Skip to main content
5 Jahre Home Office Erfahrung
Wir arbeiten schon immer remote
Unabhängige Produktvergleiche
Hersteller beeinflussen uns nicht
Immer aktuell
Aktualisierung nach max. 180 Tagen

Gasdruckfeder reparieren: In 2 einfachen Schritten 

Die im Bürostuhl integrierte Gasdruckfeder sorgt dafür, dass Sie die Sitzhöhe stufenlos verstellen können. In diesem Artikel erfahren Sie die Anzeichen einer defekten Gasdruckfeder, lernen die Ursachen sowie Maßnahmen zur Vorbeugung kennen und bekommen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man eine kaputte Gasfeder einfach austauscht.

Gasdruckfeder defekt? Das sind die Symptome:

  • Die Spannung der Gasfeder nimmt ab und sie hat keine ausreichende Federung mehr.
  • Wenn die Gasdruckfeder kaputt ist, kann die Höhe des Bürostuhls nicht mehr verstellt werden. Stattdessen gibt der Sitz nach, wenn Sie sich hinsetzen und rutscht in die tiefste Position.
  • Die Gasdruckfeder kann auch defekt sein, wenn der Zughebel unter dem Sitz keine Wirkung hat.
  • Es kann auch vorkommen, dass die Gasdruckfeder durch die Öffnung des Fußkreuzes rutscht und am Boden kratzt. In diesem Fall muss das Fußkreuz ausgetauscht werden.

Ursachen 

  • Gasdruckfedern sind Verbrauchsgüter und tragen sich mit der Zeit einfach ab. Sie lassen sich am besten mit Reifen vergleichen. Schließlich würden wir diese auch nicht reparieren, weil es absolut keinen Sinn macht und vor allem, weil sie nach der Reparatur sowieso nie die Eigenschaften eines neuen Produkts erreichen.
  • Gasfedern haben eine beschränkte Hubzahl und verlieren im Laufe der Zeit im Vergleich zum Anfangsdruck bei Einbau etwas an Druck. Es ist mit einem Druckverlust von bis zu 10% zu rechnen.
  • Wenn eine Gasfeder an Druck verloren hat, liegt das meistens auch an defekten Dichtungen. Ausgetrocknete Dichtungen können nicht ausgetauscht werden. Aus diesem Grund muss die Gasfeder gegen eine neue ersetzt werden.
  • Oft sammeln sich im Laufe der Zeit auch im Gasfederventil Staub und Schmutz an, die sich mit dem Schmierfett im Ventil verbinden. Es entsteht eine klebrige Masse, sodass sich das Ventil nicht mehr öffnet. Es können sich auch Klumpen bilden, sodass das Ventil permanent geöffnet ist, was sich auf die Wirksamkeit auch auswirkt.

Vorbeugung

  • Die Federn sind so gebaut, dass sie bei einer Umgebungstemperatur von 20°C maximal 5 Hübe pro Minute ausführen. Um die Lebensdauer Ihrer Feder zu verlängern, versuchen Sie sie also nicht übermäßig und unnötig zu benutzen. Eine Überschreitung dieser Zahl führt nämlich zu Wärmeablagerungen im Inneren der Gasfeder, die wiederum undichte Zylinderdichtungen zur Folge haben kann.
  • Achten Sie beim Umtausch einer neuen Gasfeder darauf, dass sie mit der Kolbenstange nach unten und bis zu 45 ° horizontal gelagert und eingebaut wird. Das ist wichtig, denn eine solche Montage sorgt dafür, dass die inneren Zylinderdichtungen durch das Öl in der Gasfeder geschmiert bleiben.
  • Wird eine Gasfeder waagerecht oder falsch mit der Kolbenstange nach oben montiert, läuft das Öl aus den Zylinderdichtungen, was zu Verschleiß bei undichten Zylinderdichtungen führt. Verwenden Sie immer den kürzesten Kolbenhub und wählen Sie immer den größten Zylinderdurchmesser. Lange und dünne Gasfedern sind deutlich schwächer als kurze und dicke Federn.
  • Sie können einem defekten Ventil vorbeugen, indem Sie es regelmäßig säubern und ölen. Besprühen Sie das Ventil zunächst mit einem Reiniger und drücken Sie den Hebel mehrmals, um das Spray überall zu verteilen.
  • Das Spray löste den Schmutz, sodass die Gasdruckfeder wieder funktionsfähig ist. Wiederholen Sie den Vorgang, wenn das gewünschte Ergebnis noch nicht erreicht wurde.

Gasdruckfeder reparieren

Wenn die Gasdruckfeder bricht und der Sitz nicht mehr höhenverstellbar ist, oder die Feder keinen Druck mehr aushält, müssen Sie nicht sofort einen neuen Bürostuhl kaufen. Entfernen Sie die alte Gasfeder und ersetzen Sie sie durch eine neue, denn die Feder selbst kann man nicht reparieren.

Es wäre viel zu umständlich und aufgrund des hohen Drucks auch zu gefährlich, den Zylinder zu öffnen und sich dabei möglicherweise zu verletzen. Die Feder sollte unbedingt ausgetauscht werden.

Bevor Sie beginnen, den Bürostuhl auseinanderzunehmen und die Gasdruckfeder zu entfernen, sollten Sie sich zunächst nach einem geeigneten Ersatzteil umsehen. Sie können die Ersatzteile über den Online-Shop des Herstellers bestellen.

Bei älteren Modellen darf es jedoch nicht mehr hergestellt werden. Bevor Sie die alte Gasdruckfeder austauschen, lesen Sie vorher noch unbedingt die Gebrauchsanweisung für Ihren Bürostuhl sorgfältig durch.

In der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommen Sie zwei verschiedene Möglichkeiten für die Demontage des Bürostuhls.

Schritt 1: Entfernen Sie die alte Gasdruckfeder

Prüfen Sie zunächst, ob die Gasdruckfeder mit Schrauben am Sitz oder am Fuß befestigt ist. Wenn ja, lösen Sie diese zuerst.

Schrauben werden in modernen Stühlen meist nicht mehr verwendet. Stattdessen wird die zylindrische Gasdruckfeder exakt in die anderen Bauteile eingeführt. Es gibt zwei Möglichkeiten, sie zu demontieren.

Möglichkeit 1

  1. Legen Sie den Bürostuhl mit der Innenseite nach unten in einer stabilen Position auf den Boden.
  2. Halten Sie das Fußkreuz mit einer Hand fest und schlagen Sie auf die Gasfeder mehrmals mit einem Gummihammer.
  3. Nach ein paar Schlägen sollte sich das Fußkreuz lockern und Sie können es abziehen.
  4. Als nächstes halten Sie die Gasfeder mit einer Hand fest und schlagen auf die Unterseite des Bürostuhls mit dem Gummihammer.
  5. Die Gasdruckfeder wird vom Sitz gelöst und die Demontage ist beendet.

Möglichkeit 2

  1. Stellen Sie den Bürostuhl vor sich und halten Sie ihn links und rechts am Sitz fest.
  2. Heben Sie den Stuhl ca. 10 cm an und schütteln ihn mehrmals kräftig.
  3. Stehen Sie mit beiden Beinen auseinander, damit das Fußkreuz nicht auf Ihre Füße fällt.
  4. Das Fußkreuz und die Gasdruckfeder sollten nun vom Sitz fallen.
  5. Als nächstes greifen Sie dasFußkreuz und schlagen auf die Gasfeder mit einem Gummihammer. Nach ein paar Schlägen löst sie sich aus der Fassung.

Schritt 2: Bauen Sie die neue Gasdruckfeder ein

Bevor Sie die neue Gasdruckfeder montieren, sollten Sie die anderen Bauteile von Schmutz befreien. Entfernen Sie die Schutzkappe und drücken Sie die Gasfeder senkrecht von oben in die Öffnung des Fußkreuzes.

Wenn es noch wackelt, ist es noch nicht ausreichend fixiert. Der Sitz wird dann befestigt und der Austausch ist beendet.

FAQ

Nein, die Gasdruckfeder selbst kann man nicht reparieren. Es wäre viel zu umständlich und aufgrund des hohen Drucks auch zu gefährlich, den Zylinder zu öffnen und sich dabei möglicherweise zu verletzen. Die Feder sollte unbedingt ausgetauscht werden.

Gasfedern sind zudem ein komplexes Produkt, das nicht jeder für Sie reparieren würde oder könnte. Die notwendigen Ersatzteile oder Dichtungen erhalten Sie in keiner Werkstatt. Die Herstellungstechnik von Gasfedern ist sehr aufwendig und nicht jeder Handwerker verfügt über eine Füllvorrichtung für den richtigen Druck der Gasfedern.

Selbst wenn es jemandem gelingen sollte, eine Gasfeder zu reparieren, gibt es für die Person keine Möglichkeit, den richtigen Druck in der Feder zu erzeugen. Zudem erreicht eine reparierte Feder dann trotzdem nicht die gleichen Eigenschaften eines neuen Produktes.

Darüber hinaus lohnt es sich finanziell nicht, da eine Reparatur mindestens genau so viel kostet wie eine neue Feder.

Eine defekte Gasdruckfeder erkennt man hauptsächlich daran, dass die Spannung der Gasfeder abnimmt und sie keine ausreichende Federung mehr hat. Außerdem kann die Höhe des Bürostuhls nicht mehr verstellt werden.

Stattdessen gibt der Sitz nach, wenn Sie sich hinsetzen und rutscht in die tiefste Position. Ein weiteres Anzeichen ist ein wirkungsloser Zughebel unter dem Sitz.

Der Austausch einer Feder erfolgt in zwei einfachen Schritten und kann von einer Person vorgenommen werden. Die gesamte Arbeit erfordert etwa 10-15 Minuten.