwischen 60 und 90 cm liegen. Richten Sie die Boxen außerdem so aus, dass sie in Richtung des Hörers zeigen.